11. Januar 2017
    EINFACHE SPRACHE

    Roland Sing: „Unser Engagement hat sich gelohnt!“

    Erfolgreicher Einsatz gegen Altersdiskriminierung

    „Wir müssen die Altersdiskriminierung endlich stoppen!“. Diesen dringenden Appell richtete der VdK-Landeschef und Vorsitzende des Landesseniorenrats (LSR), Roland Sing, im Oktober 2016, an die politischen Entscheider in Bund und Bundesländern. Anlass für die gemeinsame Pressemitteilung von VdK und LSR war die Gesetzesinitiative der Landesregierungen von Baden-Württemberg und Hessen, die Vergabe von Immobilienkrediten insbesondere auch für ältere Menschen zu erleichtern. Bereits vor Weihnachten gab es dazu aus Berlin grünes Licht. Das Bundeskabinett beschloss wenige Tage vor Heilig Abend Präzisierungen zur „Wohnimmobilienkreditrichtlinie“ der Europäischen Union (EU), die in deutsches Recht umgesetzt ist. Diese Präzisierungen betreffen Kriterien zur Prüfung der Kreditwürdigkeit von Bauherren. So teilte das Bundesfinanzministerium mit: „Die bestehenden Regelungen werden präzisiert und die Rechtssicherheit erhöht, um die Vergabe von Wohnimmobilienkrediten zu erleichtern“. Unter anderem wird klargestellt, dass eine Wertsteigerung durch Baumaßnahmen oder Renovierung bei der Kreditwürdigkeitsprüfung berücksichtigt werden soll. Zudem soll ausdrücklich geregelt werden, dass – wie bisher – die Regeln für Verbraucherdarlehensverträge grundsätzlich nicht auf die sogenannten Immobilienverkehrskredite anwendbar sein sollen. Dies werde dazu beitragen, die Auslegungsunsicherheiten mancher Bankinstitute bei der Kreditvergabe – etwa an ältere Menschen – zu beheben, hieß es aus dem Finanzministerium. Hintergrund ist, dass Senioren vielfach Schwierigkeiten haben, ein Darlehen für den altersgerechten Umbau oder die Sanierung des eigenen Hauses oder der Eigentumswohnung zu erhalten. Der VdK und der LSR verurteilten dies im Herbst öffentlich als klare Altersdiskriminierung. „Die Senioren werden so in ihrer Lebensplanung in unerträglicher Weise beeinträchtigt“, hatte der VdK-Vizepräsident Sing mit Blick auf wichtige Vorsorgemaßnahmen Älterer für den Lebensabend und für eine etwaige Pflegephase argumentiert. Denn nach gegenwärtiger Rechtslage ist ein Darlehen innerhalb der statistischen Lebenserwartung des Kreditnehmers zurückzuzahlen. Daher begrüßen es der Sozialverband VdK Baden-Württemberg und der Landesseniorenrat sehr, dass es zukünftig wieder möglich sein soll, bei der Kreditvergabe den Wert des schuldenfreien Eigenheims zu berücksichtigen. Nutznießer der geänderten Gesetze wären gerade auch die vielen Rentnerinnen und Rentner, kommentierte Roland Sing die positiven Bestrebungen der Bundesregierung.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.