Einfache Sprache

„Damit wir auch morgen stark und kraftvoll sind“

Im Bezirksverband Nordbaden haben viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viele Gedanken und Ideen. Und zwar seit einigen Monaten zu dem Thema: „ehrenamtliche Mitarbeit“.
Viele Verantwortliche aus dem Hauptamt und Ehrenamt sagen: „Ein Sozialverband ist nur so stark wie seine Mitglieder, die sich für ihn engagieren!“
So ist das Erstprojekt Ehrenamts-Management des Bezirks Nordbaden entstanden.
Erklärung: Ehrenamts-Management bedeutet: das Ehrenamt wird von bestimmten Personen aufgebaut und geregelt.

Die Idee dazu hatte unser ehrenamtlicher Mitarbeiter Tino Besekow. Dazu wurde er unterstützt von der hauptamtlichen VdK-Mitarbeiterin Nicole Markgraf. Sie ist in der Marketing-Abteilung tätig. Zudem ist auch VdK-Landesvize Werner Raab mit seinem Bezirksvorstand beteiligt. Mitarbeiterin Markgraf sagte in einem Gespräch mit der VdK-ZEITUNG: „Der Sozialverband VdK gehört zu den stärksten Verbänden in Deutschland. Er ist so stark, weil er auch auf die Mitarbeit seiner vielen Ehrenamtlichen setzen kann. Aber die Entwicklungen machen es notwendig, dass sie sich mehr für die Gewinnung von Ehrenamtlichen einsetzen. In einer Gesellschaft, in der sich in den letzten Jahren viel Vereinzelung und Egoismus breit gemacht haben, wird der freiwillige Einsatz für andere Menschen zunehmend als „uncool“ angesehen".
Für die Macher des nordbadischen Ehrenamts-Projekts ist deshalb auch klar: „Für eine nachhaltige und dauerhafte Sicherung unseres Unterstützungs-Angebots muss die Zahl der Ehrenamtlichen weiter ausgebaut werden“. Auch die Einarbeitung neuer Ehrenamtlichen braucht seine Zeit. „So ist es heute schon wichtig an morgen zu denken“, sagt Mitarbeiterin Markgraf im Gespräch mit der VdK-ZEITUNG.

Ehrenamtscafé
Das Projekt Ehrenamts-Management begann zunächst mit der Berufung von Beauftragten für das Ehrenamt auf Kreisverbands-Ebene. Und es wurden sogenannte Ehrenamtscafés durchgeführt. Damit wollte man das Thema „Ehrenamts-Gewinnung“ aktiv angehen und ein starkes Signal setzen. Am 29. September 2018 in Heidelberg leitete das dritte Ehrenamtscafé den nächsten Schritt des Projekts ein. Es waren 45 Teilnehmer dabei.
„Dadurch wurde die Notwendigkeit dieser Art von Veranstaltung bestätigt“, sagte Nicole Markgraf. Alle seien vom Aufbau der Veranstaltung aus Vortrag und Workshop sehr angetan gewesen.
Ein weiteres Ziel des Projekts ist das Thema Ehrenamt beim Sozialverband VdK noch besser zu zeigen und attraktiver zu machen. Hier gibt es ebenfalls noch Bedarf, bekannte Markgraf mit Blick auf die Ehrenamtscafés und die Fragen der Teilnehmer. Dazu bietet der Bezirksverband Nordbaden auf seiner Webseite einen Beitrag an. Und zwar zu den am häufigsten gestellten Fragen und Antworten rund um das VdK-Ehrenamt. Man findet sie unter dem Bereich „Ehrenamt“. Dabei geht es um Themen wie „in welchen Bereichen kann ich mitmachen?“ „bin ich während meiner Tätigkeit versichert?“, wie hoch ist der Zeitaufwand?“ und viele weitere Fragen und Antworten.
Wer sich gerne engagieren möchte, findet im Kasten die Ansprechpartner für Nordbaden.
Alle Interessenten aus den anderen VdK-Bezirks-Verbänden Südbaden, Nordwürttemberg und Südwürttemberg-Hohenzollern wenden sich an ihren Kreisverband.

Kontakt:
Möchten Sie sich ebenfalls engagieren? Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner. Die genannten VdK-Ehrenamtsbeauftragten freuen sich auf Ihren Anruf und auf die Vereinbarung eines Gesprächstermins.

Bruchsal: Elisabeth Knebel (0 72 54) 7 29 69 e.knebel@vdk.de
Heidelberg:
Hildegard Martus (0 62 27) 5 14 31 h.martus@vdk.de
Karlsruhe: Cornelia Heinzler (0 72 46) 62 94 c.heinzler@vdk.de
Mannheim: Hans Stöcklin (0 62 01) 3 89 32 26 h.stoecklin@vdk.de
Neckar-Odenwald:
Karl-Heinz Diemer (0 62 61) 29 48 kv-neckarodenwald@vdk.de
Pforzheim: Helga Schöneck (0 70 42) 2 61 33 h.schoeneck@vdk.de
Rastatt: Christa Heck (0 72 25) 7 62 85 c.heck@vdk.de
Tauberbischofsheim: Lilo Jaksch (0 93 42) 17 23 l.jaksch@vdk.de und Margarete Schmidt (0 93 77) 777 m.schmidt@vdk.de

Wichtiger Hinweis: Alle Interessenten aus den anderen VdK-Bezirksverbänden Südbaden, Nordwürttemberg und Südwürttemberg-Hohenzollern wenden sich bitte an Ihren zuständigen Kreisverband.

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.