1. April 2019

„Guter Schlaf?!“ – Schwerpunkthema beim Kreisverband Stuttgart

Am 17. Mai wieder Gesundheitstag in Bad Cannstatt

Ab 13.30 Uhr Start der Ausstellung im Großen Kursaal

Auch am 17. Mai 2019 erwartet Gastgeberin Carin E. Hinsinger wieder viele Besucher. Die Aufnahme zeigt die Landesfrauenvertreterin und Stuttgarter Kreisvorsitzende bei der Eröffnung der Traditionsveranstaltung in 2018. | © VdK

„Gesunder Schlaf ist die wichtigste Quelle für körperliche und seelische Erholung“, sagt Schlaf-Gesund-Coach Jutta Kübler. Die Referentin aus Haiterbach-Beihingen hält am Freitag, 17. Mai 2019, das Schwerpunktreferat des diesjährigen Kreisverbands-Gesundheitstags in Bad Cannstatt. Diese Traditionsveranstaltung des VdK Kreisverbands Stuttgart findet einmal mehr im Großen Kursaal statt. Beginn der begleitenden Ausstellung ist um 13.30 Uhr, der Start der Vorträge erfolgt um 14 Uhr. Neben Kübler wird Diplom-Sozialarbeiter, Sozial- und Familientherapeut Robert Schiek ein weiteres enorm wichtiges Thema ansprechen: In seinem Vortrag „Überfordert, erschöpft, ausgebrannt – Gedanken zum Burnout“ will der Referent aus Schorndorf der Frage nachgehen „Leben wir in einer guten Balance?“ Denn, Schiek ist überzeugt davon, dass die Seele den Wechsel von Anspannung und Entspannung, von Leisten und Lassen brauche. Und der Stuttgarter Sportwissenschaftler Markus Jedelhauser informiert über die Bedeutung der Bewegung für Körper und Seele. Da dürfen sich die Besucher wieder auf eine kleine Gymnastikeinheit im Saal freuen. Auch für ein kulturelles Begleitprogramm ist bestens gesorgt. Diesmal spielt die Musikkapelle „Pique 6". Die sechsköpfige Band in klassischer 40er-Jahre-Besetzung will eine bunte Mischung aus Dixie, Swing, Latin, Rock und Country, garniert mit viel Witz und Spaß, servieren. „Die Remstäler Musiker machen in jedem Fall mitreißende Musik und gute Laune“, betont Kreisvorsitzende Carin E. Hinsinger. Ebenso lädt ihr Kreisverband alle Besucher des Infonachmittags zu einer geselligen Kaffeepause ein.

Aussteller

2019 werden unter anderem diese Aussteller erwartet:

  • Bäderbetriebe Stuttgart (BBS)
  • Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg
  • Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen e.V., Stuttgart (KISS)
  • Malteser Hilfsdienst, Stuttgart
  • Naturheilgesellschaft Stuttgart e.V.
  • Sofiapflege GmbH Co.KG, Leonberg
  • Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.
  • VdK Kreisverband Stuttgart
  • VdK Patienten- und Wohnberatung Baden-Württemberg
  • Zentrum für ambulante Rehabilitation (ZAR) Bad Cannstatt
  • Zentrum für Sporttherapie (ZST) Stuttgart GmbH

Um 17.30 Uhr schließen diese Informationsstände im Foyer. Da endet die Veranstaltung, zu der weit über ein Hundert Besucher erwartet werden. Wie immer ist der Eintritt zur Kreisverbands-Gesundheitsveranstaltung frei. Ebenso wenig ist eine Anmeldung erforderlich. Der Große Kursaal Bad Cannstatt ist bequem per U-Bahn-Linie 2 (Haltestelle „Kursaal“) erreichbar. Zudem ist ein Parkhaus ist beim Kursaal vorhanden.

Rentner mit Gehstock
Lesen Sie hier aktuelle Informationen rund um das Thema Rente und Alterssicherung. Informieren Sie sich über die aktuelle Rentenpolitik, über die Themen Rentenanpassung und Rentengarantie, Betriebsrente und vieles mehr.
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Aktuelle Informationen rund um das Thema Behinderung, zum Beispiel zu den Bereichen Barrierefreiheit, Behindertenpolitik, Nachteilsausgleiche, Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben und vieles mehr.
Demente Seniorin mit Sohn
Informieren Sie sich über aktuelle Meldungen aus dem Bereich Pflege, zum Beispiel zu Neuerungen in der Pflegepolitik, zur Reform der Pflegeversicherung oder Informationen für pflegende Angehörige.
Krankengymnastik
Wissenswertes in Form von aktuellen Nachrichten aus dem Bereich Gesundheit, etwa zu Arzneimitteln, zur Patientenberatung im Sozialverband VdK, zu den Themen Prävention, medizinische Rehabilitation, Kur und vieles mehr.
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Ältere, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft gegen Armut und steht für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.