Arbeitsmarkt

Nach traumatischen Erlebnissen im Beruf weiterarbeiten

Mit dem Angebot BT-Trauma schließt das Berufsförderungswerk (BFW) Leipzig eine Lücke in der Versorgung von traumatisierten Arbeitnehmern. Die Maßnahme ist ein berufliches Training für Menschen mit Folgestörungen durch erlittene Traumata.

Nach einem traumatischen Erlebnis auf Arbeit, beispielsweise einem Überfall, kann die Maßnahme BT-Trauma des BFW Leipzig helfen, wieder zurück in den Job zu finden. | © Pixabay

Marko Daubitz, Leiter des Beruflichen Trainingszentrums am Berufsförderungswerk Leipzig, über die Hintergründe der Maßnahme: „Die Nachrichten über traumatische Erfahrungen am Arbeitsplatz haben in der letzten Zeit zugenommen. Seien es die Polizisten und Bundeswehrangehörigen bei ihren Einsätzen, Zugbegleiter, die Verkäuferin im Laden, der Busfahrer oder Rettungskräfte, die während ihrer Arbeitszeit Opfer verbaler, physischer oder erlebter Gewalt werden. Die Folge sind psychische Beeinträchtigungen, die zu langen Arbeitsausfällen oder dem Wechsel des Arbeitsplatzes führen.“ Er hat während seiner Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen diese Erfahrungen gesammelt und die Maßnahme entwickelt.

An wen richtet sich die Maßnahme?

Das Berufliche Training-Trauma richtet sich an erwachsene Menschen mit komplexen Trauma-Folgestörungen. „Dazu zählen psychische Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Posttraumatische Belastungsstörung, Anpassungsstörung, andauernde Persönlichkeitsänderung nach Extrembelastung, Dissoziative Störungsbilder sowie emotional instabile Persönlichkeitsstörung“, weiß der studierte Psychologe zu berichten.

Ziel der Maßnahme

Die Menschen in ihrem Beruf, an ihrem Arbeitsplatz zu halten, ist das Ziel der Maßnahme. „Oder sie wieder in den Arbeitsprozess auf den ersten Arbeitsmarkt nach einer langen psychischen Folgeerkrankung aufgrund des Traumas zurückzuführen“, erklärt Marko Daubitz. Die Maßnahme, die so einmalig in Deutschland angeboten wird, beinhaltet beispielsweise Angstbewältigungstrainings, Einzelberatung und Kleingruppentrainings, das Kommunikationstraining, Kurse zur Stressbewältigung, Training sozialer Kompetenzen und das Training zu Trauma-Folgestörungen (z. B. Suchtvorsorge, Selbstwirksamkeit, Training zum Umgang mit Aggression etc.).

„Während der gesamten Maßnahme besteht zum psychosozialen Team des BTZ Leipzig am BFW eine enge und tragfähige Beziehung, um die psychische Stabilität zu erhalten und zu fördern“, erläutert Marko Daubitz. „Am wichtigsten sind natürlich die speziell geschulten Psychologen, die als Traumafachberater qualifiziert sind.“ Zudem werden die Teilnehmer während der 12-monatigen Maßnahme durch Reha-Manager, einen Ergotherapeut, Sozialpädagogen und einen Arzt betreut.

Mehr Informationen dazu gibt es auf der Website des BFW Leipzig unter www.bfw-leipzig.de.

Schlagworte Berufsförderungswerk | Trauma | Maßnahme | psychische Erkrankung

VdK-TV: Lebensunterhalt - Grundbegriffe erklärt

ALG 1, Hartz IV, Grundsicherung - für viele Menschen sind das rätselhafte Begriffe aus den Abendnachrichten. Was steckt dahinter? Eine kleine Einführung in die Begriffswelt.
Barrierefreiheit
Barrierefreies Badezimmer als Entwurf
Der Freistaat Sachsen unterstützt den barrierefreien Umbau bzw. Sanierungsmaßnahmen mit verschiedenen Förderprogrammen.
ÖPNV für Alle
Rollstuhlfahrerin drückt die Türöffnungstaste an einer Bustür.
Mathias Lorenz leitet das VdK-Projekt, das von der Landesdirektion Chemnitz gefördert wird, und bietet unter anderem auch Mobilitätstrainings an.
Dienstleistungen
zwei Frauen sitzen an einem Tisch vor Infomaterial
Ziel der Schaffung eines Familienzentrums ist die Bündelung der sozialen Angebote vor Ort zur stärkeren Unterstützung von Familien.
Mitglied werden
Symbolfoto: Hände tippen auf einer Notebook-Tastatur
Aktuell informiert über alle wichtigen Neuigkeiten auf den Internetseiten des Sozialverbandes VdK Sachsen e.V. - bestellen Sie den Newsletter.
Leistungen
Symbolbild: Ein Handschlag
Verschiedene Leistungen machen die Mitgliedschaft im VdK für Menschen aller Altersgruppen attraktiv.

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.