Service

Kinder- und Jugendarbeit

Im Sozialverband VdK Saarland sind über 2.550 Kinder und Jugendliche organisiert. Der Verband hat traditionell ein Herz für Kinder und richtet nun vor dem Hintergrund der großen Herausforderungen an Familien seinen Blick auch auf die jüngeren Mitglieder unseres Verbandes.

© Marvin Siefke/Pixelio


Die beiden Sekretärinnen der VdK-Landesgeschäftsführung, Kerstin Weil und Andrea Hirtz, betreuen die Abteilung Familie und Kinder und freuen sich über Wünsche und Anregungen. Gerne können auch Eltern über ihre Erfahrungen im Alltag berichten.

Andrea Hirtz und Kerstin Weil (von links) | © Foto: Frank Johann


Gleiche Chancen?
Alle Kinder sollen ohne Unterschied die gleichen Chancen auf Wohlergehen und Entwicklung haben (vgl. Kinderrechtskonvention, Artikel 2). In Deutschland bedeutet das, insbesondere benachteiligte Kinder so zu fördern, dass sie ihre Stärken und Möglichkeiten auch nutzen können!


Leider kann aber in Deutschland von Chancengleichheit für alle Kinder noch keine Rede sein. Denn oft sind die Erfolge der Kinder stark vom Einkommen ihrer Eltern abhängig. Wir vom VdK setzen uns für Chancengleichheit ein. Und Ihr könnt uns dabei helfen! Welche Beispiele kennt Ihr für Benachteiligung? Habt Ihr Ideen, wie man das ändern kann? Schreibt uns oder malt uns ein Bild!
familie-und-kinder.saarland@vdk.de


Steckbrief


Diesen Steckbrief bitte ausfüllen und an den Sozialverband VdK Saarland,
Neugeländstraße 11, 66117 Saarbrücken, Abteilung Familie und Kinder, senden.

  • Steckbrief (175,30 KB, PDF-Datei)

    Diesen Steckbrief bitte downloaden und an den Sozialverband VdK Saarland senden


Aktuell

Service
Der VdK-Chor "Einklang" probt immer dienstags, 16.30 Uhr, im Pfarrzentrum St. Josef in Riegelsberg. Hier ein Proben-Bild, links am Klavier Chorleiter Maximilian Rajczyk.
Beim VdK Saarland wird gesungen: Der Sozialverband hat einen Inklusions-Chor für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren gegründet. Im Chor "Einklang" singen Teilnehmer mit und ohne Behinderung gemeinsam. Geprobt wird immer dienstags um 16.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Josef in Riegelsberg. Mitsänger sind jederzeit willkommen! | weiter

Tipps für Ausflüge und Freizeitaktivitäten

Gespenstische Führung

Das Schlossgespenst im Saarbrücker Schloss freut sich sonntags morgens um 11 Uhr auf eine spannende Zeit mit Kindern. Im Foyer des Mittelpavillons herrscht großer Trubel. Alle warten auf das Schlossgespenst, das seit über 1000 Jahren durch das Schloss spukt. Die kostenlose Führung wird veranstaltet vom Kulturforum Regionalverband Saarbrücken. Infos: Telefon (06 81) 506-13 13 und auf der Internetseite Führung mit dem Schlossgespenst.

Klettern in St. Wendel

Ausflug ins „Rocklands Kletterzentrum“ in St. Wendel zum Schnupperklettern. Bei Interesse einfach schon mal im Internet reinschauen unter www.rocklands-wnd.de Gegen Vorlage des VdK-Mitgliedsausweises werden kostenlos Kletterschuhe zur Verfügung gestellt. Geeignet für Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren. Nach vorheriger Terminabsprache besteht die Möglichkeit, integratives Klettern mit geschulten Helfern auszuprobieren.

Einladung ins Besucherbergwerk nach Fell

Das Besucherbergwerk Barbara-Hoffnung – im Nosserntal zwischen Fell und Thomm –besteht aus zwei übereinander liegenden typischen Dachschiefergruben (Bergwerken) aus der Jahrhundertwende. Die Führung unter Tage dauert eine gute Stunde. VdK-Mitglieder erhalten bei Vorlage ihres Mitgliedsausweises 10 Prozent Ermäßigung auf den Eintrittspreis. Kinder bis zum sechsten Lebensjahr haben freien Eintritt; von sechs bis 17 Jahren kostet der Eintritt 3,50 Euro). Erwachsene zahlen 6 Euro. Es gibt zudem günstige Gruppenpreise. Weitere Informationen im Internet: www.besucherbergwerk-fell.de oder unter Telefon (0 65 02) 99 40 19 (Robert Hoffmann).

