Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-trier-olewig/ID95369
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen beim VdK Ortsverband - Trier - Olewig - Tarforst - Kernscheid - Filsch - Irsch

Vorstand beim Grillfest 2019

Vorstand beim Grillfest 2019© OV-Olewig

Rente für alle

Foto: Plakatmotiv Rente für alle

Wir haben unsere bundesweite Kampagne 2019 unter den Namen #Rentefüralle gestellt, denn wir denken:

Rente geht alle an, alt und jung. Es ist Zeit für eine gerechte gesetzliche Altersvorsorge. Unter der Verlinkung informieren wir Sie über unsere Kampagne #Rentefüralle und was wir mit ihr erreichen wollen mehr Information

Rechtliche Neuerungen ab Januar 2019

WwrBS4wrDcs

2019 bringt für Arbeitnehmer, Rentner und Patienten einige Neuerungen mit sich. Änderungen gibt es etwa beim Mindestlohn, in der Krankenversicherung, der Grundsicherung und der Pflege oder auch bei arbeitzeitrechtlichen Modellen wie Teilzeit und Vollzeit.

Der Sozialverband VdK - ein starker Partner (Erklär-Film)

xJsYjQbNgaQ

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Mit 1,75 Millionen Mitgliedern ist der Sozialverband VdK der größte und am stärksten wachsende Sozialverband in Deutschland! Er ist eine einflussreiche Lobby und ein starker Partner für Menschen, die Hilfe brauchen und benachteiligt sind. Erfahren Sie in unserem Video, wofür der VdK seit mehr als 65 Jahren steht, wofür er sich einsetzt und warum es so wichtig ist, dass es ihn gibt.© Sozialverband VdK

Gauner am Telefon - Der Enkeltrick und andere Gemeinheiten

__xIcGX_OAQ

"Rate mal, wer dran ist!" - Mit dieser Fangfrage geht es meistens los. Wenn Sie hier nicht gleich auflegen, müssen Sie auf der Hut sein. Am anderen Ende ist vielleicht eine gute Bekannte, vielleicht aber auch ein Trickbetrüger. Das Video ist untertitelt.© Sozialverband VdK

Ratgeber Betreuungsverfügung

rpH2PX4XcpI

Neben der Patientenverfügung und der Vorsorgevollmacht gehört die sogenannte Beetreuungsverfügung zu den drei Vorsorgedokumenten. Doch was genau ist eine Betreuungsverfügung? In unserem Video-Ratgeber zeigen wir Ihnen die wichtigsten Informationen rund um die Betreuungsverfügung: Wenn Sie durch einen Unfall oder eine plötzliche Krankheit nicht mehr geschäftsfähig sind und vorher keine Vorsorgevollmacht ausgestellt haben, wird ihnen vom Betreuungsgericht ein gesetzlicher Betreuer an die Seite gestellt. Dieser kann dann, sofern vom Gericht dazu beauftragt, ihre Interessen im finanziellen, gesundheitlichen oder juristischen Bereich vertreten. In einer Betreuungsverfügung können Sie dem Gericht ihre Vorstellungen und Wünsche zu einer Betreuung mitteilen. Das macht es ihrem Betreuer leichter, in Ihrem Interesse zu handeln.© Sozialverband VdK Deutschland

Was ist eine Vorsorgevollmacht? Was muss man beachten?

Lx3Xp-ZUj-o

Manchmal kann alles ganz schnell gehen und plötzlich sind wir nicht mehr in der Lage, unseren Willen zu äußern und für uns zu entscheiden, etwa nach einem Unfall oder wenn wir schwer krank werden. Wenn wir vorher niemanden dazu bevollmächtigt haben, für uns entscheiden zu dürfen, wird im Ernstfall das Amtsgericht einen gesetzlichen Betreuer bestimmen. Und das kann dann auch eine fremde Person sein. Um dieser Situation vorzubeugen, ist es für jeden ratsam, eine sogenannte Vorsorgevollmacht abzuschließen. Aber aufgepasst: Eine Vorsorgevollmacht ist nicht dasselbe wie eine Patientenverfügung oder wie eine Betreuungsverfügung. Wir erklären in unserem Beitrag die Unterschiede zwischen diesen Verfügungsarten und zeigen die wichtigsten Regeln für die Vorsorgevollmacht.© Sozialverband VdK

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-trier-olewig/ID95369":

  1. Vorstand beim Grillfest 2019 | © OV-Olewig
  2. Foto: Plakatmotiv Rente für alle | © Sozialverband VdK

Liste der Bildrechte schließen