30. April 2021
    VdK-ZEITUNG

    Große VdK-Pflegestudie nimmt Betroffene und ihre Probleme in den Fokus

    Teilnahmemöglichkeit bis 9. Mai

    Noch bis zum Sonntag, 9. Mai 2021, können sich pflegebedürftige Menschen, pflegende Angehörige aber auch Menschen, die bislang noch nicht persönlich von Pflegebedürftigkeit oder Pflegetätigkeit betroffen sind, an der großangelegten Untersuchung des VdK Deutschland aktiv beteiligen.

    VdK-Pflegestudie
    Ihre Erfahrung zählt: Bis 9. Mai teilnehmen! | © picture alliance, Uwe Umstätter

    Die wissenschaftliche Pflegestudie in Zusammenarbeit mit der Universität Osnabrück und mit Pflegewissenschaftler Professor Dr. Andreas Büscher will die Herausforderungen, Leistungen und Probleme der ambulanten Pflege sichtbar machen. Dabei soll das Augenmerk besonders auf die konkret Betroffenen und deren Lebenssituation gelenkt werden. Denn, wie die Pflege zuhause wirklich aussieht, wie die professionelle Unterstützung durch die Menschen erfahren wird und wie diese Menschen die Anforderungen bewältigen, ist bislang noch nie umfassend erhoben und wissenschaftlich ausgewertet worden.

    Mit ihrer Beteiligung an der VdK-Pflegestudie können Mitglieder und Nichtmitglieder aktiv zur Sensibilisierung von Politik, Wissenschaft und Gesellschaft beitragen und zugleich die Diskussionsprozesse in Sachen neue Pflegereform mitbeeinflussen. Laut Statistischem Landesamt werden im Südwesten 80 Prozent der aktuell gut 470 000 Pflegebedürftigen zuhause betreut. „Wie es diesen Menschen und deren Ehe- und Lebenspartnern, Kindern, Enkeln und Angehörigen geht, kann durch Ihre anonyme Mitwirkung greifbar gemacht werden“, bekräftigt erneut Dr. Silvan Siefert, der die bundesweite Pflegestudie als Projektleiter für den VdK Baden-Württemberg betreut.

    Mehr Infos:

    Allgemeine Fragen werden direkt im Onlineportal beantwortet.

    Interessierte aus Baden-Württemberg mit weiteren Fragen zur Studie oder der Online-Umfrage können sich aber auch direkt an den Landesverband wenden:

    E-Mail: pflegestudie.bw@vdk.de

    Telefon: 0711 619 56-55 (montags bis donnerstags, von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr)

    Schlagworte VdK-Pflegestudie | Pflege | pflegebedürftige Menschen | Universität Osnabrück

    VdK-Themen
    In Baden-Württemberg leben 471 913 pflegebedürftige Menschen. 80 Prozent von ihnen werden zuhause gepflegt. Nur 20 Prozent sind in stationärer Pflege. Der VdK Deutschland hat in Zusammenarbeit mit der Universität Osnabrück und mit Professor Andreas Büscher eine groß angelegte Pflegestudie gestartet. Gleich mitmachen!

    PRESSE
    Logo von Sozialverband VdK Baden-Württemberg und der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg
    Der am kommenden Freitag geplante Impfgipfel des Landes findet ohne Beteiligung der Sozialverbände, Patientenvertretungen und sozialen Dienstleister statt.

    Reingehört beim Sozialverband VdK
    Um möglichst vielen Menschen zu helfen, stellen wir Ihnen die wichtigsten Themen der VdK-Patientenberatung in unserem Podcast vor. Unser Expertenwissen geht dabei direkt ins Ohr! Wir helfen Ihnen dabei, sich in Sachen Gesundheit und Medizin zurechtzufinden.

    Mehr als Recht
    Ältere Dame mit Notrufknopf
    Für VdK-Mitglieder gibt es den Hausnotruf SONOTEL zum monatlichen Mietpreis von 17,90 statt 23 Euro.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.