Artikel aus unserer VdK-Zeitung in einfacher Sprache

Erklärung zu Texten in einfacher Sprache: Es werden Inhalte von Originaltexten verständlich übersetzt. Wörtliche Reden werden dabei auch manchmal verändert. Wir setzen sie dennoch in Anredezeichen. Die Genauigkeit wörtlicher Reden, kann in den Originaltexten nachgelesen werden.

Oft sind Informationen kompliziert, Artikel werden nicht von allen Menschen verstanden. Das wollen wir ändern. Darum gibt es hier regelmäßig Informationen in einfacher Sprache. Wir stellen Artikel aus der VdK-Zeitung vor. Viel Spaß beim Lesen!


Hier unsere Artikel in einfacher Sprache

  • Große Pflegeaktion des VdK Baden-Württemberg
    Auftakt zu „Pflege macht arm“: Landes∙presse∙konferenz am 7. Februar im Stuttgarter Landtag | weiter
    06.03.2019
  • Brüssel im Gespräch mit dem Schwäbischen Tagblatt
    „Das Helfen wurde ihm vererbt“ schrieb das Schwäbische Tagblatt über Manfred Brüssel. Er ist Kreisverbands∙vorsitzender von Tübingen und er gab vor kurzem dieser Tübinger Tageszeitung ein Interview. Es war im Rahmen der Reihe „Gast der Woche“. | weiter
    06.03.2019
  • Von der Mobbing – zur Konflikt-Hotline
    Konflikte am Arbeitsplatz haben viele Gesichter: Mobbing, Ausgrenzung oder seelische Gewalt sind nur einige Beispiele. Dafür gibt es eine Hotline in Baden-Württemberg. Es ist die Mobbing- und Konflikt-Hotline. Sie besteht seit gut zehn Jahren. | weiter
    26.02.2019
  • „Wie hast du das jetzt gemacht, Fabian?“
    „Bei Street View kann man auch die Straßen ablaufen. So, wir geben jetzt mal Hamburg ein. Und sehr ihr, wir fliegen jetzt direkt nach Hamburg rein“. Hannelore Jung fragt: „Wie hast du das jetzt gemacht, Fabian?“ Fabian zeigt Hannelore die App am eigenen Handy. Der 21 – Jährige ist Studierender der Informatik. Er ist zudem Obmann für Behinderte des VdK-Ortsverbands Illerkirchberg und gibt Smartphone-Schulungen für Senioren. Die Idee dazu hatte Ortsverbands∙vorsitzender Hans Kloos. „Ich wollte junge und ältere Mitglieder zusammenbringen und einen Mehrwert für beide schaffen. Darum habe ich Fabian gefragt, ob er diese Schulungen geben könnte.“ | weiter
    22.02.2019
  • Möglichst selbstbestimmt leben
    Die Lebensqualität nimmt hin und wieder ab, trotz steigender Eigen∙anteile bei den Kosten. Denn es gibt oft überlastete Pflegekräfte. Und fehlende oder mangelhafte Service∙angebote für die Pflege∙bedürftigen. Dafür gibt es die Heimbeiräte. Die Mitglieder des Heimbeirats werden von den Bewohnern des Pflegeheims gewählt. Sie sollen die Interessen der Bewohner gegenüber den Betreibern vertreten. | weiter
    22.02.2019
  • Auch 2019 wieder barrierefrei auf Tour
    Bei den VdK Reisen gibt es keine Probleme mit der Barrierefreiheit. Egal ob mit Elektro∙rollstuhl oder „Selbstfahrer“, Rollator oder Gehstock. Das Reisebüro des Landesverbands bietet auch im Jahr 2019 diese Reisen an. In Zusammenarbeit mit dem bewährten Partner „Müller Reisen“ gibt es wieder zwei interessante Busreisen. Auch mit viel barriere∙freiem Programm vor Ort. | weiter
    22.02.2019
  • Pflege darf nicht arm machen - jede Stimme zählt!
    Zu dieser Aktion werden unsere Mitglieder und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingeladen. Zudem sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen eingeladen. Unterstützen auch Sie die VdK-Pflegeaktion. | weiter
    15.02.2019
  • Roy Lilienthal: „Dies ist nicht mehr aufholbar“
    Die Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Baden-Württemberg mbH (GSW) nimmt sich des Themas altersgerechtes Wohnen an. Das betonte Roy Lilienthal auf der Landesvorstands-Sitzung in Stuttgart Feuerbach.Er ist Geschäftsführer der GSW. Die GSW ist ein Immobilien-Unternehmen des Sozialverbands VdK-Baden-Württemberg. | weiter
    14.01.2019
  • Frauenvertreterinnen haben eine starke Stellung
    Ursula Moosburger ist seit 20 Jahren Kreis-Frauen-Vertreterin -
    Sie erzählt uns von ihren Erfahrungen | weiter
    14.01.2019
  • „Baustellen in Rente und Pflege angehen!“
    Das Jahr 2018 war ein arbeitsreiches Jahr. Aber es war auch ein erfolgreiches Jahr. Es konnte erreicht werden, dass ab 1. Januar 2019 die gesetzliche Krankenversicherung wieder zu gleichen Teilen von Versicherten und Arbeitgebern zu finanzieren ist. Und dies kommt auch allen Rentnerinnen und Rentnern zugute. | weiter
    14.01.2019
  • „Damit wir auch morgen stark und kraftvoll sind“
