VdK-ZEITUNG

    DRV-Leistungen für die Familie

    Rentenversicherungsträger informiert

    „Die gesetzliche Rentenversicherung bietet Familien soziale Sicherheit und ein Plus für die spätere Rente“, informierte die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg kürzlich über die Medien. Sie verwies auf die sogenannte Mütterrente, die unter Umständen auch von Vätern beansprucht werden kann. „So steigt die Rente für den Elternteil, der die Erziehung in den ersten drei Jahren eines Kindes überwiegend übernimmt, um rund 102 Euro im Monat. Und zwar für jedes Kind, das ab 1992 geboren wurde“, betont die DRV.

    Bei früher geborenen Kindern steige die Rente monatlich um rund 85 Euro. Die regelmäßige Pflege eines Familienmitglieds zu Hause kann sich ebenfalls auf die Rente auswirken: Damit die Pflege dieses Pflegebedürftigen – mit mindestens Pflegegrad zwei – nicht zu Lasten der eigenen Alterssicherung geht, zahlt die Pflegeversicherung die Rentenversicherungsbeiträge. Voraussetzung ist hier, dass wenigstens zehn Stunden wöchentlich, verteilt auf regelmäßig mindestens zwei Tage pro Woche, gepflegt wird. Zudem darf die Pflegeperson nicht mehr als 30 Stunden wöchentlich einer sozialversicherungspflichtigen Erwerbstätigkeit nachgehen.

    Thema Tod

    DRV-Logo
    DRV-Logo

    Kinder sind beim Tod der Mutter oder des Vaters durch eine Waisenrente gesichert. Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt eine Halbwaisenrente, wenn noch ein unterhaltspflichtiger Elternteil lebt sowie eine Vollwaisenrente, wenn kein Elternteil mehr lebt. „Die Witwen- oder Witwerrente sichert zudem die Existenz beim Tod eines Ehepartners“, stellt die DRV Baden-Württemberg klar. Das gelte auch für eingetragene Lebenspartnerschaften, die in der Rentenversicherung Ehen gleichgestellt sind.

    Abschließend wies die Deutsche Rentenversicherung noch darauf hin, dass Familien zusätzlich von der staatlichen Förderung bei der Riester-Rente profitieren können. Eine Mutter mit zwei Kindern erhalte beispielsweise in diesem Jahr 545 Euro an Zulagen vom Staat – für sich selbst 175 Euro und für jedes Kind 185 Euro, rechnete die DRV in ihrer Pressemitteilung vor. Für alle ab dem 1. Januar 2008 geborenen Kinder beträgt die Kinderzulage 300 Euro pro Jahr.

    Weitere Informationen gibt es in der DRV-Broschüre „Was wir für Familien tun“. Sie kann kostenlos unter der Telefonnummer 0721 825-23 888 oder per E-Mail presse@drv-bw.de bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg bestellt werden.

    Zudem steht die Broschüre unter www.deutsche-rentenversicherung.de im Internet als PDF zum Herunterladen zur Verfügung. VdK-Mitglieder können sich im Falle eines Rechtsstreits mit dem gesetzlichen Rentenversicherungsträger durch die hauptamtlichen VdK-Juristen beraten lassen.

    VdK-Themen
    Wer ab 2002 geheiratet hat oder eine Lebenspartnerschaft abgeschlossen hat, hat Anspruch auf das Rentenslitting
    Ehepartner oder eingetragene Lebenspartner können beim Rentensplitting Rentenansprüche, die sie erworben haben, zu gleichen Teilen aufteilen. Dies ist aber nur unter bestimmten Bedingungen möglich und sinnvoll.

    Gesundheit
    VdK begrüßt die Gesetztesänderung zum Anspruch auf Familienversicherung bei behinderten erwachsenen Kindern
    Erwachsene Kinder mit Behinderung können ohne Altersgrenzen über die Eltern krankenversichert werden, wenn sie nicht in der Lage sind, sich selbst zu unterhalten.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.