Die VdK-Sozialrechtstipps

Der VdK weiß, welche Rechte Sie haben! Mindestens ein Mal im Monat geben die Referenten der Abteilung Sozialrecht- und Sozialpolitik den VdK-Mitgliedern exklusiv Tipps zu sozialrechtlichen Themen.


Es ist nicht selbstverständlich, steigende Anforderungen sowohl im Beruf als auch im Alltag zu meistern. Wiederkehrende Schmerzen, Probleme mit dem Gewicht oder andere Warnsignale des Körpers signalisieren, dass etwas nicht stimmt. Diese gesundheitlichen Beeinträchtigungen dürfen nicht ignoriert oder zu spät behandelt werden; sonst können sie chronisch werden und die Arbeitsfähigkeit sowie Erwerbsfähigkeit beeinträchtigen. | weiter
| Ida Schneider

Zwei Frauen sitzen am Schreibtisch
In Deutschland haben etwa 6,5 Millionen Menschen einen Grad der Behinderung von 50 oder höher. Sie haben eine Schwerbehinderung und damit Recht auf einen Nachteilsausgleich. | weiter
24.06.2019 | Ida Schneider

Eine Frau beugt sich über ein im Gras liegendes Kind.
Zivilcourage ist lobenswert und nicht mehr selbstverständlich. Menschen, die anderen helfen, riskieren manchmal ihr eigenes Leben. Doch was viele nicht wissen: Wer nicht hilft, obwohl er dazu in der Lage wäre, macht sich wegen unterlassener Hilfeleistung strafbar. Unzumutbar sind nur solche Hilfeleistungen, die das Leben des Helfers oder dessen Schutzbefohlenen gefährden. Alles Wissenswerte erläutert unser neuer Sozialrechtstipp. | weiter
14.05.2019 | Ida Schneider

Geldstücke liegen auf einem Schriftzug "Hartz 4"
Arbeitslosengeld I erhält man normalerweise bis zu einem Jahr, ältere Arbeitslose unter bestimmten Voraussetzungen bis zu zwei Jahren. Wer nach Ende dieses Zeitraums kein Arbeitslosengeld II („Hartz IV“) bezieht, steht ohne Anspruch auf eine Leistung da. Der Sozialrechtstipp erläutert, was man in dieser Situation beachten muss. | weiter
07.03.2019 | Moritz Ehl

Ein Mann vom Deutschen Roten Kreuz hebt eine Rollstuhlfahrer in ein Transportfahrzeug.
Ob Arztbesuch oder Einkauf – für mobilitätseingeschränkte oder schwerbehinderte Menschen es sehr schwierig sein, an ihr Ziel zu gelangen. Wenn sie kein eigenes Fahrzeug lenken können oder der öffentliche Verkehr nicht barrierefrei nutzbar ist, sind sie auf die Unterstützung von Behindertenfahrdiensten angewiesen. | weiter
13.02.2019 | Ida Schneider

Eine Familie hält gemeinsam ein Sparschwein.
2019 verspricht für die meisten Bundesbürger finanziell ein gutes Jahr zu werden. Entlastungen bei den Krankenkassenbeiträgen, Verbesserungen bei der Rente: Die Bundesregierung hat für 2019 viele Änderungen auf den Weg ­gebracht. In unserem Sozialrechtstipp fassen wir die Neuerungen zusammen. | weiter
17.01.2019 | Ida Schneider

Ältere Tipps zum Sozialrecht finden Sie hier. | weiter

Schlagworte Sozialrechtstipp | Sozialrecht | sozialrechtliche Verfahren

#Rentefüralle: Wieso gibt es immer mehr Millionäre und immer mehr arme Rentner?

Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Seit Jahren wächst die Zahl der Millionäre und Milliardäre. Gleichzeitig steigt die Zahl armer Rentnerinnen und Rentner. Das darf nicht sein, finden wir. Wir müssen Alterarmut bekämpfen und dafür Steuermittel nutzen.

Barrierefrei reisen

Wer in Rheinland-Pfalz barrierefrei reisen und Urlaub machen möchte, der findet alle wichtigen Informationen auf der Internetseite Gastlandschaften

© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände befinden sich flächendeckend in Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie eine Liste unserer
Kreisverbände

© imago/blickwinkel

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz schult die Vertrauensleute der Schwerbehinderten.
Unsere Seminare für betriebliche Integrationsteams 2019

© Michael Finkenzeller

Auch 2019 veranstaltet der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz Schulungen für ehrenamtliche Richter. Die Termine 2019: Sozialrichterschulungen

© Ringhotel Haus Oberwinter

Das Hotel "Haus Oberwinter" liegt in traumhafter Umgebung oberhalb von Oberwinter mit Blick auf den Rhein.
www.haus-oberwinter.de

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet für seine Mitglieder Beratung in allen Angelegenheiten des Sozialrechts.