    Im Bezirksverband Nordbaden haben viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viele Gedanken und Ideen. Und zwar seit einigen Monaten zu dem Thema: „ehrenamtliche Mitarbeit“.
    Viele Verantwortliche aus dem Hauptamt und Ehrenamt sagen: „Ein Sozialverband ist nur so stark wie seine Mitglieder, die sich für ihn engagieren!“ | weiter
  • „Die hohen Belastungen müssen ein Ende haben!“
    „Seit Jahren bestimmen zunehmend hohe Belastungen für Patienten das Gesundheitswesen. Hauptsächlich durch Zuzahlungen und Ausgrenzungen von Leistungen. Vor allen Dingen im Bereich der Pflege. „Dies muss ein Ende haben“, fordert der Landes-Vorsitzende Roland Sing beim großen VdK- Gesundheitstag am 6. Oktober 2018 in der Stuttgarter Liederhalle. | weiter
  • „Trauer gehört wie Sterben zum Leben“
    Viele Menschen hätten Angst, auf Trauernde zuzugehen. Sie fürchten sich davor, etwas Falsches oder Unpassendes zu sagen. Dabei könnte man den Trauernden in vielfältiger Weise beistehen. Beispielsweise kann man die Trauer und die Umstände mit dem Betroffenen besprechen. Vielleicht über die Notlage reden. Oder nur zuhören und da sein. | weiter
  • „Die Rentner von morgen müssen mobil bleiben“
    Der Sozialverband VdK hatte immer einen Demografie-Beauftragten gefordert.
    Seit März 2017 ist das jetzt Thaddäus Kunzmann. VdK-Mitarbeiterin Priya Bathe sprach mit ihm über seine Arbeit. Und über die Themen Leben im Alter, Pflege sowie barrierefreier Wohnraum. | weiter
  • Länger selbstständig leben
    Seit Anfang des Jahres gibt es die VdK-Wohnberatung landesweit. Wir berichteten vielfach darüber. Unser Flyer „VdK-Wohnberatung“ beschreibt die Aufgaben und die Bedeutung der Wohnberatung für Menschen. Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg will mit diesem Aufgabengebiet vielen älteren und schwerbehinderten Menschen helfen, die in ihrer bisherigen Wohnung bleiben möchten. Es geht dabei ja auch um den gewohnten Bereich im vertrauten Wohnumfeld. | weiter
    24.10.2018
  • „Man hätte eine Stecknadel fallen hören“
    Im Sommer beging der VdK Külsheim seinen 70. Geburtstag mit einer besonderen Feier. Dazu hatte der Vorsitzende Günter Schaupp in die Maisenbachhütte eingeladen. Ehrenvorsitzender und Ortsverbands-Gründer Erwin Geier war auch dabei. Er ist inzwischen 95 Jahre alt. Auch zahlreiche Mitglieder schauten vorbei. Kreisvorsitzender Kurt Weiland war da und der Vertreter der Stadt, Heinrich Väth. Weiland und Väth beglückwünschten die Külsheimer zur erfolgreichen Geschichte des Ortsverbands. | weiter
    24.10.2018
  • „Der VdK steht für unsere persönliche Geschichte“
    Erwin Geier (95) und Antoni (39) sind beide Mitglieder. Geier ist Gründungsmitglied des Ortsverbands Kühlsheim. Antoni ist ein junges Mitglied im VdK Grünsfeld. Zum 70-jährigen Bestehen des Kreisverbands Tauberbischofsheim haben wir mit beiden gesprochen. | weiter
    24.10.2018
  • Pflege-Fachtag in Stuttgart: „Aufwerten und entlasten, mehr braucht man nicht“
    „Pflege betrifft jeden: betroffene, Angehörige und Beschäftigte im Pflegebereich“.
    Das betonte ver.di-Vize Susanne Wenz. Das Ziel des Fachtags war es die Zusammenhänge aufzuzeigen zwischen Pflege und Armut. Landesfrauenrats-Vizin Saskia Ulmer lenkte den Blick auf die Risiko-Gruppe Frauen. Sie sagte: „Wenn wir über Maßnahmen sprechen, müssen wir die Schwächsten im Blick haben“.
    Zweidrittel der fast 300 000 Pflegebedürftigen im Land sind Frauen. Auch in Pflegeberufen sind 68 Prozent Frauen tätig. | weiter
    24.10.2018
  • „Bei SenTa gibt es Honeymoon und Himmelblau“
    Mehr als 20 tanzfreudige Senioren haben sich in der Begegnungsstätte in Beutelsbach eingefunden. Die Kreisvorsitzende Marlies Lange begrüßte die Besucher mit diesen Worten: „Schön, dass ihr trotz des herrlichen Wetters draußen wieder zahlreich gekommen seid. Julius, der charmanteste Musiker, den wir haben, spielt wie immer für Euch. Viel Vergnügen!“ | weiter
    24.10.2018
  • Neue Datenschutz-Verordnung im VdK-Baden-Württemberg
    Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung trat am 25. Mai 2018 in Kraft. Sie soll den Datenschutz in der Europäischen Union einheitlich machen. Das Ziel ist ein besserer Schutz von Daten zu einer Person. Zudem soll für Betroffene klarer sein, wofür die Daten gespeichert und verarbeitet werden, wenn es dafür eine Erlaubnis gibt. | weiter
