1. November 2019
    VdK-ZEITUNG

    Große Trauer um Markus Schleicher
    Vielseitiger sozialer Einsatz – hohe Ehrungen

    „Für die Teilhabe will ich mich, so lange ich kann, aktiv einsetzen“, hatte Markus Schleicher in einem „Südkurier“-Interview anlässlich seines 70. Geburtstags im April 2007 betont. Im September 2019 verstarb der frühere Kreisverbandsvorsitzende von Sigmaringen im Alter von 82 Jahren. Schleicher hatte dem Sozialverband VdK Baden-Württemberg von der Orts- bis zur Landesverbandsebene in verschiedenen Ämtern und fast zwanzig Jahre lang, ehrenamtlich gedient. Auch dem Aufsichtsrat des VdK-Bauträgerunternehmen GSW in Sigmaringen hatte Schleicher angehört.

    Markus Schleicher | © Christoph Wartenberg

    Dem früheren Direktor der Südwestbank in Sigmaringen war soziales Engagement sehr wichtig gewesen. Daher übernahm Markus Schleicher bereits kurze Zeit nach seinem VdK-Beitritt 1999 Verantwortung im Verband und engagierte sich fortan in seinem Ortsverband Stetten a.k.M. als stellvertretender Vorsitzender, später auch als Schriftführer. Noch bis zu seinem Tod war Schleicher in Stetten a.k.M. als Obmann der Schwerbehinderten-Vertrauenspersonen und als Beisitzer aktiv gewesen. Auch dem Ortsverband Sigmaringen diente Markus Schleicher einige Zeit als ehrenamtlicher Schriftführer. Besonders geprägt hat Schleicher den Kreisverband Sigmaringen, den er seit der Jahrtausendwende und bis zum Herbst 2012 mit viel Umsicht führte. In jener Zeit knüpfte Kreisvorsitzender Schleicher auch Kontakte zur Arbeitsgemeinschaft der örtlichen Selbsthilfegruppen, die in einer Kooperationsvereinbarung mündeten. (Die VdK-Zeitung berichtete.) Und er arbeitete eng mit Einrichtungen wie Mariaberg und der Dorfgemeinschaft Lauterbach, aber auch mit Stadt- und Landkreis zusammen. Auf VdK-Landes- und Bezirksebene wirkte der Finanzexperte zudem etliche Jahre als Revisor und fungierte dabei auch als Landesobmann der Revisoren.

    Dieses vielseitige Engagement würdigte der VdK Baden-Württemberg schon 2007 mit der Goldenen Verdienstnadel des Landesverbands, später auch mit der Goldenen Ehrennadel des VdK Deutschland und mit dem Kreisverbands-Ehrenvorsitz. Außerdem war Markus Schleicher Träger des Bundesverdienstkreuzes, der Ehrenmedaille des Landes Baden-Württemberg und der Verdienstmedaille des Kreises. Denn der gebürtige Sigmaringer brachte sich mit seiner Tatkraft, seiner sozialen Ader und seinem Fachwissen auch in weiteren Organisationen und Einrichtungen ein. So war er unter anderem im Rotary Club Sigmaringen einige Zeit für den Gemeindienst zuständig, stand zudem an der Spitze des Vereins „Rotary Sigmaringen hilft e.V.“. Und Schleicher diente dem Stiftungsrat der Vinzenz von Paul gGmbH, war Heimfürsprecher des Michaelisstiftes und Berater der Heimfürsprecher des Sigmaringer Kreisseniorenrats. Ebenso war dem Reserveoffizier die Betreuung und Versorgung der Bundeswehrsoldaten des Standorts Sigmaringen ein wichtiges Anliegen gewesen.

    In ihrem Nachruf bescheinigten VdK-Landeschef Roland Sing, Bezirksvorsitzender Jürgen Neumeister, der heutige Kreisvorsitzende Franz Josef Blumer sowie die beiden Ortsvorstände von Stetten a.k.M. und Sigmaringen, Joachim Löffler und Karl-Anton Wiest, dem Verstorbenen, über zwei Jahrzehnte die VdK-Entwicklung im Land hochmotiviert begleitet und an entscheidender Stelle mitgeprägt zu haben. „Bis zu seinem Tod stellte Markus Schleicher seine große menschliche Erfahrung dem Sozialverband VdK uneigennützig zur Verfügung. Er hat über den sozialen Gedanken nicht nur geredet, sondern sich gemäß unserem Leitbild ‚Im Mittelpunkt der Mensch‘ stets für seine Mitmenschen eingesetzt. Dafür gebührt ihm unser aller Dank“, so Roland Sing und Vorstandskollegen in ihrem Nachruf.

    Beratungsfall des Monats

    Mann im Wohnzimmer mit Krücken und Halskrause
    © iStock

    In jeder Ausgabe der VdK-Zeitung veröffentlichen wir einen Beratungsfall der VdK-Patientenberatung. Lesen Sie hier, was die Anrufenden bewegt.

    Pressekontakt

    Britta Bühler
    Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.
    Telefon: 0711 619 56-53
    E-Mail: b.buehler@vdk.de

    VdK-Zeitung zum Hören

    Einfach anrufen und abhören

    Die VdK-Zeitung gibt es als Hörzeitung. So können auch blinde und sehbehinderte Menschen unser informatives Angebot nutzen.

    Zum Festnetztarif direkt ins Ohr:

    VdK-Zeitung Nordbaden 0711 268 983-55
    VdK-Zeitung Nordwürttemberg 0711 268 983-66
    VdK-Zeitung Südbaden 0711 268 983-77
    VdK-Zeitung Südwürttemberg 0711 268 983-88

    Die aktuelle Ausgabe wird komplett vorgelesen. Durch einfachen Tastendruck könne Sie von einem Artikel zum nächsten springen oder vorherige Artikel aufrufen.

    Soziale Netzwerke

    Aktuelle Themen im Netz: Als moderner Sozialverband nutzen wir auch die sozialen Medien. Das volle Programm zum Reinklicken, Streamen und Herunterladen gibt es auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram.

    Freundlich unterwegs
    Auf unseren Facebook- und Instagram Fanseiten des Sozialverbandes VdK Baden-Württemberg e.V. halten wir unsere Nutzerinnen und Nutzer mit aktuellen Informationen auf dem Laufenden. Damit sich jeder auf unseren Fanseiten willkommen fühlt, bitten wir Sie, unsere Netiquette zu beachten.

    Dabei sein
    Kleiner Beitrag, großer Gewinn: Werden auch Sie Mitglied beim Sozialverband VdK Baden-Württemberg und profitieren Sie sofort von allen Vorteilen – ohne Wartezeit!

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.