EINFACHE SPRACHE

    Wollen Sie auch meine Behinderung?

    VdK-Aktion in Rottenburg: 25 neue Verkehrsschilder mit Zusatzschildern seit

    Bildbeschreibung: Behindertenparkplatz mit Schildern
    © VdK

    Frühjahr 2016
    25 neue Verkehrsschilder mit Zusatzschildern gibt es seit Frühjahr 2016 in der
    Kernstadt von Rottenburg. Das Besondere daran ist:
    Der VdK-Ortsverband Rottenburg hatte diese Idee.
    Die Zusatzschilder regen zum Nachdenken an. Da steht nämlich folgendes drauf:
    „Sie haben meinen Parkplatz, wollen Sie auch meine Behinderung?“
    Rollstuhlfahrer und Menschen mit einer außergewöhnlichen Gehbehinderung haben
    es schon oft erlebt:
    Die besonderen Behindertenparkplätze sind häufig mit Autos von Nichtbehinderten
    belegt. Aber auch Menschen mit Behinderung, die kein Parksonderrecht haben,
    stellen häufig ihr Auto dort ab.
    Diese Erfahrung machen VdK-Mitarbeiter oft.
    Auch die Autorin dieses Textes.
    Betroffene beschweren sich. Zuhörer von Behinderten-Infoveranstaltungen wundern sich.
    Der VdK-Sozialverband weist deshalb regelmäßig daraufhin, dass diese
    Behindertenparkplätze nur den Schwerbehinderten mit den Ausweismerkzeichen „aG“ oder „Bl“ (blind)
    zustehen. Sie müssen dazu noch einen
    speziellen Behindertenparkausweis haben.

    Bildbeschreibung: Behindertenparkplatz mit Schildern
    © VdK

    „Und den bekommen die Besitzer von einem
    „aG“ und „Bl“ im Schwerbehinderten-Ausweis
    ohne Probleme bei der
    Straßenverkehrsbehörde.“ Das teilt Lutz
    Vieweg, der stellvertretende
    Ortsverbandsvorsitzende von Rottenburg, mit.
    So wurde vor ein paar Monaten die Idee des Vorstandskollegen Ernst Schmid
    umgesetzt. Schmid ist auch Sozialberater im Kreisverband Tübingen. Er hatte in
    Nattheim Behindertenparkplätze mit Zusatzschildern gesehen.
    Das wollte er auch für Rottenburg.
    Lutz Vieweg beantragte im Auftrag des Vorstands sofort das Bürgergeld für die
    Aktion.
    Nach wenigen Wochen wurden 1095 € aus dem städtischen Topf bewilligt.
    Genauso schnell wurden von den Technischen Betrieben der Stadt Rottenburg die
    25 Zusatzschilder bestellt und montiert.
    Jetzt hoffen Vieweg, Schmid und ihre Mitglieder, dass die Behörden auch
    kontrollieren, dass nur noch Berechtigte ihre Autos da abstellen.
    Ohne Berechtigung kann es teuer werden:
    35 € Bußgeld und Abschleppkosten. Dabei drohen noch weitere
    Unannehmlichkeiten.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.