Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-voehringen-bergfelden/ID165816
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Ihr VdK Ortsverband Vöhringen-Bergfelden informiert:

Willkommen beim VdK-Ortsverband Vöhringen-Bergfelden
Liebe Besucherinnen und Besucher der Webseite des VdK Ortsverband Vöhringen-Bergfelden,

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage und freuen uns über Ihr Interesse an unserem Sozialverband!

Infofahrt zur Besichtigung des Krematoriums in Albstadt

„Der Tod gehört zum Leben dazu“ - eine Binsenweisheit, aber wahr. Das Thema Tod und Beisetzung ist für viele Menschen schwer zu greifen. Aus diesem Grunde wird Transparenz im Krematorium Albstadt großgeschrieben. Meist kommt der Tod eines geliebten Menschen plötzlich und trifft Verwandte und Freunde hart. Menschen unterscheiden sich aber darin, wie sie Trauer erleben und auch, wie sie damit umgehen, was sie tröstet und was zusätzlich belastet. Oft ist bei einem Sterbefall die Frage nach der Bestattungsform bereits geregelt. Hat sich der Verstorbene zu Lebzeiten nicht geäußert, entscheiden die nächsten Angehörigen. Das Thema des Nachmittages ist die Feuerbestattung, das bedeutet: Der Leichnam wird in das Krematorium gefahren und dort eingeäschert. Die Trauerfeier findet dann am Sarg oder an der Urne statt.
Nach dem gut besuchten Vortrag in 2018 zum Thema „Friedwald“ bietet nun der VdK Ortsverband Vöhringen – Bergfelden am Donnerstag, den 14. November die Möglichkeit der Besichtigung des Krematoriums in Albstadt, selbstverständlich können auch Nichtmitglieder des VdK mitgehen!
Frau Silke Mebold wird alle Fragen rund um dies Thema beantworten und die Gäste durch das Krematorium führen! Die Einäscherung des Leichnams im Sarg dauert im elektrisch betriebenen Etagenofen normalerweise 70 bis 90 Minuten. Jede Einäscherung erfolgt separat, wobei dem Sarg ein nummerierter Schamottestein beigegeben wird, der mit der Asche in die Urne kommt. Somit ist die Identität von Verstorbenen mit der Asche sichergestellt. Nach Abkühlung der Asche in einem Aschebehälter wird diese in die Urne abgefüllt. Die Fahrt mit dem Reisebus kostet pro Person € 15,00, die Abfahrt in Bergfelden Bushaltestelle Ortsmitte ist um 13.50 Uhr, anschließend Vöhringen Bushaltestelle Bergfelder Strasse um 13.55 Uhr, dann Ortsausgang Brunnen um 13.58 Uhr, dann Bushaltestelle Schillerstrasse um 14.00

Uhr, dann Kreissparkasse um 14.02 Uhr. Die Rückkehr nach der Abschlusseinkehr im Bereich Dietingen wird dann gegen 20.00 Uhr sein! Anmeldungen bis zum 31.10.2019 an den Vorsitzenden Reiner Steeb unter der Telefonnummer 07454/6152 oder reiner.steeb@vdk.de

musikalischer Advent im herrlichen Wipptal

Der VdK lädt zur Dreitagesreise von Freitag, den 06. Dezember bis Sonntag, den 08. Dezember 2019 zum musikalischen Advent ins Tiroler Wipptal ein! Am Anreisetag wird das bezaubernde Glasstädtchen Rattenberg im Alpbachtal mit dem „Rattenberger Advent“ besucht. Seit dem Jahr 1999 zählt der Rattenberger Advent zu den traditionellsten Veranstaltungen im Tiroler Adventgeschehen. Auf Verkaufsstände wie bei den klassischen Weihnachtsmärkten wird bewusst verzichtet, dafür haben alle Geschäfte in der kleinen Altstadt geöffnet. Besonders zu empfehlen ist der Besuch der Glasfachgeschäfte, denn für die Herstellung von Glas ist Rattenberg weit über die Grenzen von Österreich hinaus bekannt. Am Abend im Hotel in Matrei im Wipptal bekommen die Reiselustigen einen Einblick in den Tiroler Brauch des „Anklöpfelns“, mit Mundartsprüchen sowie speziellen Anklöpfel - Liedern gehen Maria und Josef sowie die Hirten von Haus zu Haus, um das Weihnachtswunder zu verkünden! Am Samstag steht eine Fahrt durch drei unberührte Seitentäler zwischen den Stubaier und Zillertäler Alpen auf dem Programm, bevor die Teilnehmer am Nachmittag eine unvergessliche musikalische Weihnachtsaufführung im Pfoner Gemeindesaal miterleben. Anschließend geht es dann zur traditionellen abendlichen Adventsveranstaltung nach Matrei, hier werden den Teilnehmern kulinarische Köstlichkeiten aus der Region geboten. Stände mit Produkten von Schmieden, Holzschnitzern, Kerzenziehern und Ranzensticker usw. bringen die Tiroler Handwerkskunst näher. Krippenspiele und Chorgesänge runden den Abend ab! Am Sonntag auf der Rückreise wird noch ein Stopp in München am größten und traditionsreichsten Weihnachtsmarkt der Stadt, dem Christkindlsmarkt eingelegt. Anmeldungen und nähere Informationen beim Vorsitzenden Reiner Steeb unter der Telefonnummer 07454/6152

