Interessante und nützliche Links

Plakatmotiv der VdK-Aktion "Soziale Spaltung stoppen!". Ein Riss geht durch die Schrift "Soziale Spaltung stoppen".

„Soziale Spaltung stoppen!“

lautet das Motto der VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017. Trotz der großen Wirtschaftskraft wächst die soziale Kluft in Deutschland immer weiter. Der Sozialverband VdK fordert einen Kurswechsel in der Sozialpolitik und präsentiert seine Forderungen zur kommenden Wahl. Alle Infos zur Aktion

Weg mit den Barrieren!

Kampagnenmotiv von "Weg mit den Barrieren!" - Ein Männchen mit Rollator scheitert an einer unüberwindbaren Treppe

Mehr als 7,5 Millionen Menschen leben in Deutschland mit einer Schwerbehinderung, weitere 17 Millionen Erwachsene sind schon heute dauerhaft in ihrem Alltag eingeschränkt. In Zukunft werden es deutlich mehr, denn das durchschnittliche Lebensalter steigt. Es wird höchste Zeit, sich für ein barrierefreies Deutschland stark zu machen!
Interview mit Roland Sing
VdK-Vizepräsident Roland Sing hat "Kompass Gesundheit, Das Magazin für Baden-Württemberg" (Nr. 2, 2016 Seite 28/29) ein Interview unter dem Titel "Für ein barrierefreies Land - gleichberechtigt und selbstbestimmt leben" gegeben. | weiter

Alles zum Thema "Weg mit den Barrieren" unter http://www.weg-mit-den-barrieren.de/

VdK-Patienten- und Wohnberatung Baden-Württemberg

Die Patienten- und Wohnberatung will Wegweiser für Ratsuchende sein, damit diese sich im Gesundheitswesen besser zurechtfinden, aber auch - im Zusammenhang mit Fragestellungen zur Wohnraumanpassung - besser informiert sind.

Ratsuchende können von unseren erfahrenen Mitarbeiterinnen Informationen und Hilfestellungen bekommen. Wir informieren Sie über Ihre Rechte und Pflichten sowie über die Möglichkeit gegen Entscheidungen von Kosten- und Leistungensträgern Widerspruch und Klage einzulegen, falls einmal eine Leistungen abgelehnt wird.

Hier geht es zur Homepage der VdK Patienten- und Wohnberatung Baden-Württemberg

Hilfsmittelportal REHADAT

Bei der Suche nach einem geeigneten Rollstuhl, einem höhenverstellbaren Arbeitstisch oder beispielsweise einem Bildtelefon hilft das neue Internetportal "REHADAT-Hilfsmittel" weiter. Unter www.rehadat-hilfsmittel.de finden sich detaillierte Beschreibungen von mehr als 21 000 Produkten aus den Bereichen Arbeitsplatz, Mobilität, Haushalt oder zum Beispiel Kommunikation. Interessierte können Bilder, Produktmerkmale, Hersteller- aber auch Vertriebsadressen erhalten. Neben etlichen ergänzenden Informationen und Adressen von Beratungsstellen findet sich in dem neuen Internetportal auch das Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung.

www.rehadat-hilfsmittel.de

Downloads

  • Der Sozialrechtsschutz gehört zu den ganz zentralen Serviceleistungen des Sozialverbands VdK Baden-Württemberg. Seit fast 70 Jahren vertritt der Sozialverband VdK seine Mitglieder kompetent in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten.

  • VdK-Ratgeber-Pflege 2017.pdf (1,13 MB, PDF-Datei)

    Diese Broschüre richtet sich an Menschen, die sich vorstellen können, die Pflege eines Angehörigen zu übernehmen, oder die diese Aufgabe bereits übernommen haben.

  • VdK-Pflegetagebuch.pdf (212,62 KB, PDF-Datei)

    Dieses Pflegetagebuch soll Ihnen helfen, eine richtige Einstufung des Pflegebedürftigen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) zu erreichen.

  • In Punkto Sicherheit kann man etwas tun und Treppen, aber auch das eigene Verhalten optimieren – hierzu ist diese Broschüre ein wichtiger Beitrag und Ratgeber. (Autor: Andreas Hoffmann, Vorstand des Caritasverbands Konstanz e.V.)

Ausrufezeichen
Ob Rente und Alterssicherung, Gesundheit und Pflege, Behinderung, Arbeitsmarkt, Familie, Generationen oder Armut - der VdK macht sich für soziale Themen stark. Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Informationen...
Kalender
Hier sehen Sie unsere Veranstaltungen, Aktionen und Messetermine.
Beitrittserklärung
Werden auch Sie Mitglied beim Sozialverband VdK Baden-Württemberg...
Pressemitteilungen
Informieren Sie sich zu den neuesten Themen.
Ehrenamt
Ehrenamt tut gut, den Menschen, denen geholfen wird und den Menschen, die helfen. Auch der Ehrenamtliche profitiert von seinem Engagement.