VdK-Fachtagung mit Aussteller-Rekordbeteiligung

Mit Wertschätzung im Arbeitsleben den Belastungen begegnen – Gesundheitsmanagement betreiben

500 Behindertenvertreter und 40 Aussteller in Harmonie Heilbronn - zahlreiche weitere Besucher
„Wertschätzung im Arbeitsleben, Kommunikation und gute Führung sind wichtig, um Motivation und Gesundheit der Beschäftigten zu erhalten.“ Auf diese Kernbotschaft verständigten sich die Referenten der 11. VdK-Landesschulung in Heilbronn. Der Sozialverband VdK Baden-Württemberg konnte zur alljährlichen Tagung der Behindertenvertreter, Betriebs- und Personalräte wieder 500 Teilnehmer aus allen Landesteilen und benachbarten Bundesländern in der Harmonie willkommen heißen. Auch angesichts älter werdender Belegschaften und der Verlängerung der Lebensarbeitszeit einerseits sowie hoher Kosten von Arbeitsunfähigkeit und Frühverrentungen andererseits müsse man gezielt Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebliches Eingliederungsmanagement betreiben, so die Experten. Beides müsse es auch in mittelständischen Betrieben geben.


Für sogenannte Rückkehrgespräche in Betrieben und Verwaltungen sprach sich der Autor und Organisationsberater Dr. Bernd Bitzer aus. Die wertschätzende Kommunikation diene der Wiederherstellung und Erhaltung der Gesundheit, betonte Dr. Bitzer auch mit Blick auf Ergebnisse der Hirnforschung.

„Lachen ist ein Ausdruck von wertschätzender Kommunikation“, strich Dr. Anne Katrin Matyssek in ihrem Referat heraus. Die Kölner Diplom-Psychologin rief dazu auf, kontrastreiche Pausen einzulegen und sie gab Tipps, wie man auch am Arbeitsplatz für ein paar Sekunden aus dem „Hamsterrad“ herauskomme. Die Erholungsfähigkeit müsse erhalten bleiben, um Burnout vorzubeugen.

Für einen erheblichen Teil der seit 1990 verdreifachten Fehltage wegen psychischer Erkrankungen seien Burnout-Symptome verantwortlich, so Detlef Hollmann von der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh. Beschäftigte mit hoher emotionaler Bindung ans Unternehmen fehlten im Schnitt pro Jahr 2,4 Tage weniger als frustrierte Kollegen. Auch dies belege die Bedeutung „Guter Führung“ und die Notwendigkeit von Gesundheitsmanagement. Dazu gehörten zugleich Mitarbeiter-Gesundheitsvorsorge, Stressbewältigungsprogramme sowie die Sensibilisierung der Beschäftigten für die Erhaltung der eigenen Gesundheit.


Nils Bolwig vom IG Metall-Vorstand plädierte in seinem Vortrag für mehr alternsgerechte Arbeitsplätze. Angesichts der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen rief er auch dazu auf, Unternehmen, die die Teilhabe von Menschen mit Behinderung blockierten, von öffentlichen Aufträgen auszuschließen.


Umrahmt wurde die VdK-Traditionsveranstaltung durch eine Gesundheits- und Rehamesse. Dort gab es 2013 mit 40 Ausstellern eine Rekordbeteiligung. Diese für alle Interessierten zugängliche Begleitveranstaltung bot auch zahlreiche Mitmach-Aktionen wie Hör- und Lungenfunktionstests und Blutzuckerbestimmung sowie Vorführungen von Hausnotrufgeräten und Rehaprodukten. Ebenso konnte man fünf behindertengerechte Autos sowie diverse Fahrräder- und Spezialräder besichtigen und gezielte Informationen zum Thema Autofahren bei Behinderung bekommen. Erneut widmete sich die Ausstellung der Patienteninformation und der Selbsthilfearbeit. So standen denn auch etliche Selbsthilfegruppen, die Unabhängige Patientenberatung Deutschland aber auch Rehaträger und Kliniken sowie Berufsförderungswerke und weitere Stellen für den Bereich der Beruflichen Rehabilitation für Auskünfte zur Verfügung.

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.