Ist eine Mutter-/Vater- und Kind-Kur nötig?

Persönlicher Stresstest liefert Anhaltspunkte für Grad der Erschöpfung

Mutter-/Vater- und Kind-Kuren sind stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen, um erschöpfte Mütter oder Väter wieder fit zu machen für Alltag, Familie und Beruf. Gerade Alleinerziehende sind oft von Erschöpfung betroffen. Unbehandelt kann dies zu erheblichen gesundheitlichen Störungen und sogar zu Schädigungen führen. Deshalb ist es ratsam, sich und andere – beispielsweise Kinder und Enkelkinder, Geschwister, Nichten und Neffen – zu informieren und rechtzeitig Vorsorge zu treffen. Auch gilt es, betroffenen Angehörigen und Freunden diese gesetzlichen Vorsorgemöglichkeiten gezielt zu empfehlen. Damit es gar nicht erst zu Erschöpfungszuständen kommt, dafür sorgt als erster Schritt der hier abgedruckte persönliche Stresstest. (Er wurde von der Ostseeklinik Zingst angewandt. Diese Klinik und deren Angebote für betroffene Eltern und deren Kinder werden auf diesen Webseiten vorgestellt.):

„Werte Eltern, sind Sie reif für die Insel?“ „Werte Großeltern, könnte bei Ihren Kindern und Enkelkindern eine Mutter-/Vater- und Kind-Kur angezeigt sein? Die Beantwortung dieser Fragen kann wichtige Anhaltspunkte liefern, ob bereits eine erhebliche Belastungssituation in der Familie vorliegt:

Frage 1:

Ich habe einen erholsamen Schlaf.

  • voll und ganz
  • überwiegend
  • selten
  • gar nicht

Frage 2:

Ich fühle mich körperlich wohl.

  • voll und ganz
  • überwiegend
  • selten
  • gar nicht

Frage 3:

Ich bin zufrieden mit meiner Leistung in Familie und Beruf.

  • voll und ganz
  • überwiegend
  • selten
  • gar nicht

Frage 4:

Ich habe eine gute Beziehung zu meinem Kind.

  • voll und ganz
  • überwiegend
  • selten
  • gar nicht

Frage 5:

Mein Kind ist nur selten krank und hat gute Abwehrkräfte.

  • voll und ganz
  • überwiegend
  • selten
  • gar nicht

Frage 6:

Ich habe ausreichend Unterstützung, wenn es einmal Probleme gibt.

  • voll und ganz
  • überwiegend
  • selten
  • gar nicht

Wenn mindestens drei der Fragen mit „selten“ oder „gar nicht“ beantwortet werden, brauchen die Betroffenen dringend eine Auszeit. Eine Mutter-/Vater- und Kind-Kur könnte ihnen gezielt helfen. Denn heutzutage sehen sich Mütter und Väter ständig wachsenden Anforderungen innerhalb der Familie ausgesetzt. Kinder, Ehe und Partnerschaft, Haushalt und Beruf – da bleibt wenig Zeit für eigene Bedürfnisse und es bleibt wenig Zeit für die nötige Erholung. So drohen langfristig Überforderung und Erschöpfung, wenn die dringend benötigte Auszeit aus bleibt.

Allerdings müssen die Betroffenen vielfach um ihr Recht ringen. Nicht jede Kasse gewährt sofort eine Mutter-/Vater- und Kind-Kur, trotz medizinischer Indikation. Daher unterstützt der Sozialverband VdK Baden-Württemberg Mütter und Väter bei der Beantragung dieser wichtigen Rehamaßnahme und er gewährt Mitgliedern auch Sozialrechtsschutz. So unterstützt der VdK als größter Sozialverband im Südwesten Familien dabei, zu ihrem Recht zu kommen. Betroffene und Interessierte können sich an die hauptamtlichen VdK-Sozialrechtsreferenten wenden. Geschäftsstellenadressen und Sprechzeiten finden sich unter www.vdk-bawue.de im Internet oder können beim VdK-Landesverband in Stuttgart unter der Telefonnummer (07 11) 6 19 56-0 erfragt werden.

Dieses Element enthält Daten von Twitter. Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser Inhalt angezeigt wird.

Twitter-Tweets anzeigen

Mit SBVdirekt bieten wir ein Informationsportal für Schwerbehindertenvertreter – und zwar kostenlos! Viermal im Jahr erscheint zudem ein eMagazin mit Beiträgen zu Themen wie Burnout, Arbeit und Behinderung oder Mobilität.

VdK-Themen
Rentner mit Gehstock
Der Sozialverband VdK ist für Ältere ein kompetenter Ratgeber im Rentenrecht. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um die Themen Rente und Leben im Alter.
VdK-Themen
Junger Mann im Rollstuhl an seinem Arbeitsplatz
Wir treten für das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Hier finden Sie aktuelle Informationen und nützliche Tipps rund um die Themen Behinderung und Barrierefreiheit.
VdK-Themen
Demente Seniorin mit Sohn
Der Sozialverband VdK setzt sich für eine menschenwürdige Pflege ein, die die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen und deren Angehörigen sichert.
VdK-Themen
Krankengymnastik
Wir beraten unsere Mitglieder zum Thema gesetzliche Krankenversicherung. Hier finden Sie nützliche Informationen, unsere Forderungen sowie Positionen rund um das Thema Gesundheit.
VdK-Themen
Umgekipptes Glas mit Geldmünzen
Von Armut und sozialer Ausgrenzung sind besonders Kinder, Senioren, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose betroffen. Der VdK kämpft für soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.