2. Juni 2020
    VdK-ZEITUNG

    Buchhalterin Birgit Kaspari im Ruhestand

    Nach fast 23-jähriger hauptamtlicher VdK-Tätigkeit wurde Birgit Kaspari kurz nach Ostern in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

    Birgit Kaspari, Buchhalterin beim VdK
    "Große Geduld, Ausdauer und Fachkompetenz" - der VdK bedankt sich bei Birgit Kaspari für 23-jährige Treue. | © Inge Pfeil / VdK

    Die gelernte Steuerfachgehilfin hatte zunächst ab September 1997 in der damals neu geschaffenen VdK-Regionalgeschäftsstelle Wiesloch gearbeitet. Im Milleniumsjahr 2000 wechselte Kaspari sodann zur VdK Sozialrechtsschutz gGmbH Baden-Württemberg in die Stuttgarter Landesgeschäftsstelle. Dort war Birgit Kaspari in Verwaltung und Buchhaltung der neuen und gemeinnützigen VdK-Einrichtung bis vor wenigen Wochen tätig. Darüber hinaus engagierte sich die Heidelbergerin u.a. auch ehrenamtlich für ihren VdK: In ihrem VdK-Ortsverband Mühlhausen fungiert die zwischenzeitlich 63-Jährige seit 2017 als stellvertretende Vorsitzende.

    Landesverbandsgeschäftsführer Hans-Josef Hotz würdigte die scheidende Fachkraft und hob gegenüber der Redaktion hervor: „Birgit Kaspari hat als hauptamtliche Mitarbeiterin den Wandel des VdK Baden-Württemberg in den letzten beiden Jahrzehnten hin zu einem modernen Sozialverband unmittelbar miterlebt. Die Ausgliederung des Sozialrechtsschutzes – einer der wesentlichen Dienstleistungsangebote für unsere Mitglieder – in eine gemeinnützige GmbH hatte sie in der Buchhaltung mit umzusetzen. Hier hat Frau Kaspari große Geduld, Ausdauer und Fachkompetenz bewiesen und mit dazu beigetragen, dass die umfassende Neuorganisation des VdK-Sozialrechtsschutzes eine nachhaltige Erfolgsgeschichte für den VdK Baden-Württemberg wurde“.

    Der Landesverband und die VdK Sozialrechtsschutz gGmbH Baden-Württemberg wünschen der dreifachen Großmutter einen schönen und gesunden Ruhestand im Kreise der Familie.

    VdK-ZEITUNG
    VdK Landesverbandsgeschäftsführer Hans-Josef Hotz verabiedet Gabriele Petri mit einem prächtigen Blumenstrauß
    Im März 2020 verabschiedet sich eine vielgeschätzte Mitarbeiterin der Landesgeschäftsstelle in den wohlverdienten Ruhestand.

    VdK-ZEITUNG
    Eine neue Sozialrechtsexpertin gibt es seit Januar 2020 in der VdK-Beratungsstelle Reutlingen: Yvonne Bellmann. Die Volljuristin trat die Nachfolge von Mario Jurisic an, der aus Diensten der VdK Sozialrechtsschutz gGmbH Baden-Württemberg ausgeschieden ist. Bellmann wirkte zuvor bereits als Sozialrechtsreferentin in Stuttgart und davor, ab 2015, auch in der VdK-Beratungsstelle Künzelsau. Außerdem kann die Mutter dreier Kinder auf eine berufliche Tätigkeit als Rechtsanwältin zurückblicken.

    Karriere
    Für unsere Geschäftsstelle in Tübingen suchen wir ab sofort eine/n Mitarbeiter/in für Marketing und Kommunikation (w/m/d) in Vollzeit.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.