8. November 2017
Einfache Sprache

Zur Früherkennung von Grünem Star

Mit dem Alter lässt bei vielen Menschen das Sehvermögen nach.
Es können aber auch Augenerkrankungen auftreten, die das Sehen erschweren.
Und es können Augenerkrankungen auftreten, die eine Erblindung zur Folge haben.
Eine dieser Erkrankungen ist der Grüne Star, oder auch Glaukom genannt.
Viele Ärzte bieten eine Untersuchung zur Früherkennung an.
Wenn kein spezielles Risiko besteht oder, wenn es keinen Krankheitsverdacht gibt, muss man die Untersuchung selbst bezahlen.

Sabine K. ist 53 Jahre alt und ruft in der VdK-Patienten- und Wohnberatung an.
Ihr Augenarzt hat ihr eine Messung des Augeninnendrucks empfohlen, zur Glaukom- Früherkennung. Frau K. möchte wissen, warum sie diese Untersuchung selbst bezahlen soll.

„Etwa vier von hundert Menschen, im Alter über 40, haben einen erhöhten Augeninnendruck. Doch nur wenige von ihnen entwickeln einen Grünen Star“, erklärt VdK-Patientenberaterin Monika Müller.
Der Begriff Glaukom fasst verschiedene Augenerkrankungen zusammen, bei denen der Sehnerv geschädigt wird. Erste Anzeichen bemerkt der Betroffene daran, dass sein Gesichtsfeld eingeschränkt ist.
Erklärung: das Gesichtsfeld ist die Sichtweite der Augen, wenn der Kopf nicht bewegt wird. Wenn das Gesichtsfeld eingeschränkt ist, kann der Betroffene beim Geradeaussehen immer weniger im Gesichtsfeld wahrnehmen.

In den fortgeschrittenen Stadien nimmt auch die Sehschärfe ab.
Müller erklärt Sabine K: „nur eine Untersuchung des Augeninnendrucks reicht nicht aus, um ein Glaukom oder ein erhöhtes Risiko zu erkennen“.
Manche Menschen können nämlich einen Grünen Star entwickeln ohne einen erhöhten Augeninnendruck. Andere haben einen erhöhten Augeninnendruck, bekommen aber kein Glaukom. Daher kann ein Glaukom oder ein erhöhtes Risiko nur mit weiteren Untersuchungen erkannt werden.

Höheres Risiko
„Besteht ein direkter Verdacht auf ein Glaukom, bezahlt die Krankenkasse alle erforderlichen Untersuchungen“, sagt Monika Müller.
Bei einer gründlichen Untersuchung fragen die Ärzte auch nach der Krankheitsgeschichte, nach den Beschwerden und Lebensumständen.
Man weiß, dass manche Menschen ein erhöhtes Risiko haben, ein Glaukom zu entwickeln. Für sie könnte sich eine Früherkennung eher lohnen. Zu ihnen gehören ältere Menschen und Menschen, deren enge Verwandte Grünen Star haben.
Aber auch Menschen mit schwarzer Hautfarbe, stark kurzsichtige und Diabetiker.
Allerdings fehlen bis heute aussagekräftige Studien, die Vorteile oder Nachteile der Früherkennung aufzeigen können.
Deshalb zahlen die Krankenkassen diese Untersuchung im Rahmen der Früherkennung nicht.

Tipp: Weitere Infos zum Thema Grüner Star finden Sie unter: www.gesundheitsinformation.de und unter: www.igel-monitor.de Außerdem bei der VdK-Patienten und Wohnberatung Baden-Württemberg.

Kontakt:
VdK-Patienten- und Wohnberatung

Benötigen Sie Patientenberatung oder Beratung zum barrierefreien Wohnen?
Ihr schneller Draht zur VdK-eigenen Beratungsstelle in Stuttgart:
VdK-Patienten- und Wohnberatung Baden-Württemberg
Gaisburgstraße 27
70182 Stuttgart

Sie liegt in der Stadtmitte, Nähe U-Bahn-Haltestelle Olgaeck
Telefon: 0711 248 3395
Fax: 0711 248 4410
E-Mail: patienten-wohnberatung-bw@vdk.de
Internet: www.vdk.de/patienten-wohnberatung-bw.de

Geschäftszeiten:
Montag 9-12 Uhr und 13-16 Uhr
Dienstag 9-14 Uhr
Mittwoch 9-14 Uhr
Donnerstag 10-12 Uhr und 14-18 Uhr

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.