1. April 2020
    VdK-ZEITUNG

    VdK-Partner „Verband Wohneigentum“ informiert in Mannheim: Energetische Sanierung Thema am 20. April in MA-Gartenstadt

    „Energetische Sanierung – Stolperfallen vermeiden, Förderung nutzen“, lautet das Thema einer Informationsveranstaltung des Verbands Wohneigentum Baden-Württemberg e.V. am Montag, 20. April 2020, in Mannheim-Gartenstadt. Der Vortragsabend dieses Verbands findet im Rahmen der Reihe „Forum Wohneigentum“ des VdK-Kooperationspartners im Bürgersaal Gartenstadt, Kirchwaldstraße 17, in 68305 Mannheim, statt. Beginn ist um 18 Uhr, Veranstaltungsende ist gegen 20 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gäste sind ausdrücklich willkommen

    © Daniel Mccullough | unsplash.com

    Wie der Verband Wohneigentum Baden-Württemberg die VdK-Zeitung informierte, wollen am 20. April Experten der Klimaschutzagentur Mannheim und verschiedene Handwerksbetriebe der Rhein-Neckar-Region informieren und anhand praktischer Beispiele den Nutzen energetischer Maßnahmen an Gebäuden darstellen. Zugleich wollen diese Referenten auf Stolperfallen bei der Ausführung hinweisen. „Die Besucher erhalten ohne ‚Fachchinesisch‘ und Werbung pragmatische Orientierung und Tipps rund um den Heizungstausch und die energetische Sanierung im Wohnungsbestand“, betonte Harald Klatschinsky, der Landesverbandsvorsitzende des Verbands Wohneigentum gegenüber der Redaktion.

    Es gehe darum, Energie zu sparen, den Wohnkomfort zu erhöhen und Fördergelder zu nutzen. Denn, wenn die Heizung in die Jahre gekommen ist oder das Dach neu gedeckt werden muss, stelle sich die Frage: „Was muss ich tun, was ist sinnvoll und wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen aus?“ Weitere wichtige Fragen, die am 20. April behandelt werden sollen: „Welche Zuschüsse oder Fördermittel stehen zur Verfügung?“ und „Worauf muss geachtet werden, wenn Handwerker auf der Baustelle arbeiten?“

    VdK-ZEITUNG
    Werner Raab, Stellvertretender Landesvorsitzender appelliert an die Bundesregierung beim Klimapaket auch an die Rentnerinnen und Renter und deren Kreditsperre zu denken!

    Presse
    Roland Sing
    Rentnerinnen und Renter dürfen nicht Leidtragende des Klimaschutzes werden, betont der Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Baden-Württemberg, Roland Sing, anlässlich des bevorstehenden Klimagipfels des Bundeskabinetts.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.