Der VdK Ortsverband Vöhringen – Bergfelden lädt jeden ersten Donnerstag im Monat (außer an Brücken- und Feiertagen) zum Stammtisch ab 17.30 Uhr im Acino dÓro (früher Adler) in Vöhringen ein, Gäste sind gerne willkommen. Beim nächsten Stammtisch werden auch die nächstjährigen Reisen mit einem Diavortrag vorgestellt, Gäste sind gerne willkommen!

Bei allen sozialen Problemen können sich alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle Mitglieder des Ortsverbandes Vöhringen-Bergfelden an den ehrenamtlichen Sozialberater Joachim Linke unter Telefon 6887 oder an den ehrenamtlichen Sozialberater Reiner Steeb unter Telefon 6152 wenden.

Wir helfen beim Ausfüllen von amtlichen Vordrucken und haben die aktuelle Broschüre über Patientenverfügung-Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht. Lotsenfunktion bei allen auftretenden sozialen und persönlichen Problemen, Weiterleitung an Behörden, Fachärzte, Kliniken und ambulanten Beratungsstellen sowie Selbsthilfegruppen.

Mit diesem Service bietet der VdK-Ortsverband Vöhringen - Bergfelden eine wohnortnahe, kostenlose erste Beratung für Rat- und Hilfesuchende Menschen an, die in ihrem persönlichen Umfeld von Problemen aus den Bereichen Gesundheit, Alter, Rente, Arbeitslosigkeit usw. betroffen sind.

Dieses erste Beratungsangebot ist nicht an eine Mitgliedschaft im VdK gebunden, sondern richtet sich an alle betroffenen Menschen.

VdK fordert: Antragsverfahren bei Erwerbsminderungsrente vereinfachen

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage im Bundestag zeigt, dass jeder zweite Antrag auf Erwerbsminderungsrente abgelehnt wird. Im vergangenen Jahr seien 43 Prozent der Anträge negativ beschieden worden, berichten Medien. Dies kommentiert Verena Bentele, die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, wie folgt:
„Es darf nicht sein, dass immer mehr Menschen, die zu krank sind, um zu arbeiten, an den hohen Hürden für den Zugang zur Erwerbsminderungsrente scheitern. Aus der Beratungspraxis des VdK ist bekannt, dass viele VdK-Mitglieder zunächst einen Ablehnungsbescheid bekommen. Wenn der VdK dann gegen den Bescheid vorgeht, stellt sich oft heraus, dass der Anspruch rechtens ist. Die vielen erfolgreichen Widerspruchsverfahren, die der Sozialverband VdK im Auftrag seiner Mitglieder durchführt, zeigen, dass viele Anträge zu Unrecht durch die Deutsche Rentenversicherung abgelehnt werden.

Deshalb beurteilt der VdK die aktuelle Praxis bei der Beantragung der Erwerbsminderungsrente kritisch. Es ist nicht hinnehmbar, dass die Deutsche Rentenversicherung offensichtlich zunächst Anträge ablehnt und erst nach rechtlichen Interventionen dem Versicherten Recht gibt. Hier bedarf es in Zukunft adäquaterer Verfahren der Antragsprüfung, damit die Betroffenen im ersten Anlauf zu ihrem Recht kommen. Das Antragsverfahren an sich muss vereinfacht, vereinheitlicht und auch beschleunigt werden. Denn wer wegen Krankheit oder Behinderung seine Arbeit nicht mehr ausüben kann, darf nicht noch mit einem langen und komplizierten Antragsverfahren bestraft werden.

