11. September 2014

Zwei Mitarbeiter testen VdK-ADAC-Motorradtraining

„Ein sehr empfehlenswertes Training – auch für langjährige Biker!“

Angebote an verschiedenen Orten für Mitglieder zum Vorzugspreis


Schon seit gut drei Jahren arbeiten der Sozialverband VdK Baden-Württemberg und der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) in Sachen Fahrtraining zusammen. Auf diese Weise können auch VdK-Mitglieder die bewährten Trainingskurse zum Vorzugspreis absolvieren. Seit 2014 gibt es dieses besondere Angebot nicht nur im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Hockenheimring, sondern auch an weiteren Standorten.

Neben Trainings für Autofahrer oder auch für Fahrer mit Wohnwagen und anderen Gespannen gibt es spezielle Motorradtrainingskurse. Ende August testeten der Heidelberger VdK-Bezirksverbandsgeschäftsführer Bernhard Gschwender und der Landesverbands-IT-Leiter Heinz Leist für die VdK-Zeitung das besondere Motorradangebot im Fahrsicherheitszentrum Hockenheimring. Die beiden Mitarbeiter und passionierten Motorradfahrer nahmen an einem ganztägigen Intensivtraining, gemeinsam mit drei anderen Bikern teil. Denn beide sind sich der Risiken des Motorradfahrens bewusst. Und sie wissen, dass man mit dem gezielten Üben typischer Fahrsituationen sowie unfallträchtiger Gefahrensituationen das Unfallrisiko reduzieren kann.

Gerade in diesem Jahr stiegen in Baden-Württemberg die Unfallzahlen unter den rund 600 000 Bikern im Lande stark an. In der ersten Jahreshälfte von 2014 verunglückten nach Angaben des Innenministeriums bereits 60 Motorradfahrer tödlich, rund 80 Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres. Insgesamt starben 2013 84 Biker in Baden-Württemberg. Mehr als Dreiviertel der Fahrer verursache Motorradunfälle selbst, betonte Andreas Feß, der Verkehrsreferent des Innenministeriums, unlängst im Gespräch mit der „Stuttgarter Zeitung“. Die meisten würden in den Kurven zu schnell fahren und dann wegrutschen – in Linkskurven in die Leitplanken und in Rechtskurven nicht selten in den Gegenverkehr. Das Kurvenfahren war denn auch ein Übungsschwerpunkt des Intensivtrainings im Fahrsicherheitszentrum Hockenheimring, berichteten Gschwender und Leist.

Außerdem wurden, nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Biker, Slalomfahrten, Fahrten auf einer Gefällstrecke, Fahrten freihändig und auch stehend-freihändig geübt. Es wurden unterschiedliche Bremsübungen absolviert, es mussten Hütchen-Hindernisse umfahren werden und es gab auch Balanceübungen sowie sehr langsame Slalomfahrten – eine recht schwierige Übung, wie Leist hinterher der Redaktion der VdK-Zeitung berichtete. Nach drei bis vier Durchgängen kam dann jeweils eine kurze Theorieeinheit, ehe sich die fünf Teilnehmer wieder auf ihre Maschinen schwangen, um die nächste Aufgabe in Angriff zu nehmen. „Dank des Regenwetters konnten sich die ADAC-Fahrlehrer das Bespritzen der Parcoursstrecken mit Wasser ersparen“, betonte Heinz Leist. Denn üblicherweise stehen in Hockenheim auch Übungsfahrten auf nasser Fahrbahn auf dem Schulungsprogramm. Auch nach mehr als 30-jähriger Motorradfahrpraxis konnte Leist von diesem Übungstag sehr profitieren, schließlich wurde auch das Bremsen in Schräglage geübt und das unterschiedliche Bremsverhalten bei Motorrädern mit und ohne Antiblockiersystem (ABS). Und das wichtige Thema „Blickrichtung“ wurde angesprochen, ergänzte Heinz Leist.

Auch Bernhard Gschwender fährt seit über 30 Jahren Motorrad und legt jährlich rund 5000 Kilometer mit seiner Maschine zurück. Auch für ihn war das ADAC-Motorradtraining sehr wichtig. Denn Gschwender konnte, wie er freimütig bekannte, eine „Angstübung“ absolvieren: Unter Anleitung des Kursleiters musste man auf trockener und nasser Fahrbahn durch extremes Bremsen in der Schräglage beim Kurvenfahren bewusst das Blockieren eines Rads herbeiführen, um dann mittels der vom Fahrlehrer vermittelten Technik gefahrlos die Situation zu meistern. „Den selben Lerneffekt konnte ich auch bei einem plötzlich notwendigen Ausweichmanöver erreichen“, sagte Bernhard Gschwender später. Dank des intensiven Trainings auf regennasser Fahrbahn habe man auch gut die Haftung der Reifen beim Bremsen ausloten und das Motorrad im Grenzbereich praktisch erleben können. „Daher brachte mir der Kurs einen erheblichen Zugewinn an Sicherheit“, bekräftigte der Bezirksverbandsgeschäftsführer im Gespräch mit der Redaktion. Wie Gschwender kann auch IT-Leiter Leist das ADAC-Motorradtraining nur weiterempfehlen.

Ebenso raten die beiden Familienväter den VdK-Mitgliedern zu den Autofahrtrainings – gerade jetzt für die bevorstehende Herbst- und Winterzeit mit ihren besonderen Herausforderungen für alle Verkehrsteilnehmer. Hierfür stehen nicht nur das ADAC-Fahrsicherheitszentrum Hockenheimring mit seinen Intensivtrainings sondern seit diesem Jahr auch die ADAC-Übungsplätze in Stuttgart-Leonberg, Kirchheim/Teck und Balingen für Basistrainings zur Verfügung und zudem das ADAC-Übungsgelände in Augsburg, das wie Hockenheim Intensivtrainings im Programm hat. Informationen über die verschiedenen Trainings (auch für Fahrten mit Anhänger) gibt es im Internet unter www.fsz-hockenheimring.de, unter www.sicherheitstraining.net sowie unter www.adac.de/wuerttemberg oder telefonisch in Hockenheim unter (0 62 05) 29 25 15, in Augsburg unter (08 00) 8 98 00 88 und für Stuttgart, Kirchheim und Balingen unter (07 11) 2 80 02 12 97, ebenso Basisinfos beim VdK-Landesverband in Stuttgart unter (07 11) 6 19 56-53.

Wichtig ist, dass gleich bei der Buchung mitgeteilt wird, dass man als VdK-Mitglied den Vorzugspreis (Aktionscode „VdK2014“) nutzen will. Und wer neben seiner VdK-Mitgliedschaft auch noch die Mitgliedschaft im Automobil-Club ADAC vorweisen kann, profitiert sogar doppelt.

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.