Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-wildeck-obersuhl/ID179728
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen im Sozialverband VdK - Ortsverband Wildeck-Obersuhl

70 Jahre Sozialverband VdK Hessen-Thüringen

Lieber Besucher, und Besucherin.
Der Ortsverband Obersuhl, des VdK`s begrüßt sie recht Herzlich auf seiner Homepage. Wir freuen uns, dass sie den Weg zu unserer Internetseite gefunden haben. Wir möchten Sie hier über unseren
Ortsverband und seine Aktivitäten informieren. Das soziale Engagement für Rentner,
Behinderte, Patienten, chronisch Kranke und sozial Bedürftige ist unser wichtigstes
Anliegen

Monte Karli, ist das Markenzeichen von Wildeck.Ist mit der größte Salzberg in der Region. Er ist bei Touristen shr beliebt,wegen seiner Plattform. Sie ist 9 Fußballfelder groß.

Monte Karli bei Wildeck© GW Wildeck

Rentefüralle: Start der VdK-Rentenkampagne

„Rente ist das aktuelle politische Thema. Sie ist das Ergebnis, die Bilanz eines ganzen Arbeitslebens. Deshalb nehmen die Menschen das Thema zu Recht persönlich. Alle Generationen müssen die Gewissheit haben, dass sie im Alter durch die gesetzliche Rente gut abgesichert sind.“ Das erklärt Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich des heutigen Auftakts der VdK-Kampagne
Plakatmotiv der VdK-Rentenkampagne mit der Aufschrift

Für Deutschlands größten Sozialverband steht fest: Es ist Zeit für eine gerechte Rente! Seine Durchsetzungskraft und Stärke will der VdK in seiner Kampagne #Rentefüralle nutzen. „Mit unseren 2 Millionen Mitgliedern werden wir uns für eine gerechte Rente einsetzen, damit keine Rentnerin mit 74 Jahren putzen gehen muss“, verspricht Bentele.

Der Sozialverband VdK fordert:

Alle Erwerbstätigen müssen in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, auch Beamte, Selbstständige und Politiker.
Alle Generationen, Alt und Jung, müssen sich auf eine gute Absicherung durch die gesetzliche Rente verlassen können.
Große Vermögen und hohe Einkommen müssen so besteuert werden, dass ein sozialer Ausgleich ermöglicht und Altersarmut verhindert wird.
Arbeit und Lebensleistung müssen belohnt werden. Wer jahrzehntelang auch aus kleinen Einkommen Beiträge bezahlt hat, muss auf eine ausreichende gesetzliche Rente vertrauen können.
Damit Krankheit nicht arm macht, müssen die Abschläge bei der Erwerbsminderungsrente komplett gestrichen werden.

Mit seinen Forderungen, die auch die Arbeit der Rentenkommission der Bundesregierung kritisch begleiten werden, zielt der VdK auf eine umfassende Reform ab. Im Rahmen der Kampagne wird es in ganz Deutschland zahlreiche Großveranstaltungen bis hin zu Demos, Diskussionen mit Abgeordneten, aber auch mit Jugendvertretern der Parteien, klassische Unterschriftenaktionen und Social-Media-Aktionen geben, um notwendige politische Maßnahmen öffentlich einzufordern. „Wir werden die Politik lautstark unter Druck setzen“, erklärt Bentele.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen beim VdK-Ortsverband Wildeck
Der VdK-Ortsverband Wildeck hatte im März zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Reiter nach Obersuhl eingeladen. Raymond Singh begrüßte alle anwesenden Mitglieder und als Gäste Frau Ulrike Dörr-Schmidt von der Bezirksgeschäftsstelle Fulda, den stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisverbandes Rotenburg Heinrich Schösse und den Stellvertreter der Gemeinde Wildeck Udo Sauer. Ehrenamtskoordinatorin Frau Dörr-Schmidt brachte Grüße aus der Geschäftsstelle Fulda von Frau Dr. Steinbrink und Herrn Röhr. Sie lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Rotenburg und Ortsverbänden. Desweiteren machte sie auf eine Petition des VdK aufmerksam, die eine Änderung der Hessischen Bauordnung beinhaltet. Und zwar geht es in dieser Petition (Unterschriftensammlung) um die wohnliche Situation für Menschen mit Behinderung. Für sie wird es in Zukunft noch weniger barrierefreie Wohnungen geben bzw. wird sich diese Situation erheblich verschlechtern. Alle Bürger sind aufgefordert mit ihrer Unterschrift dem hessischen Landtag zu erklären, dass dies im Landesbaurecht geändert wird.
Aktuelle Themen, wie eine Fahrt im Juni mit dem Busunternehmen Katzmann ins Weserbergland, Rente und Lohnverhältnisse zwischen Männern und Frauen wurden vom 1. Vorsitzenden Raymond Singh zur Sprache gebracht.

