28. Juni 2019
Aktuelles

VdK unterzeichnet Erklärung für eine menschenrechtsorientierte Sozial- und Bildungsarbeit

Im Juni 2019 hat der Sozialverband VdK Sachsen die Erklärung für eine menschenrechtsorientierte Sozial- und Bildungsarbeit des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Sachsen unterzeichnet.

© Gerd Altmann / Pixabay

Wir, die unterzeichnenden Organisationen der Sozialen Arbeit und Bildung im Freistaat Sachsen, erklären:

Präambel
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist Leitlinie unseres fachlichen Handelns. Deren vollständige Einhaltung betrachten wir als gemeinsamen Weg und übergeordnetes Ziel.

Im Grundgesetz wie auch in der sächsischen Verfassung ist verankert: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ Die Erfüllung der Aufträge, die uns durch staatliche Stellen oder andere Institutionen übertragen werden, orientiert sich zu allererst an dieser verbindenden Wertevorstellung.

In unserer Fachlichkeit sind uns folgende Aspekte besonders wichtig:

1. Entfaltung der eigenen Persönlichkeit und gesellschaftliches Miteinander
Wir unterstützen jede einzelne Person darin, selbstbestimmt zu leben. Gleichzeitig fördern wir gegenseitiges Verständnis aller Menschen in der Gesellschaft durch
Begegnung, Information und Beratung.

Wir sehen das gemeinsame Lernen von Menschen aus verschiedenen Lebenszusammenhängen als Grundlage eines respektvollen Miteinanders.

2. Schutz und anwaltschaftliche Funktion
Wir tragen mit geschützten Räumen dazu bei, dass sich Menschen gegenseitig unterstützen und stärken. Sie können sich ihrer selbst bewusst werden, eigene Stärken finden und Identität entwickeln.

Gemeinsam mit den Menschen, die unsere Beratungs-, Bildungs- und Begleitungsangebote nutzen wollen, setzen wir uns für deren Rechte sowie soziale und gesellschaftliche Teilhabe ein. Im Sinne der Menschenrechte sind wir auch Interessenvertretung zur Stärkung der Rechte marginalisierter oder diskriminierter Gruppen.

3. Vielfalt der sächsischen Gesellschaft und Diskriminierungsverbot
Die Gesellschaft im Freistaat Sachsen ist vielfältig. Sie zeichnet sich durch Gemeinsamkeiten und Unterschiede aus. Diese Vielfalt nehmen wir als wertvoll und schützenswert an und gestalten sie aktiv mit.

Wir stehen dafür, dass jeder Mensch gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Diskriminierungsfreier Zugang zu sozialen Unterstützungs- und Bildungsangeboten ist für uns selbstverständlich. Verstößen gegen das Diskriminierungsverbot treten wir entschlossen entgegen.

Wir, die unterzeichnenden Organisationen der Sozialen Arbeit und Bildung im Freistaat Sachsen, werden uneingeschränkt zu den Menschenrechten stehen. Deshalb fordern wir Politik und Verwaltung auf, die Rahmenbedingungen für eine menschenrechtsorientierte Soziale Arbeit und Bildung auch in Zukunft sicherzustellen und diese mit uns gemeinsam weiterzuentwickeln.

Alle unterstützenden Organisationen sind auf der Internetseite des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Sachsen zu finden:

Erklärung Menschenrechte

Demonstration in Leipzig

Am 6. Juli findet als Auftakt der gemeinsamen Aktivitäten des #unteilbar-Bündnisses in Sachsen eine Demonstration in Leipzig statt. "Für ein offenes Land mit freien Menschen“ – unter diesem Banner gingen ´89 Menschen in Sachsen auf die Straße. Diese Botschaft hat bis heute nicht an Relevanz verloren und soll in diesem Sommer auf die Straßen zurückkehren!“ (https://www.unteilbar.org/). Als Vertreter für alle Unterzeichner*innen der „Erklärung für eine menschenrechtsorientierte Sozial- und Bildungsarbeit in Sachsen“ wird Kirk Peiffer vom Gutshof Stötteritz e.V. auf der Demonstration einen kurzen Redebeitrag halten und auf die Erklärung hinweisen. Kommen Sie nach Leipzig und machen Sie mit.

14 Uhr ist Beginn der Auftaktkundgebung der Demonstration in der Windmühlenstraße. Im Anschluss wird sich die Demonstration in Bewegung setzen und vorbei am Augustusplatz, dem Hauptbahnhof, dem Goerdelerring, dem Museum in der Runden Ecke und dem Rathaus den Leipziger Ring passieren, um anschließend über die Karl-Tauchnitz-Straße zur Abschlusskundgebung in den Clara-Zetkin Park zu gelangen.

Alle weiteren Informationen auch zur Hauptveranstaltung am 24.8. 2019 in Dresden finden Sie auf https://www.unteilbar.org/

Schlagworte Erklärung | Menschenrechte | Parität

Rechtliche Neuerungen ab Januar 2019

2019 bringt für Arbeitnehmer, Rentner und Patienten einige Neuerungen mit sich. Änderungen gibt es etwa beim Mindestlohn, in der Krankenversicherung, der Grundsicherung und der Pflege oder auch bei arbeitzeitrechtlichen Modellen wie Teilzeit und Vollzeit.
Barrierefreiheit
Skizze einer Wohnung mit Maßangaben auf Papier
Die Förderrichtlinie Wohnraumanpassung gilt für Mieter oder Eigentümer, die ihre Wohnungen oder Häuser selbst nutzen und barrierefrei umbauen wollen.
Mitglied werden
Symbolfoto: Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur
Aktuell informiert über alle wichtigen Neuigkeiten auf den Internetseiten des Sozialverbandes VdK Sachsen e.V. - bestellen Sie den Newsletter.
VdK
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Das Leitbild erklärt das Selbstverständnis und die Grundprinzipien des Sozialverband VdK Sachsen.
Fragen
ein Fragezeichen wirft Schatten
Eine oft gestellte Frage - hier finden Sie die Erklärung für das Kürzel "VdK" im Verbandsnamen im Bezug zum Wandel der Aufgaben und der Zeit.
Helfen hilft
Symbolfoto: Kleingeld
Spenden Sie für den Einsatz für behinderte und chronisch kranke Menschen oder die Arbeit mit behinderten Kindern - Hilfe hat viele Gesichter.
Barrierefreiheit
Symbolfoto: Ein Mann im Rollstuhl, von oben aufgenommen
Barrieren abbauen, um Inklusion zu ermöglich - denn Barrierefreiheit nützt allen Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, Familien und Senioren.