Url dieser Seite: http://vdk.de/bawue-marketing/ID165347
Sie befinden sich hier:

Urheberrechte

Das Recht des Urhebers an seinem Werk als persönliche geistige Schöpfung

Tastatur mit Taste "Urheberrecht"

© momius/fotolia.de

Sobald Sie beispielsweise fremde Texte mit oder ohne Foto für die Nachrichtenredaktionen bereitstellen, müssen Sie das Urheberrecht beachten. Dieses schützt das Recht des Urhebers an seinem Werk als persönliche geistige Schöpfung. Diese können beispielsweise sein: Werke der Literatur, Musik, Film, Kunst aber auch Fotografien und Computerprogramme. Der Urheber hat insbesondere das Recht darüber zu entscheiden, ob und wie das eigene Werk veröffentlicht wird.

  • Urheberrechte im Internet (527.9 KB, PDF-Datei)

    Das Urheberrecht im Internet: Hier finden Sie eine Anleitung zur Verwendung von Bilddateien online und bei Drucksachen.

So können Sie beispielsweise selbst Urheber sein, indem Sie ein Foto fertigen. Dabei haben Sie das "Recht am eigenen Bild" des Abgebildeten zu beachten. Verletzt dieses die Interessen des Abgebildeten, darf es nicht veröffentlicht werden.

An einem selbst verfassten Text und einem eigens aufgenommenen Foto haben Sie die Urheberrechte, solange Sie diese nicht an eine Redaktion bzw. einen Verlag abtreten.

Sollte Ihr Text oder Ihr angefertigtes Foto beispielsweise als Teil eines Artikels weiterverwendet werden, muss Ihre Zustimmung eingeholt werden.

Verwenden Sie selbst fremde Bilder, Texte usw. müssen Sie dagegen beim Urheber oder Rechteinhaber die Zustimmung einholen! Dies gilt es beispielsweise zu beachten für den Fall, dass Sie fremde Bilder (auch Screenshots) und fremde Texte in die Internetseite des Kreis- oder Ortsverbandes einbinden oder für einen Artikel in der VdK-Zeitung verwenden möchten. Die Zustimmung zur Verwendung holen Sie am besten schriftlich ein. Bei der anschließenden Verwendung ist ein Hinweis auf den Urheber anzubringen (Copyright).

Es gibt Portale, auf denen lizenzfreie Fotos angeboten werden, die Sie ohne weitere Zustimmung verwenden dürfen. Jedoch ist auch hier Vorsicht geboten: Diese Bilder sind nicht automatisch abmahnsicher sind, da jeder anonym kostenlos Bilder hochladen und entsprechend Missbrauch betreiben kann. Möchten Sie dennoch solche Bilder nutzen, ist darauf zu achten, dass im Copyright die Herkunft der Bilder korrekt angegeben wird. Die Copyrightangabe beinhaltet üblicherweise den Namen des Anbieters und den Namen des Fotografen.

Bei einer Verletzung des Urheberrechts drohen empfindliche Abmahn- oder Lizenzgebühren.

Besonderer Hinweis zum Urheberrecht im Internet:

Wenn Sie Inhalte, Bilder oder auch Screenshots von anderen Internetseiten kopieren und auf Ihrer Homepage veröffentlichen möchten, ist das praktisch gesehen recht einfach. Jedoch ist das Urheberrecht immer, insbesondere aber im Internet dringend zu beachten. Die Zustimmung des Urhebers ist vorher einzuholen. Ist diese vorhanden, ist in der Copyrightangabe stets der Name des Urhebers, Rechteinhabers oder Anbieters anzugeben.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/bawue-marketing/ID165347":

  1. Tastatur mit Taste "Urheberrecht" | © momius/fotolia.de

Liste der Bildrechte schließen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.