Viele Erwerbsminderungsrentner leben heute bereits in Altersarmut. Auch das aktuelle Rentenpaket ändert daran kaum etwas. Die geplante Anhebung der Zurechnungszeit ist zwar zu begrüßen. Davon profitieren nicht die Bestandsrentner. Sie dürfen aber nicht leer ausgehen. Auch die Rentenabschläge von 10,8 Prozent müssen endlich abgeschafft werden.

Neu im VdK-TV: Was macht eigentlich der Sozialverband VdK? Warum ist es so wichtig, Mitglied zu werden? Alles dazu erfahren Sie in unserem neuen Erklär-Video auf www.vdktv.de. Der Film ist untertitelt - schauen Sie doch gleich mal rein! Wirklich sehr informativ und toll gemacht!
(www.vdktv.de/index.php?id=22&rid=785)

Das gesamte Jahresprogramm für das Jahr 2019 auf einen Blick finden Sie unter "Termine/Veranstaltungen", links auf dieser Seite anklicken!

Willkommen beim Sozialverband VdK - Ortsverband Vöhringen - Bergfelden

Der Sozialverband VdK, Ortsverband Vöhringen - Bergfelden, stellt sich vor:

185 Mitglieder (Stand 29.12.2018); 165 Mitglieder (Stand 19.08.2018 (154 Mitglieder Stand 14.01.2018; 141 Mitglieder (Stand 01.11.2017; 122 Mitglieder (Stand 05.04.2016), 118 Mitglieder waren es am 31.10.2015; 115 Mitglieder waren es am 11.08.2015; 113 Mitglieder waren es am 01.07.2015, 109 Mitglieder waren es am 01.06.2015) zählt der OV Vöhringen - Bergfelden zurzeit ... Tendenz steigend! Er gehört zu den rund 1.250 baden-württembergischen Ortsverbänden des Sozialverbandes VdK. Im Südwesten gibt es rund 220.000 und bundesweit rund 1,9 Millionen Mitglieder.

Ursprünglich als Interessenvertretung der Kriegsopfer 1946 gegründet, fühlen sich heute auch behinderte und chronisch kranke Menschen jeden Alters, Unfallopfer, Rentner und Senioren, Patienten und Sozialversicherte, aber auch Hartz-IV-Empfänger, Alleinstehende und andere benachteiligte Menschen, fördernde Mitglieder sowie an ehrenamtlicher Arbeit interessierte Personen beim VdK zuhause. Schließlich kann jeder, der unsere Hilfe braucht oder sich sozial engagieren möchte, Mitglied werden und mitwirken.

Der VdK Baden-Württemberg hat sich denn auch in den vergangenen zwanzig Jahren zum modernen Dienstleistungsverband weiterentwickelt, der neben der sozialpolitischen Interessenvertretung zahlreiche Serviceleistungen für seine Mitglieder bereithält. So verfügen wir über ein recht enges Netz von hauptamtlich besetzten Geschäftsstellen, wo Mitglieder Informationen und Beratung sowie Sozialrechtsschutz erhalten können. Ob beim Streit mit dem Versorgungs- oder dem Sozialamt, der gesetzlichen Kranken- oder Pflegekasse, der gesetzlichen Rentenversicherung oder der Berufsgenossenschaft. Die mittlerweile 38 hauptamtlichen Sozialrechtsreferenten der VdK Sozialrechtsschutz gGmbH verhelfen seit Jahren unzähligen Menschen zu ihrem Recht und erstreiten alljährlich Millionenbeträge an Nachzahlungen.

Außerdem informiert der VdK im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen, die wir auf örtlicher, regionaler oder Landesebene durchführen, über gesetzliche Sozialleistungen, über sozialpolitische Fragen und andere wichtige Themen. Ebenso lädt der Ortsverband Vöhringen - Bergfelden regelmäßig zu Stammtischen, Versammlungen, Info-Nachmittagen, Weihnachtsfeiern oder anderen Festen sowie zu Ausflügen ein. Denn neben Information und Beratung werden auch die Geselligkeit und das menschliche Miteinander beim Sozialverband VdK groß geschrieben. Der Mitgliedsbeitrag für das Hauptmitglied beträgt ab 1. Januar 2014 - 6 EUR im Monat/72 Euro im Jahr, Ehegatten, sowie Kinder zahlen 36 EUR im Jahr. Erwachsene bis 35 Jahre bezahlen € 36,00 Jahresbeitrag!

Auf zum VdK

DDdqUkAbjgs

Auf zum VdK© VdKTV

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-voehringen-bergfelden/ID165816":

    Liste der Bildrechte schließen