Aktuelles

  • Foto: Mann knöpft pflegebedürftiger Person Polohemd zu
    Pflege
    Wird die Pflege von Angehörigen übernommen, dann handelt es sich bei dem weitergeleiteten Pflegegeld um eine steuerfreie Einnahme. Sie wird dann nicht als Einkommen auf die Grundsicherung für Erwerbsfähige angerechnet.
  • E-Scooter
    Es ist ein Verbot mit Folgen: Seit 1. Januar dieses Jahres weigern sich verschiedene Verkehrsbetriebe, E-Scooter mitzunehmen. Was mit Sicherheit begründet wird, ist ein tiefer Einschnitt für mobilitätseingeschränkte Menschen. Der Sozialverband VdK kämpft vor Ort für Lösungen – zum Beispiel in Koblenz.
  • Foto: Bernd Ries (links) referiert vor den ehrenamtlichen Sozialrichtern, im Hintergrund rechts sitzen von link Landesverbandsgeschäftsführer Rolf Burdack, Landesverbandsvorsitzender Willi Jäger und Abteilungsleiter Jürgen Abt
    Geschult
    Wann gilt ein Unfall als Arbeitsunfall? Für die Betroffenen ist diese Frage von entscheidender Bedeutung, denn bei einem Arbeitsunfall ist die Behandlung und Versorgung in der Regel besser als bei einem Privatunfall. Dementsprechend häufig müssen Gerichte darüber entscheiden. Wie diese Fälle zu prüfen sind, erfuhren rund 30 ehrenamtliche Sozialrichter auf der „Ehrenamtlichen Richtertagung“ des Sozialverbands VdK Rheinland-Pfalz.
  • Foto: Landesverbandskonferenz im Hintergrund der geschäftsführende Vorstand im Vordergrund die Gremien des Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz
    Landeskonferenz
    Was war? Was ist? Was wird sein? Diese Fragen besprachen VdK-Gremien und Vorstände auf der Landesverbandskonferenz des Sozialverbands VdK Rheinland-Pfalz. Neben Rechenschaftsberichten wurden organisatorische Fragen geklärt, Info-Vorträge gehalten, über Anträge abgestimmt und Pläne fürs kommende Jahr vorgestellt. Einige Neuigkeiten und Neuerungen betreffen auch VdK-Mitglieder und Ehrenamtler.
  • Betrüger
    Vor einer Organisation, die sich "Deutscher Pflegekreis" nennt, warnt die Verbraucherzentrale. Die Organisation verschickt Schreiben mit dem Titel "Wichtige Information zur Umstellung der Pflegestufen in Pflegegrade 2017". Der Brief erweckt den Eindruck, als handele es sich um ein förmliches Schreiben einer Pflegekasse oder Behörde.
  • Button zur Kampagne Weg mit den Barrieren: Ein Männchen mit Rollator vor einer unüberwindbaren Treppe
    VdK-Aktion
    Der Startschuss für die bundesweite VdK-Kampagne „Weg mit den Barrieren!“ ist gefallen. Mit konkreten Forderungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen richtet sich der VdK an die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen. Herzstück der Kampagne ist die „Landkarte der Barrieren“. Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein.

VdK-TV: Von Pflegestufen zu Pflegegraden – was ändert sich ab 2017?

VdK-Pflegeexperte Olaf Christen erklärt, wie sich der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff vom alten unterscheidet.
Weitere aktuelle Berichte und Neuigkeiten aus dem Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz finden Sie hier. | weiter

Der Sozialverband VdK - ein starker Partner

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Mit 1,75 Millionen Mitgliedern ist der Sozialverband VdK der größte und am stärksten wachsende Sozialverband in Deutschland!
Erfahren Sie in unserem Video, wofür der VdK seit mehr als 65 Jahren steht, wofür er sich einsetzt und warum es so wichtig ist, dass es ihn gibt.

Sie interessieren sich für die neuesten Urteil im Sozialrecht. Unter Themen finden Sie alles zur Krankenversicherung, Pflege, Arbeitslosengeld und einiges mehr.

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz erarbeitet immer wieder Positionspapiere für die Politik. Hier fordern wir nicht nur für unsere Mitglieder Verbesserung in der Sozialpolitik.

Das freiwillige Engagement in den rund 750 Ortsverbänden ist eine der wichtigsten Säulen des Sozialverbands VdK Rheinland-Pfalz. Die ehrenamtlichen VdKler betreuen die Mitglieder, veranstalten gesellige Aktivitäten und gewinnen neue Mitglieder. Um die Ehrenamtlichen in ihrer Arbeit zu unterstützen, veranstaltet der Landesverband regelmäßig spezielle Schulungen und Weiterbildungen.

Aktuelle Pressemitteilungen des Sozialverbands VdK Rheinland-Pfalz.

SWR-Fernsehen

© pixabay.de

Krankenkasse vs. VdK-Mitglied

Gestern berichtet der SWR in der Sendung "zur Sache Rheinland-Pfalz" über ein VdK-Mitglied. Dessen Krankenkasse weigert sich das Krankengeld zu zahlen – ganz klar zu Unrecht! Jetzt geht’s in die Klage. Hier der SWR-Beitrag: Nach Krankheit kein Geld

Der Umzug ins Pflegeheim


Was ist für Angehörige zu beachten?

Die meisten Menschen möchten ihren Lebensabend gern zu Hause in vertrauter Umgebung verbringen. Doch trotz häuslicher Dienstleistungen und ambulanter Angebote ist dies nicht immer möglich. Auch Angehörige können die Pflege und Betreuung oft nicht übernehmen. Stattdessen steht der Umzug des Betroffenen in ein Pflegeheim an. Für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen wirft diese Situation viele Fragen auf.

Thema des Monats Dezember 2016/Januar 2017

Das Thema des Monats liegt als Mappe auch in unseren 28 Kreisgeschäftsstellen für Sie aus.

Sehenswert: Thema Altersarmut

Die SWR-Sendung "Zur Sache Rheinland-Pfalz" zeigt, was die Rentenpläne der Politik für die Bürger bedeuten und wie man sich am besten vor Armut im Alter schützt. Auch unser VdK-Sozialrechtsexperte Martin Russell Varga kommt zu Wort.

© VdK

Die Geschäftstellen der Kreisverbände befinden sich flächendeckend in Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie eine Liste unserer
Kreisverbände

© imago/blickwinkel

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz schult die Vertrauensleute der Schwerbehinderten. Wir stellen Ihnen unser neues Seminarprogramm vor. Bei Interesse klicken Sie hier VdK-Sozialforum

© Michael Finkenzeller

Die Schulungstermine 2017 für die ehrenamtlichen Sozialrichter werden in Kürze veröffentlicht.

© Ringhotel Haus Oberwinter

Das VdK-Hotel "Haus Oberwinter" liegt in traumhafter Umgebung oberhalb von Oberwinter mit Blick auf den Rhein.
www.haus-oberwinter.de

Symbolfoto: Zwei junge Frauen bei der Beratungsstelle einer Krankenkasse.
© AOK-Mediendienst

Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz bietet für seine Mitglieder Beratung in allen Angelegenheiten des Sozialrechts.