    18.09.2018
  • Digitalisierung – Fluch oder Segen?
    Das zentrale Thema der VdK-Schulung für Behindertenvertreter und Betriebsräte und Personalräte war Arbeit 4.0. | weiter
    14.09.2018
  • Digitalen Nachlass vererben
    Wer heute ein Testament aufsetzt, sollte auch an den digitalen Nachlass denken. Wir haben Iris Scholz gefragt, was das ist und wie dieser den Erben zugänglich gemacht wird. Iris Scholz ist Freiburger Fachanwältin für Erbrecht und geprüfte Testaments-Vollstreckerin (DVEV). | weiter
  • Wohnen im Alter und Frauenrechte thematisiert
    Im Jahr 2018 haben Frauen in Deutschland bis zum 18. März „umsonst“ gearbeitet. An diesem Tag war der sogenannte Equal Pay Day .
    Equal Pay Day ist der Tag, an dem jedes Jahr an die großen Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern hingewiesen wird. In Deutschland beträgt dieser Unterschied derzeit 21 Prozent. Das ergibt die 77 Tage, die Frauen länger arbeiten müssen, damit sie auf den gleichen Lohn, wie Männer kommen. | weiter
    14.09.2018
  • Fort- und Weiterbildung wird ernstgenommen.
    Professor Dr. Jürgen Schäfer hielt einen medizinischen Vortrag bei der Landes∙frauen∙konferenz. Er ist Experte für seltene Erkrankungen.
    Er betonte: Menschen mit seltenen Erkrankungen sind nicht so selten, wie man denkt“.
    Schäfer sagte, dass man von einer seltenen Erkrankung dann spricht, wenn sie im Verhältnis 1:2000 oder noch seltener auftritt.
    Erklärung: das Verhältnis 1:2000 besagt, dass auf 2000 Krankheiten 1 seltene Krankheit fällt. | weiter
    14.09.2018
  • Infos, Bewegung und persönlicher Austausch
    Ende Mai fanden viele Mitglieder und Interessierte den Weg in den großen Kursaal nach Bad Cannstatt. Der Kreisverband Stuttgart hatte dort zu seinem Gesundheitstag geladen. Seit 2004 lädt er jedes Jahr dazu ein.
    Vorsitzende Carin E. Hinsinger und ihr Team konnten den Zuhörern erneut einiges bieten. | weiter
    14.09.2018
  • VdK - Baden-Württemberg trauert um seinen Ehrenvorsitzenden und Alt-Präsidenten Walter Hirrlinger
    Am 24. Juli ist Walter Hirrlinger im Alter von 92 Jahren in Esslingen verstorben. Er litt an einer kurzen schweren Krankheit. Viele im VdK- Baden-Württemberg werden ihn vermissen. Wir blicken zurück auf sein langes erfülltes Leben. Es war nicht immer leicht. Wir wollen einige Stimmen seiner Weggefährten hören. | weiter
    14.09.2018
  • „Er ist drin, er ist drin – das war Nils Petersen!!!“
    VdK-Mitarbeiterin Priya Bathe traf die Freiburger Blindenreporter Niklas Batsch und Stefan Haupt im Schwarzwaldstadion | weiter
    12.06.2018
  • „Der nahe Austausch verändert die Gesellschaft“
    Die VdK-Zeitung sprach mit der Landesbehinderten∙beauftragten Stephanie Aeffner über die Integration von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt. | weiter
    12.06.2018
  • Leichter, sicherer – einfach besser
    Nach einem Unfall musste VdK-Mitglied Franz Kiefer aus Baden-Württemberg sein rechter Unterschenkel amputiert werden. Er wollte sich nicht mit der Standartversorgung zufriedengeben. Er benötigte ein spezielles Prothesen∙system, um weiterhin am Leben teilhaben zu können. Mithilfe des VdK-Offenburg gelang es ihm, dieses bei der gesetzlichen Krankenkasse durchzusetzen. | weiter
    12.06.2018
  • Rente von mindestens 50 Prozent muss sein!
    „Die Ziele nach einem Jahr ‚Bündnis gegen Altersarmut in Baden-Württemberg‘ sind noch lange nicht erreicht.“ Dieser Meinung sind VdK-Landeschef Roland Sing, ver.di-Landesbezirksleiter Martin Gross und Oberkirchenrat Dieter Kaufmann. Er ist der Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche in Württemberg. Auch Ursel Wolfgramm, die Vorstandsvorsitzende von ‚Der Paritätische Baden-Württemberg‘ ist dieser Meinung. | weiter
    12.06.2018
  • Neun Millionen Euro für die Mitglieder erkämpft
    Eine Kernaufgabe des VdK ist der professionelle Sozialrechtsschutz. Früher wie heute. Deshalb trafen sich Mitte März die Geschäftsführer des Landesverbands (LV) und der Bezirksverbände (BV), die Sozialrechtsreferenten und sonstige Referenten des Sozialverbands VdK Baden-Württemberg. Jedes Jahr gibt es dieses Treffen zur Fortbildung und Weiterbildung. Die jährliche Schulung findet nun in den Räumlichkeiten des Hotel Sonnenhof in Kleinaspach statt. | weiter
  • Ältere Artikel
    Hier finden Sie ältere Artikel zum Nachlesen | weiter

