2. März 2020
    VdK-ZEITUNG

    Oberkirch feierte Jahresabschluss - 70er-Jubilarin Else Meyer besonders gewürdigt

    Auch beim Ortsverband Oberkirch gibt es den schönen Brauch, die Mitglieder alljährlich zu einer Jahresabschlussfeier einzuladen. So war es auch vor wenigen Wochen. Höhepunkt dort, im Gasthof Pfauen: Die Ehrung von Else Meyer mit dem Großen Goldenen Treueabzeichen mit Brillant für 70-jährige treue Mitgliedschaft. Meyer ist bereits kurz nach der Ortsverbandsgründung 1949 beigetreten. Zugleich nutzte der Vorstand um Wolfgang Lacherbauer die gut besuchte Veranstaltung dazu, den aktiven Mitgliedern für deren ehrenamtlichen Einsatz in 2019 zu danken.

    70er-Jubilarin Else Meyer (vorne) mit Otto Retsch, Rosemarie Kreider, OB-Vertreter Michael Braun, Vorstand Wolfgang Lacherbauer, 50er-Jubilarin Anna Rombach, Elfriede Schweiß, Marie-Anne Lacherbauer und Kreischef Heinrich Stöhr (von links). | © VdK

    Nach der musikalischen Eröffnung durch die prämierten Jungmusikerinnen Jule und Katharina an der Klarinette, die auch zwischendurch für die musikalische Begleitung sorgten, hieß Marie-Anne Lacherbauer im Namen des Ortsverbands Mitglieder und Gäste willkommen. Auch Michael Braun, als Stellvertreter des Oberbürgermeisters (OB), der VdK-Kreisvorsitzende Heinrich Stöhr und Vertreter des befreundeten Ortsverbands Bad Peterstal mit Ludwig Kimmig an der Spitze, waren gekommen. Den guten Besuch der Veranstaltung wertete Anne Lacherbauer als Bestätigung der Arbeit des Vorstands.

    Oberkirch zählt inzwischen deutlich über 400 Mitglieder, berichtete der Vorsitzende Wolfgang Lacherbauer den Anwesenden. Es seien vor allem Menschen, die Rat und Hilfe sowie einen starken Partner im Sozialrecht bräuchten, hob Lacherbauer hervor. Zugleich verwies er auf die Aktion des Landesverbands „Pflege macht arm!", mit der sich der Sozialverband VdK Baden-Württemberg für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzt. Seine Dankesworte galten der Stadt, die unter anderem den Bürgertreff für die VdK-Sozialberatung zur Verfügung stellt, die dort alle 14 Tage stattfindet und gut angenommen wird. Ein Dankeschön ging auch an Kreischef Stöhr sowie an den Ortsverband Bad Peterstal-Griesbach für die gute Zusammenarbeit.

    „Der VdK nimmt auch in Oberkirch eine wichtige Stelle ein", betonte OB-Vertreter Michael Braun und dankte dem Sozialverband für seinen solidarischen Einsatz, bei dem stets der Mensch im Mittelpunkt stehe. Er habe eine wichtige Funktion und biete Beratung mit hoher Kompetenz. Braun stellte als positiv heraus, dass es in Oberkirch Vereine gebe, die das Sozialgefüge bereichern und zusammenhalten. Sie leisteten auf diese Weise eine so wichtige ehrenamtliche Arbeit. Und der Kreisvorsitzende Heinrich Stöhr hob die gute Zusammenarbeit von Ortsverband Oberkirch und Kreisverband Offenburg hervor. In Sachen VdK-Aktion „Pflege macht arm!" führte er aus, dass von Betroffenen im Pflegeheim durchschnittlich weit über 2000 Euro selbst bezahlt werden müssen. Er plädierte für die Rückkehr des Landes Baden-Württemberg zur Förderung der Investitionskosten, wie dies bis 2010 schon mal der Fall war. Dies würde die Selbstbeteiligung sofort spürbar reduzieren. Seine Rede befasste sich zudem mit den anderen VdK-Aktivitäten von der Wohnberatung bis zur Sozialrechtsberatung samt juristischer Vertretung.

    Stöhr hatte auch die wichtige Aufgabe, zusammen mit Wolfgang Lacherbauer die Jubilare zu ehren. Neben der Brillantnadel für Else Meyer (70 Jahre) wurde das Große Goldene Treueabzeichen an die 50er-Jubilarin Anna Rombach vergeben. Und es gab „Silber“ für drei treue Zehnerjubilare.

    Beratungsfall des Monats

    Mann im Wohnzimmer mit Krücken und Halskrause
    © iStock

    In jeder Ausgabe der VdK-Zeitung veröffentlichen wir einen Beratungsfall der VdK-Patientenberatung. Lesen Sie hier, was die Anrufenden bewegt.

    Pressekontakt

    Britta Bühler
    Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.
    Telefon: 0711 619 56-53
    E-Mail: b.buehler@vdk.de

    VdK-Zeitung zum Hören

    Einfach anrufen und abhören

    Die VdK-Zeitung gibt es als Hörzeitung. So können auch blinde und sehbehinderte Menschen unser informatives Angebot nutzen.

    Zum Festnetztarif direkt ins Ohr:

    VdK-Zeitung Nordbaden 0711 268 983-55
    VdK-Zeitung Nordwürttemberg 0711 268 983-66
    VdK-Zeitung Südbaden 0711 268 983-77
    VdK-Zeitung Südwürttemberg 0711 268 983-88

    Die aktuelle Ausgabe wird komplett vorgelesen. Durch einfachen Tastendruck könne Sie von einem Artikel zum nächsten springen oder vorherige Artikel aufrufen.

    Soziale Netzwerke

    Aktuelle Themen im Netz: Als moderner Sozialverband nutzen wir auch die sozialen Medien. Das volle Programm zum Reinklicken, Streamen und Herunterladen gibt es auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram.

    Freundlich unterwegs
    Auf unseren Facebook- und Instagram Fanseiten des Sozialverbandes VdK Baden-Württemberg e.V. halten wir unsere Nutzerinnen und Nutzer mit aktuellen Informationen auf dem Laufenden. Damit sich jeder auf unseren Fanseiten willkommen fühlt, bitten wir Sie, unsere Netiquette zu beachten.

    Dabei sein
    Gruppe von Menschen bilden ein Herz
    Kleiner Beitrag, großer Gewinn: Werden Sie jetzt Mitglied beim Sozialverband VdK Baden-Württemberg und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen – ohne Wartezeit!

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.