Buchtipp: „Die Geschichte von Prinz Seltsam“

Diese Geschichte für Kinder ab drei Jahren zeigt, dass eine Person die anders und somit seltsam ist, gerade deswegen ein besonderer Mensch ist. Das Bilderbuch weckt Verständnis für die Vielfalt des Lebens und für Kinder mit verschiedenen Entwicklungsverzögerungen. Autorin Silke Schnee (32 Seiten, Preis 14,90 Euro ISBN 978-3-86256-010-3), empfohlen vom VdK Bayern.}

Internet-Tipp: Pro Rolli

www.Pro-Rolli.de Pro Rolli ist eine Community, einzig für Rollstuhlfahrer und deren Verwandte und Freunde. Durch diese Spezialisierung schaffen wir eine einzigartige Gemeinschaft, in der jeder offen und er selbst sein kann. Dies ist in anderen Netzwerken meist nicht möglich, da Rollstuhlfahrer ihre Behinderung meist nicht erwähnen möchten, um nicht anders behandelt zu werden. Natürlich schafft Pro Rolli durch die Spezialisierung auch einen Ort, in dem es möglich ist, offen über Probleme zu diskutieren, die nur Rollstuhlfahrer betreffen. Pro Rolli bietet weiterhin aktuelle Informationen rund um das Leben der Rollstuhlfahrer, die Möglichkeit sich mit seinen Freunden und Bekannten auszutauschen, sowie am öffentlichen Chat teilzunehmen.“

Schlagworte VdK | Kinder | Kinderrechte | Jugendliche | Chancengleichheit | Generationen

Kontakt

Sozialverband VdK Saarland
Sekretariat der Geschäftsführung
Andrea Hirtz, Telefon (06 81) 5 84 59 -138
Kerstin Weil, Telefon (06 81) 5 84 59 -121
familie-und-kinder.saarland@vdk.de


Service
Der VdK-Chor "Einklang" probt immer dienstags, 16.30 Uhr, im Pfarrzentrum St. Josef in Riegelsberg. Hier ein Proben-Bild, links am Klavier Chorleiter Maximilian Rajczyk.
Beim VdK Saarland wird gesungen: Der Sozialverband hat einen Inklusions-Chor für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren gegründet. Im Chor "Einklang" singen Teilnehmer mit und ohne Behinderung gemeinsam. Geprobt wird immer dienstags um 16.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Josef in Riegelsberg. Mitsänger sind jederzeit willkommen!

Screenshot des Films "Was ist Fremdenfeindlichkeit?" aus einem Jugend-Projekt des Adolf-Bender-Zentrums.
Im Rahmen seines neuen Projektes „Gleiches Recht für alle – gegen Ausgrenzung und Diskriminierung“ hat das Adolf-Bender-Zentrum St. Wendel sieben Jugendliche zu Mentoren gegen Diskriminierung ausgebildet. Im Projekt erstellten die Jugendlichen einen sehenswerten Kurz-Film "Was ist Fremdenfeindlichkeit?", der gerade aktuell ein wichtiges gesellschaftliches Zeichen für Toleranz und Solidarität setzt. Das Projekt wird fortgesetzt - auch jugendliche VdK-Mitglieder können mitmachen.

Was macht eigentlich der VdK?

Für alle, die den VdK nicht kennen, erklären wir in diesem Beitrag, was der Sozialverband VdK eigentlich macht.

VdK INTERNET-TV

VdK-Zeitung
Mit einer Auflage von 1,5 Millionen Exemplaren bundesweit und knapp 30.000 im Saarland gehört die VdK-Zeitung zu den größten Mitgliederzeitungen Deutschlands. Die VdK-Zeitung berichtet in ihrer Saarland-Ausgabe über Themen aus Sozialpolitik und Sozialrecht, Service und Verbandsleben. | weiter
Kontakt für Pressefragen und Öffentlichkeitsarbeit:
presse.saarland@vdk.de
Mitglied werden!
Symbolfoto: Eine glueckliche Familie, bestehend aus drei Generationen
Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft im Sozialverband VdK Saarland? Hier finden Sie zehn wirklich gute Gründe für eine Mitgliedschaft. Überzeugen Sie sich selbst!
Service
Symbolfoto: Eine Statue der Justitia
Die Juristen des VdK sind auf Sozialrecht spezialisiert. Als Herzstück des Sozialverbands VdK Saarland beraten sie Mitglieder auf den Gebieten Rente, Behinderung, Gesundheit und Pflege und vertreten sie vor Gericht.
Der VdK Saarland
Symbolfoto: Eine Frau im Rollstuhl arbeitet an einem Notebook.
Der VdK ist mit 1,8 Millionen Mitgliedern bundesweit und mehr als 43.000 im Saarland Deutschlands größter Sozialverband. Er ist unabhängig, aber nicht unpolitisch. Erfahren Sie mehr.
Ehrenamt
Symbolfoto: Ausgeschnittene Papiermännchen bilden einen Kreis
Beim VdK Saarland sind 2000 Ehrenamtliche in 183 Orts- und sieben Kreisverbänden aktiv. Als Basis des VdK sind sie erste Ansprechpartner für Mitglieder oder Bürger vor Ort. Interesse, mitzumachen?
Der VdK Saarland
Symbolfoto: Jemand unterschreibt die Petitions-Liste für eine bessere Pflegeversicherung
Der Sozialverband VdK Saarland ist das sozialpolitische Sprachrohr seiner Mitglieder. Das Eintreten für soziale Gerechtigkeit und die politische Interessenvertretung für sozial Benachteiligte sind Schwerpunkte seiner Arbeit.