21. Januar 2021

    Pflege in Baden-Württemberg

    Pflege macht arm! Steigende Kosten der Pflege überfordern immer mehr pflegebedürftige Heimbewohner. Mehr als 27.000 Menschen sind deshalb in Baden-Württemberg auf Hilfe zur Pflege und damit auf Sozialhilfe angewiesen. Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg fordert daher:

    Krankenschwester notiert Informationen auf einem Klemmbrett, Patient im Hintergrund
    © Martin Barraud | iStock

    Entlastung pflegebedürftiger Heimbewohner

    • Im ersten Schritt soll das Land Baden-Württemberg wieder in die Förderung der Investitionskosten stationärer Pflegeheime einsteigen
    • Dies war bis 2010 der Fall
    • Die Förderung der Investitionskosten kann einzelne Heimbewohner um bis zu 240 Euro monatlich entlasten

    Ausbau der Pflegeversicherung zur Vollversicherung

    • Im zweiten Schritt fordert der VdK BW den Einsatz der Landesregierung für den Ausbau der Pflegeversicherung zur Vollversicherung
    • Immer mehr pflegebedürftige Heimbewohner können ihre Pflege nicht mehr selbst bezahlen

    Renditeobergrenze in der stationären Pflege

    Umsetzung der Enquetekommission „Pflege“

    • Hintergrund: Im Januar 2016 veröffentlichte die Enquetekommission ihren Bericht mit 600 Handlungsempfehlungen
    • Nur 30 Prozent dieser Handlungsempfehlungen wurden zwischenzeitlich umgesetzt, obwohl wesentlicher Handlungsbedarf besteht

    Bedarfsgerechter Ausbau der Pflegestützpunkte

    • Die Anzahl der Pflegestützpunkte und deren personelle Ausstattung in Baden-Württemberg muss dem Bedarf entsprechend weiter erhöht werden

    Finanzielle Beteiligung aller Beitragszahler an der Pflegeversicherung

    • Der VdK Baden-Württemberg fordert eine Pflegeversicherung, in die alle einzahlen
    • Denn privat Versicherte verdienen im Durchschnitt mehr, sind gesünder und weniger pflegebedürftig im Alter
    • So konnte die private Pflegepflichtversicherung – trotz inhaltlich gleichem Leistungsangebot – hohe Rücklagen von über 36 Milliarden Euro anhäufen

    Für eine Sozialpolitik, die alle mitnimmt.

    Lesen Sie mehr zu unseren Forderungen in den Bereichen Gesundheit, Rente, Behinderung und Armut.

    Schlagworte Landtagswahlen | Pflege | Forderungen | Wahlen

    Live-Talk zur Bundestagswahl

    SpitzenkandidatInnen auf dem Prüfstand.

    Welche Antworten die Politik auf die VdK-Kernthemen Rente, Pflege und Gesundheitswesen liefert, präsentiert der VdK-Landesvorsitzende Hans-Josef Hotz. Der Live-Talk startet am Samstag, 18. September 2021, um 17.00 Uhr.

    Mit Statements von...

    • Leni Breymaier (SPD)
    • Jessica Tatti (DIE LINKE)
    • Pascal Kober (FDP)

    Weitere PolitikerInnen von Bündnis 90/Die Grünen und der CDU wurden bereits angefragt.

    Zu sehen ist der Live-Talk auf unserem YouTube-Kanal!

    Mit dabei in den sozialen Medien

    Immer aktuell informiert: Unter dem #SozialstaatVerteidigen können Sie unserer VdK-Kampagne in den sozialen Medien folgen. Wir freuen uns über jede Verlinkung! Sie finden uns auf:

    Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

    Der VdK-Forderungskatalog

    Titelseite des VdK-Forderungskataloges zur Bundestagswahl

    In unserem Forderungskatalog stehen alle Informationen ausführlich zur Verfügung.

    Download: Forderungskatalog.pdf

    VdK-Kampagne „Wählen statt hoffen!“

    Im Superwahljahr 2021 engagierte sich der Sozialverband VdK Baden-Württemberg bereits im Rahmen der Landtagswahl in Baden-Württemberg. Alle Forderungen und Aktionen gibt es hier im Überblick.

    Datenschutzeinstellungen

    Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

    • Notwendig
    • Externe Medien
    Erweitert

    Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.