Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-warthausen/ID125869
Sie befinden sich hier:

Behinderung

Hinweisschild Parkplatz

Mit dieser Infokarte wollen wir auf die Bedeutung von Behindertenparkplätzen aufmerksam machen© VdK

Infokarte für Parkplatz"diebe"
Im November 2016 haben wir auf eine Kampagne des Ortsverbandes Rottenburg aufmerksam gemacht. Auf unserer Facebook-Seite erreichte diese Nachricht mehr als 700 Menschen. Wir bekamen viele Kommentare und sehr gute Anregungen, wie wir das Thema weiter in der Öffentlichkeit bespielen können.
Die Idee von einigen Facebook-Nutzern war der Einsatz von Infokarten mit dem Spruch "Sie haben meinen Parkplatz, wollen Sie auch meine Behinderung?". Wir haben die Vorschläge in die Tat umgesetzt. Keine neue Idee, aber warum nicht auf eine gute Idee zurückgreifen? Denn mit dieser Karte prangern wir nicht an, sondern gehen mit Humor und Augenzwinkern auf das Thema Barrierefreiheit und Behindertenparkplatz ein. Wir sind gespannt, wie die Reaktionen auf unsere Infokarte in Baden-Württemberg sein werden!

Behinderten - Parkplatz

© OV Warthausen

Altersgerechter Umbau einer Immobilie!
Eigenheimbesitzer, die einen altersgerechten Umbau ihrer Immobilie planen, sollten die Förderanträge noch in diesem Jahr stellen. Laut Kabinettsbeschluss soll das Förderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau(KfW) "Altersgerechtes Umbauen" ab 2012 komplett gestrichen werden. Der VdK und die Seniorenverbände laufen gegen diese Einsparungen Sturm, können doch alte und behinderte Menschen bei entsprechenden Umbauten oft noch lange selbstständig in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Es ist aber nicht sicher ob unsere Einsprüche Erfolg haben werden.
Das noch einige Monate gültige KfW Programm "Altersgerechtes Umbauen" fördert modernisierungsmaßnahmen, die den Bedürfnissen älterer Mensachen angepasst sind und zum barrierefreien Wohnen beitragen. Ab einer Investitionssumme ab 6.000 Euro kan ein Zuschuss von 5 Prozent der förderfähigen Kosten beantragt werden. Der maximale Zuschuss beträgt 2.500 Euro. Über ein KfW- Darlehen, aktueller Zinssatz 1,96 Prozent können außerdem Kosten bis 50.000 Euro finanziert werden.
Die Details finden sie im Internet unter www.kfw.de bei den Programm Nummern 455 und 155.

Rund um das Thema Behinderung

Behindert - Was bedeutet das?

"Eine Behinderung haben" - für wen gilt das? Eine Begriffsbestimmung des Wortes "behindert" nach dem Neunten Buch des Sozialgesetzbuches. | weiter

Grad der Behinderung (GdB)

Was bedeutet eigentlich der "Grad der Behinderung" und wie wird er ermittelt? Ab welchem Grad der Behinderung gilt man als schwerbehindert? | weiter
17.02.2011 | cl

Der Schwerbehindertenausweis

Informationen zum Schwerbehindertenausweis - Wer braucht ihn? Was bringt er? Wo kann man ihn beantragen und was wird darin festgehalten? | weiter

Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen

Interview mit Dorothee Czennia, Referentin der Sozialpolitik beim VdK, zum Thema Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen. | weiter

Behindertenparkplätze

Unerlaubtes Parken auf Behindertenparkplätzen kann teuer werden. Wer ist berechtigt, sein Fahrzeug dort abzustellen und warum? | weiter
11.07.2011

Die Schwerbehindertenvertretung

In Betrieben mit mindestens fünf schwerbehinderten Arbeitnehmern wird alle vier Jahre eine Schwerbehinderten-vertretung gewählt

Behinderung
Der Sozialverband VdK setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderung privat und beruflich die bestmögliche Beratung und Hilfestellung erhalten - sei es bei der Anerkennung einer Schwerbehinderung, bei Rehabilitation oder beruflicher Aus- und Weiterbildung. Außerdem macht der VdK sich in den Bereichen Inklusion und Barrierefreiheit stark.

Urteil: Kraftfahrzeughilfe nicht nur bei fast täglicher Autonutzung
Nach Überzeugung des Sozialgerichts (SG) München haben behinderte Menschen nicht erst dann Anspruch auf Beihilfen für ein behindertengerechtes Auto, wenn sie dieses nahezu täglich nutzen.
Behindertenparkplätze
Unerlaubtes Parken auf Behindertenparkplätzen kann teuer werden. Wer ist berechtigt, sein Fahrzeug dort abzustellen und warum?
Für körperbehinderte Menschen bietet das Auto oft die einzige Möglichkeit, mobil zu sein und zu bleiben. Vor öffentlichen Einrichtungen und an wichtigen zentralen Punkten sind darum ausreichende Behindertenparkplätze sehr wichtig, zum Beispiel vor Supermärkten, Arztpraxen, Theater und Kino, Restaurants und Bahnhöfen, aber auch vor der eigenen Haustür. "Eigene" Behindertenparkplätze können in der Regel bei der kommunalen Straßenverkehrsbehörde beantragt werden.
Behindert - Was bedeutet das?
"Behindert" sind nach § 2 Absatz 1 des Neunten Sozialgesetzbuchs (SGB IX) Menschen, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. Wenn die Beeinträchtigung der Teilhabe zu erwarten ist, ist die Person von einer Behinderung bedroht.
Diese an Vorschläge der Weltgesundheitsorganisation (WHO) angelehnte Begriffsbestimmung orientiert sich nicht an wirklichen oder vermeintlichen Defiziten; im Vordergrund steht das Ziel der Teilhabe an den verschiedenen Lebensbereichen.
Laut Definition gelten demnach nicht nur körperliche Gebrechen als Behinderung. Auch seelische Erkrankungen - also zum Beispiel psychische Leiden wie etwa starke Depressionen, Psychosen oder Neurosen - können nach dieser Definition unter Umständen als Behinderung angesehen werden.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-warthausen/ID125869":

  1. Hinweisschild Parkplatz | © VdK
  2. Behinderten - Parkplatz | © OV Warthausen

Liste der Bildrechte schließen