Großer Dank an erfolgreichste Mitgliederwerber

In 2015 die meisten Neumitglieder geworben

Neuer Sieger ist Egon Graus, „Silber“ ging an Fritz Schweikart, „Bronze“ an Kreisverband Pforzheim

Auch in diesem Frühjahr 2016 würdigt der Landesverband seine drei erfolgreichsten Neumitgliederwerber des Vorjahres. 2015 waren dies in Baden-Württemberg erneut Egon Graus aus Kirrlach/Bruchsal, Fritz Schweikart aus Lahr und der Kreisverband Pforzheim mit seiner Vorsitzenden Ingrid Benda. Lediglich die Reihenfolge änderte sich gegenüber dem Ranking 2014. Jetzt machte, wie so oft in der Vergangenheit, wieder einmal Egon Graus das Rennen, gefolgt von Fritz Schweikart, der es diesmal auf Platz zwei schaffte und dem Kreisverband Pforzheim auf Platz drei.

Der VdK-Vizepräsident und Landesvorsitzende Roland Sing beglückwünschte die drei Champions und ließ ihnen attraktive Preise im Wert von 300, 200 und 100 Euro zukommen. Außerdem erhielten die erfolgreichsten Werber von 2015 – wie im Übrigen alle Mitgliederwerber – eine Geldprämie, die fünf Euro pro geworbenem Neumitglied beträgt. „Jeder, der ein neues Mitglied für den Sozialverband VdK Baden-Württemberg geworben hat, muss lediglich im entsprechenden Feld der Beitrittserklärung seinen Namen und seine Bankverbindung angeben“, betonte Marketing-Abteilungsleiterin Silvija Celig im Gespräch mit der Redaktion. „Auch bei nur einer geworbenen Person bekommt der Werber als Dankeschön seine Fünf-Euro-Prämie entweder im Juli oder im Dezember überwiesen“, sagte Celig mit Blick auf die beiden Überweisungszyklen. Ebenso können Nichtmitglieder, die erfolgreich werben, beispielsweise Selbsthilfegruppen, in den Genuss der Prämie kommen. Der Landesverband rät denn auch allen Mitgliedern und allen anderen Interessierten, aktiv für den VdK zu werben und ihre Angehörigen, Nachbarn, Freunde, Sportkameraden, Geschäftskollegen, Stammtischkumpels, Mitstreiter von Selbsthilfegruppen, Parteigenossen, Gewerkschaftskollegen und weitere potentiell interessierte Menschen von den Vorzügen einer VdK-Mitgliedschaft zu überzeugen. Denn neben den attraktiven Mitgliederleistungen, die für viele Menschen eine große Bedeutung haben, braucht es zugleich einen mitgliederstarken Sozialverband VdK, um in der Mediengesellschaft Gehör zu finden und sozialpolitische Forderungen durchsetzen zu können.

Werbersieger Egon Graus | © VdK

Seit vielen Jahren gehört der Vorsitzende des Kreisverbands Bruchsal und VdK-Ortschef von Kirrlach, Egon Graus, zu den besten Mitgliederwerbern in Baden-Württemberg. Unzählige Male stand er schon auf Platz eins. Auch 2015 warb Graus die meisten Neumitglieder. Tolle 199 Personen konnte der mittlerweile 63-Jährige für den Vorzügen Sozialverband VdK gewinnen. Insbesondere ist Egon Graus seit Jahren reihum in mittlerweile sechs Rehakliniken im Drei-Wochen-Turnus unterwegs, um dort den VdK vorzustellen. So hält der Diplomverwaltungswirt in den Kliniken Waldbronn, Dobel, Bad Herrenalb und Heidelberg-Königstuhl sowie in Bad Schönborn-Mingolsheim und in Bad Schönborn-Langenbrücken jeweils sozial- und behindertenrechtliche Vorträge vor Patienten und Klinikpersonal. Auf diese Weise kann er viele Menschen erreichen. Seine Fachkompetenz stellt Graus, der auch als Obmann der Rentner und Obmann der Sonderfürsorgeberechtigten fungiert, den Mitgliedern und Ratsuchenden vor Ort ebenso zur Verfügung: er hält regelmäßige Sprechstunden in der VdK-Kreisgeschäftsstelle in Ubstadt ab.

„Silber“-Gewinner Fritz Schweikart | © VdK

Für Fritz Schweikart gab es diesmal „Silber“ wir schon im Jahr 2014. Der überaus engagierte und vielseitige VdK-Vorstandsmann aus Lahr konnte in 2015 beachtliche 178 Menschen zum Verbandsbeitritt bewegen. Täglich, einschließlich samstags, hält Schweikart im Kreisverbandsbüro von Lahr Sprechstunden ab, fungiert dort auch als Geschäftsstellenleiter. 2015 kamen 1443 Besucher, nochmals ein Plus gegenüber den Vorjahren. Wie Fritz Schweikart der Redaktion berichtete, konnte er für 413 Mitglieder konkret und vielfach auch erfolgreich tätig werden. Schließlich kennt sich der frühere kaufmännische Angestellte bei der Stadtverwaltung sehr gut aus – gerade auch in sozialen Angelegenheiten. Außerdem kennt er den Sozialverband VdK bestens, denn er wirkt seit Jahren als Kreiskassier und Kassierer mehrerer Ortsverbände, als Ortsverbandschef von Schwanau sowie als Ortsverbandsvize von Lahr und von Friesenheim, zudem seit 2015 noch als Kassenprüfer von Mahlberg. So kann der 66-Jährige sehr viele Bürger erreichen, über die Vorzüge der VdK-Mitgliedschaft informieren und zugleich für den Sozialverband begeistern.

Ingrid Benda, die Vorsitzende des drittplatzierten Kreisverbands Pforzheim. | © VdK

Für Ingrid Benda, seit 2011 an der Kreisverbandsspitze von Pforzheim, und die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisverbands ist die erneut sehr gute Platzierung im Ranking der besten Mitgliederwerber hauptsächlich auf die gute und kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit und die besondere Überzeugungsarbeit in den Pforzheimer Ortsverbänden sowie im Kreisverband zurückzuführen. So informieren unzählige ehrenamtlich Aktive bei zahlreichen Anlässen die Menschen über den VdK. Außerdem leisten sie Basisberatungsarbeit, vor Ort oder in der Pforzheimer Kreisgeschäftsstelle. „Sie sind auch beim Ausfüllen von Antragsformularen, beispielsweise für einen Schwerbehindertenausweis behilflich“, erläuterte Benda im Gespräch mit der Redaktion. Die Kreisvorsitzende informiert Interessierte zudem über die wichtige Thematik Patientenverfügung. Darüber hinaus ist die 73-Jährige sehr viel für ihren VdK unterwegs, knüpft Kontakte und kann so ebenfalls viele potentielle Mitglieder erreichen. Beispielsweise besucht sie regelmäßig Diakonieveranstaltungen und geht auch zu Treffen von Selbsthilfegruppen sowie in Pflegeheime, um dort mit Betroffenen und Angehörigen zu reden. 2015 konnten Ingrid Benda und ihr Team 128 Personen zum Verbandsbeitritt bewegen.

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.