Pressemeldungen 2019

Die Zahl der überschuldeten Rentnerinnen und Rentner steigt dramatisch. Deshalb fordert VdK-Landesverbandsvorsitzender Willi Jäger einen höheren Mindestlohn, ein stabil hohes Rentenniveau und bezahlbare Mieten; die Grundrente allein schütze nicht vor Altersarmut. | weiter
15.11.2019 | Martha Lubosz

In Hessen kann man nun ein 365-Euro-Seniorenticket erwerben. Das „Bündnis für Mobilität“ nimmt das zum Anlass, um seine Forderung für ein Sozialticket in Rheinland-Pfalz zu erneuern. | weiter
11.11.2019 | Michael Finkenzeller

Rheinland-Pfalz gehört zu den Schlusslichtern beim Teilhabepaket | weiter

Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) werden die oberen zehn Prozent der Bevölkerung immer reicher. Der VdK fordert, dass große Vermögen besteuert und die Mieten gebremst werden, um soziale Ungleichheit einzudämmen. | weiter
02.10.2019 | Martha Lubosz

Mehr als jeder fünfte Rentner in Deutschland könnte in 20 Jahren von Altersarmut bedroht sein. Das zeigt eine Studie der Bertelsmann Stiftung. | weiter
12.09.2019 | Martha Lubosz

Arme Kinder werden weiter abgehängt. Das hat der Paritätische Gesamtverband festgestellt. | weiter

Vier Männer und eine Frau stehen vor einer blauen Wand.
Willi Jäger bleibt Vorsitzender des Sozialverbands VdK Rheinland-Pfalz. 90 der 138 gültigen Stimmen der Delegierten entfielen auf Jäger. Das entspricht einem Stimmenanteil von 65 Prozent. Jäger ist seit 2013 Landesverbandsvorsitzender. | weiter
25.05.2019 | KG/fin

Der VdK-Landesverbandsvorsitzende Willi Jäger.
Zum Weltfrauentag: In Deutschland sind mehr Frauen von Armut bedroht sind als Männer. Sie werden im Beruf durch niedrigere Löhne benachteiligt, was zu niedrigen Renten führt. Dazu VdK-Landesverbandvorsitzender Willi Jäger: "Wir brauchen eine Politik, die diese soziale Lücke zwischen Frauen und Männern schließt." | weiter
08.03.2019 | Dominika Klemmer

Der Anteil der Menschen in Rheinland-Pfalz, die Grundsicherung im Alter oder Erwerbsminderungsrente beziehen, ist in den vergangenen Jahren von rund 30.000 auf 45.000 gestiegen. Dies hat das statistische Landesamt in seinem aktuellen Jahrbuch veröffentlicht. Daher fordert der VdK: "Rentenniveau auf 50 Prozent, Abschläge auf Erwerbsminderungsrenten streichen, Mindestlohn auf zwölf Euro erhöhen und bezahlbaren Wohnraum schaffen." | weiter
05.01.2019 | Michael Finkenzeller

Kontakt

Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kaiserstraße 62
55116 Mainz

Telefon: 06131/66970-0
Telefax: 06131/66970-30

Michael Finkenzeller

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 06131/66970-33

E-Mail schreiben


Dominika Klemmer

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Neue Medien

Telefon: 06131/66970-36

E-Mail schreiben

Datenschutzeinstellungen

Wir setzten auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, unser Onlineangebot zu verbessern.

  • Notwendig
  • Externe Medien
Erweitert

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies in externen Medien. Sie können Ihre Zustimmung für bestimmte Cookies auswählen.