Wer kann mitmachen?

Mitmachen kann jeder, ob Jung oder Alt, mit oder ohne Handicap, für wenige oder viele Stunden, mit oder ohne Vorkenntnisse. Wir freuen uns besonders über mehr Mitstreiter mit Migrationshintergrund und Menschen, die im Juniorenbereich aktiv sind.

© Brad-Pict/Fotolia


Mitmachen trotz Handicap?
Ja, klar. Manche Menschen zögern wegen ihrer gesundheitlichen Einschränkungen mit der Übernahme eines Ehrenamtes. Nicht, weil sie es nicht gern machen würden oder es ihnen nicht gut täte, sondern weil sie Bedenken haben, dass ihre mitunter schwankende Belastbarkeit sich nicht mit der Übernahme solcher Aufgaben verträgt. Im Sozialverband VdK ist dies aber dennoch möglich, weil viele unserer Ehrenamtlichen in ähnlichen Situationen stecken und darauf Rücksicht genommen wird.

Kann ich das?
Auf jeden Fall. Einige ehrenamtliche Aufgaben im Sozialverband VdK erfordern ein gewisses Fachwissen, andere dagegen nicht. Zum Helfen genügt der Wille. In der Beratung, in der Kassenführung oder in Computerfragen sind Vorkenntnisse natürlich von Vorteil. Grundsätzlich werden unsere Ehrenamtlichen aber auf ihre Aufgaben in unserer Ehrenamtsschulungen vorbereitet. Erworbenes Wissen aus eigener Arbeit wird gerne mit eingebracht.

Wir unterstützen Sie
Für Ihre unentgeltliche Mitarbeit bieten wir Ihnen eine lebendige Gemeinschaft für alle Generationen und die Möglichkeit, direkt vor Ort etwas zu bewegen. Natürlich werden Sie von uns für Ihre Tätigkeit qualifiziert und schrittweise eingearbeitet.

Unfallversichert im freiwilligen Ehrenamt
Wer ehrenamtlich für einen Verband unterwegs ist, möchte natürlich im Schadensfall nicht drauflegen müssen. Dies gilt vor allem dann, wenn man während der Ausübung des Ehrenamtes einen Unfall mit Sach- und/oder Personenschäden erleidet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen sind in allen wesentlichen Risikobereichen abgesichert:

  • Gesetzliche Unfallversicherung,
  • Verbands-Haftpflichtversicherung,
  • Dienstreise-Kaskoversicherung,
  • Vermögensschadens-Haftpflichtversicherung.

VdK-TV: Ehrenamt im VdK - Atempause für Angehörige von Demenzkranken

Viele VdK-Mitglieder üben ein Ehrenamt aus. So auch Irene Eckstein: Als ihr Mann an Demenz erkrankte, begann sie sich ehrenamtlich zum Thema zu engagieren. Die Selbsthilfe- und Betreuungsgruppe „Atempause“ war geboren.


Engagieren Sie sich in Ihrem Kreis- oder Ortsverband:

Ausrufezeichen
Ob Rente und Alterssicherung, Gesundheit und Pflege, Behinderung, Arbeitsmarkt, Familie, Generationen oder Armut - der VdK macht sich für soziale Themen stark. Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Informationen...
Kalender
Hier sehen Sie unsere Veranstaltungen, Aktionen und Messetermine.
Beitrittserklärung
Werden auch Sie Mitglied beim Sozialverband VdK Baden-Württemberg...
Pressemitteilungen
Informieren Sie sich zu den neuesten Themen.
Service
Infomaterial, Reisen, Shop, Infomaterial und vieles mehr....
Ehrenamt
Ehrenamt tut gut, den Menschen, denen geholfen wird und den Menschen, die helfen. Auch der Ehrenamtliche profitiert von seinem Engagement.