NEU


Lassen Sie sich Beiträge unserer Internetseite vorlesen
ReadSpeaker liest Ihnen auf zahlreichen Seiten unseres Internetauftritts die Texte vor. Für Sie als Nutzer ist es dabei nicht notwendig irgendwelche Software oder ähnliches herunterzuladen. Sofern Sie einen Beitrag auf unserer Internetseite ausgewählt haben, auf dem oben links ein Vorlesebutton erscheint, können Sie diesen per Klick aktivieren. Nach 2-3 Sekunden beginnt die Vorlesung. Und so geht's:

Klicken Sie auf diesen Button:

© Readspeaker

Um persönliche Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie auf das Einstellungssymbol (roter Kreis):

© Readspeaker

Hier können Sie Ihre Einstellungen vornehmen und auf "Schließen" klicken:

© Readspeaker
Ausrufezeichen
Ob Rente und Alterssicherung, Gesundheit und Pflege, Behinderung, Arbeitsmarkt, Familie, Generationen oder Armut - der VdK macht sich für soziale Themen stark. Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Informationen...
Kalender
Hier sehen Sie unsere Veranstaltungen, Aktionen und Messetermine.
Beitrittserklärung
Werden auch Sie Mitglied beim Sozialverband VdK Baden-Württemberg...
Service
Infomaterial, Reisen, Shop, Infomaterial und vieles mehr....
Ehrenamt
Ehrenamt tut gut, den Menschen, denen geholfen wird und den Menschen, die helfen. Auch der Ehrenamtliche profitiert von seinem Engagement.