Ehrungen

Geehrt für 10 Jahre VdK wurde Barbara Kniest, und für 25 Jahre Inge Laun .© Raymond Singh

Im zweiten Teil der Versammlung gab es Neuwahlen. Als neuer Kassierer wurde Sebastian Brill und als Stellvertreterin Rita Bürkle gewählt und zur Juniorenvertreterin Thekla Böttcher. Wiedergewählt wurde als 1. Vorsitzender Raymond Singh und Stellvertreter Martin Missler, Schriftführerin Cornelia Köhler und deren Stellvertreterin Margret Grebe, Anneliese Körber als Frauenvertreterin und die Revisoren Richard Brill, Maria Siebert und Barbara Knies. Die Wahl nahm einen guten Verlauf und alle nahmen ihr Amt mit Dank an. Raymond Singh bedankte sich bei allen Anwesenden und hofft und wünscht eine gute Zusammenarbeit im Vorstand und den Mitgliedern.
Vor den Nachhause gehen gab es noch in gemütlicher Runde und bei vielen Gesprächen Kaffee und Kuchen.

Jahresabschluss beim VdK-Ortsverband Obersuhl

Das alte Jahr 2018 geht und das Neue kommt und dies schon mit großen Schritten. Der VdK-Ortsverband Wildeck hatte zur Jahresabschlussfeier und gemütlichen Beisammensein eingeladen.

Jahresabschlussfeier

© Raymond Singh

Es folgten der Einladung 45 Mitglieder. Der Vorsitzende Raymond Singh gegrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und bedankte sich bei allen für das vergangene Jahr. Es gab viel zu tun und wird weiterhin viel zu tun geben, denn vielen Menschen in unserem Land geht es nicht so gut. Sie brauchen Hilfe, sei es im sozialen Bereich oder aber auch im Berufsleben. Hilfe vom VdK, die immer mehr Menschen in Anspruch nehmen und dies aus allen Altersgruppen. Die Mitgliederzahlen verzeichnen einen stetigen Anstieg. Dank auch für die geleistete Arbeit im Ehrenamt, ohne die es ja in allen Bereichen nicht geht.

Ella Killmer

Ella Killmer wurde mit ihren 94 Jahren, für 65 Jahre VdK geehrt.© Raymond Singh

Eine große Ehrung gab es für Ella Killmer. 94 Jahre ist sie alt und 65 Jahre Mitglied im VdK.
Als Gast war Kriminalkommissar Herr Knoch anwesend und gab Tipps und Aufklärung zum Thema Prävention und regte viele Diskussionen an.
Lassen wir uns nun für 2019 überraschen was dieses Jahr bringt. Der Vorstand des VdK-Ortsverbands Wildeck wünscht allen seinen Mitgliedern, Unterstützern und Freunden alles Gute und vor allem die nötige Gesundheit, um das Gute genießen
zu können.

Änderung Bundesteilhabegesetz ab 2017

Wir lassen keinen allein! Für uns ist jeder wichtig!

Kampagne - Weg mit den Barrieren!

www.weg-mit-den-barrieren.de

Wir sind eine starke Gemeinschaft

Der VdK gibt Ihnen Hilfestellung und umfassende Beratung zu Fragen der
Sozialversicherung, Pflegeversicherung, dem Behindertenrecht, der Sozialhilfe und vielem
anderen mehr. Sie haben Anspruch auf Rechtsschutz in sozialrechtlichen
Angelegenheiten.
Unser Ortsverband hat zurzeit, ca. 149 Mitglieder.
Auf Bundesebene sind 1,9 Millionen und auf Landesebene Hessen-Thüringen 250000 Tausend Mitglieder im VdK!!

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-wildeck-obersuhl/ID179728":

  1. 70 Jahre Sozialverband VdK Hessen-Thüringen | © Sozialverband VdK Hessen-Thüringen
  2. Monte Karli, ist das Markenzeichen von Wildeck.Ist mit der größte Salzberg in der Region. Er ist bei Touristen shr beliebt,wegen seiner Plattform. Sie ist 9 Fußballfelder groß. | © GW Wildeck
  3. Ehrungen | © Raymond Singh
  4. Jahresabschlussfeier | © Raymond Singh
  5. Ella Killmer | © Raymond Singh
  6. Kampagne - Weg mit den Barrieren! | © VdK

Liste der Bildrechte schließen