VdK-Reisen jetzt auch für Rollstuhlfahrer

Auch E-Rollis willkommen – Pilotreise im Mai 2016 ins Allgäu

Viele Ausflüge – auch in die Schweiz

2016 ist es soweit: „VdK Reisen“ bietet in Zusammenarbeit mit „Müller Reisen“ erstmals Reisen speziell für Rollstuhlfahrer und insbesondere auch für Elektrorollstuhlfahrer an. Die Veranstalter werden Teilnehmern, die große Distanzen nicht ohne Hilfe bewältigen können, Reiseassistenten zur Seite stellen. Zunächst geht es vom 9. bis 13. Mai 2016 nach Alttann, ins württembergische Allgäu, und vom 28. August bis 3. September erfolgt die Reise ins Tiroler Wipptal. (Detailinformationen über diese Reise gibt es zu einem späteren Zeitpunkt, vorgesehen beispielsweise in der Februar-2016-VdK-Zeitung und voraussichtlich ab Januar im VdK-Internet.)

Was die Teilnehmer auf der Alttann-Reise erwartet, schildert der Tourismusexperte und Rollstuhlfahrer Johann Kreiter, der gemeinsam mit VdK Reisen und Müller Reisen diese Allgäu-Reise entwickelt hat:

Am 9. Mai 2016 nimmt der barrierefreie Bus von Müller Reisen, der mit Hebebühne ausgestattet ist, Teilnehmer in Stuttgart, Herrenberg, Horb und Rottweil auf. Die Fahrt führt zunächst zum Bodensee, dort am See entlang und über Überlingen, inklusive eines Kaffee-und-Kuchen-Stopps, nach Alttann. Nach dem Einchecken im „Landhotel Allgäuer Hof“ können alle den Tag nach leckerem Drei-Gänge-Menü in den Gasträumen ausklingen lassen. Im idyllischen Kurort Alttann werden wir in schönen, ruhigen und komfortablen Zimmern eine erholsame Zeit verbringen. Selbstverständlich wird bei schönem Wetter der Biergarten geöffnet. Das Restaurant wird ebenfalls dafür sorgen, dass kulinarische Wünsche nicht zu kurz kommen. Nach den Tagesausflügen stehen uns von 6.30 bis 22 Uhr das hauseigene 29 Grad warme Schwimmbad und die Sauna zur Verfügung.

Der zweite Tag beginnt mit einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück. Danach wird uns unser Bus in das wunderschöne und historisch interessante Allgäuer Städtchen Wangen bringen. Dieser Ort wurde liebevoll restauriert, sodass die Besucher herrliche Fotomotive von Straßen, Gebäuden und schönen Brunnen bekommen. Danach geht es weiter nach Scheidegg zum barrierefreien Baumwipfelpfad. Über einen Lift erreichen wir den circa 600 Meter langen Weg. Bei guter Sicht haben wir eine herrliche Aussicht auf das Alpenvorland und die Alpen. Es ist möglich, als Selbstzahler die verschiedenen Plattformen per Lift zu erreichen. Beim anschließenden Nachmittagskaffee kann man Produkte der Region erwerben.

Der dritte Tag führt uns nach Friedrichshafen ins Zeppelinmuseum. Es ist bestens geeignet für behinderte Menschen und es bietet umfangreiche Informationen rund um die Geschichte des Luftschiffes. Ein absolutes Muss ist die Ausstellung von Otto Dix und Max Ackermann. Die schöne Friedrichshafener Uferpromenade macht Lust auf einen Bummel entlang des Sees. Zudem laden schöne Cafés ein. Gegen 16.30 Uhr geht es wieder zurück ins Hotel.

Der vierte Tag führt uns – nach herzhaftem Frühstück vom reichhaltigen Buffet – in die Schweiz zum Säntis. Der Besuch des Säntis, der komplett barrierefrei ist, kostet 37 Euro. Für eingetragene Begleitpersonen mit „B“ im Ausweis ist die Fahrt auf den Berg kostenfrei. Von der Besucherterrasse haben Sie bei schönem Wetter einen wunderschönen Rundblick über Alpen und Bodensee und auf vier Länder: Österreich, Schweiz, Lichtenstein und Deutschland. Alternativ bieten wir unseren Gästen die reizende Stadt St. Gallen an. Dort werden Sie herrliche Häuser und den barocken Dom vorfinden. Auch der Besuch der Klosterbücherei ist sehr empfehlenswert. In netten Straßencafés kann man beste Konditoreiware genießen und die Seele baumeln lassen. Wer Lust hat, kann auch zur Shoppingmeile in die Altstadt und schöne Designer-Ware erwerben.

Am letzten Tag fahren wir, nach dem Abschied vom Hotel, zunächst nach Weingarten mit der größten Barockbasilika und der „Heiligblut-Reliquie“. Diese Stadt ist auch bekannt für den „Blutritt“ zu Ehren des heiligen Blutes Christi. Danach geht es, mit Kaffeestopp unterwegs, wieder in die Heimat.

Folgende Leistungen sind im Preis enthalten:
• Fahrt im modernen und barrierefreien Reisebus mit jeglichem Komfort
• Begleitung durch zwei geschulte VdK-Reisebegleitungen
• Vier Übernachtungen im guten Mittelklassehotel „Landhotel Allgäuer Hof“
• Viermal Frühstück mit reichhaltigem Buffet
• Viermal Abendessen als Drei-Gänge-Menü
• Kurtaxe
• Versierte Stadtführung in Wangen
• Vorreservierung Baumwipfelpfad (Selbstzahler)
• Fahrt nach Friedrichshafen
• Besuch Zeppelinmuseum
• Fahrt zum Säntis (St. Gallen)
• Vorreservierung der Auffahrt auf den Säntis (Selbstzahler)
• Führung durch die Basilika in Weingarten
• Insolvenzversicherung/Kundengeldgarantie
• Auf Wunsch Vermittlung einer Reiserücktrittsversicherung zum Preis von 18 Euro pro Person
• Gesamtpreis: 599 Euro (ab 22 Teilnehmern), 629 Euro (bei 20 bis 21 Teilnehmern)
• Einzelzimmerzuschlag 44 Euro
• Achtung: Wer pflegerische Hilfe benötigt, muss selbst dafür sorgen

Nähere Informationen und Flyer über die Allgäu- und Tirol-Reise gibt es bei www.vdk-reisen.de, Durdane Incani-Sözalan, Johannesstraße 22, 70176 Stuttgart, Telefon (07 11) 6 19 56-82, E-Mail vdk-reisen-bw@vdk.de .

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.