Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-schoenenberg-kuebelberg/ID65345
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

VdK Ortsverband Schönenberg-Kübelberg / Waldmohr / Dunzweiler / Gries


Was Macht der VdK und was darf er vertreten

Die Rentenversicherung
Die Krankenversicherung
Die gesetzliche und die private Pflegeversicherung
Medizinische- , Berufliche-, und die soziale Rehabilitation
Eingliederung für Behinderte sowie das Schwerbehindertenrecht
Leistungen für Arbeitslose (Grundsicherung für Arbeitssuchende)
Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung /Sozialhilfe
Das soziale Entschädigungsrecht (z.B. Kriegsopferversorgung und Opferentschädigung


#Rentefüralle
Wir haben unsere bundesweite Kampagne 2019 unter das Motto #Rente für alle gestellt, denn wir denken: Rente geht alle an, Jung und Alt. Es ist Zeit für eine gerechte gesetzliche Altersvorsorge. Hier finden Sie Informationen über unsere Kampagne und unsere Ziele.

Forderungen & Hintergrundfakten

Rentenglossar

Bildergalerie
VdK-Präsidentin Verena Bentele mit Megaphon, neben ihr Demo-Teilnehmer, die eine bessere Rente für alle fordern.
Videos

Mit einem Klick zu unserer Kampagnenseite

Das Motto der Kampagne 2019 des VdK "Rente für alle".
© Sozialverband VdK


Als Vorsitzender des Ortsverbandes Schönenberg-Kübelberg begrüße ich Sie rechtherzlich auf unserer Homepage Ihr sozialer Partner vor Ort.


Buergerbus Oberes Glantal

Bürgerbus

© Harald Seitle

Buchen Sie den Buergerbus am

Telefon: 06373-504108

Montag und Mittwoch von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

oder per E-mail unter:

buchung@buergerbus-og.de

sowie im Internet unter:

www.buegerbus.og.de

immer mindestens 14 Tage vorher wegen der Planung.

Die Fahrten finden nur innerhalb der Verbandsgemeinde des Oberen Glantals statt.
Abholung erfolgt an der Haustür und endet mit der Rückfahrt wieder an der Haustür.

Nähere Auskunft bei der Anmeldung.

Sie können sich aber auch bei Herr Josef Mai unter Telefon 06373/2416 oder per E-mail: maijosef@web.de melden der leitet es dann weiter


Anzeige in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Auch der Sozialverband VdK unterstützt den offenen Brief, der am Sonntag, dem 22. April 2018 in der FAZ erschienen ist, als Mitzeichner. Wir sagen „Nein“ zu jeder Abwertung von Menschen mit Behinderung und zu jeglicher Form des Rassismus. Es geht uns alle an: Wachsam sein für Menschlichkeit!


Hier können Sie sich die Forderungen als pdf-Datei herunterladen

Foto: Kreis im Innern das VdK-Logo sowie der Text "Kurswechsel jetzt!"

Themenbild: Person mit Rollator steht vor einer Treppe, Hintergrund ist gelb, die Treppengrafik ist schwarz und  gelbem Schriftzug "Weg mit den Barrieren - Unterstützen Sie den VdK!"

Bundesweite Kampagne "Weg mit den Barrieren"

Der Startschuss für die bundesweite VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!" ist gefallen. Mit konkreten Forderungen und öffentlichkeits wirksamen Aktionen richtet sich der VdK an die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen. Herzstück der Kampagne ist die "Landkarte der Barrieren". Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein. Der VdK wird besonders ärgerliche Barrieren öffentlich machen und bei den Verantwortlichen nachhaken.
www.weg-mit-den-barrieren.de


Ab 01. Januar 2016 gibt es beim Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz eine neue Mitgliederbeitragsberechnung.

Grafik: Die Staffelung der Beitragssätze

Der Beitritt erfolgt unter Anerkennung der Satzung.

Sie möchten Mitglied beim Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz werden?

Das Anmeldeformular und die Satzung können Sie sich hier als Pdf-Datei herunterladen:

Mitglied werden.


Der Kreisverband erstreitet 404016 Euro für Mitglieder

"404016 Euro hat der VdK-Kreisverband Kusel im Jahr 2014 für seine Mitglieder erstritten. Wir sind stolz auf diesen Erfolg und freuen uns, dass wir so vielen Menschen helfen konnten", erklärte der Kreisvorsitzende Willi Jäger. Die Nachzahlungen kommen vor allem von der Rentenversicherung,der Pflegeversicherung, der Unfallversicherung dem Arbeitsamt,
dem Vesorgungsamt sowie den Krankenkassen und den Berufsgenossenschaften.

Landesweit erzielte der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz knapp 22 Millionen Euro im Jahr 2014. Die gewaltige Summe zeigt, wie erfolgreich unsere Kreisverbände und unsere Rechtschutzstellen arbeiten, sagte Landesverbandsvorsitzender Willi Jäger. Weiterhin ergänzte er, dass der Erfolg eigentlich weit über rund 22 Millionen Euro hinausgehe: Nachzahlungen
sind Geldleistungen. Aber oft helfen wir, ohne das in Euro zu messen - zum Beispiel wenn wir einem Mitglied eine höhere Pflegestufe oder einen höheren Grad der Behinderung durchsetzen. Das bringt dem Betroffenen auch finanzelle Vorteile, die aber nicht in die Statistik einfließen. Jäger appellierte, achtsam zu bleiben gegenüber Entscheidungen der Leistungsträger: Stellen Sie jeden Ablehnungsbescheid in Frage und holen Sie sich fachkundigen Rat! Wir als Sozialverband VdK unterstützen Sie gerne.

Hintergrund: Der Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz ist mit 195006 Mitgliedern (Stand September 2016) landesweit die größte Interessenvertretung aller behinderter Menschen, chronisch Kranken, Sozialversicherten und Rentner. Er berät sie in sozialrechtlichen Fragen und vertritt sie vor den Sozialgerichten. Der VdK Kreisverband Kusel hat 4179 Mitglieder und hilft Betroffenen bei Anträgen und Widersprüchen.


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind erreichbar unter: VdK Kreisverband Kusel Lehnstrasse 34 66869 Kusel, Telefon: 06381 4250440

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-schoenenberg-kuebelberg/ID65345":

  1. Bürgerbus | © Harald Seitle
  2. Foto: Kreis im Innern das VdK-Logo sowie der Text "Kurswechsel jetzt!" | © Sozialverband VdK e. V.
  3. Themenbild: Person mit Rollator steht vor einer Treppe, Hintergrund ist gelb, die Treppengrafik ist schwarz und gelbem Schriftzug "Weg mit den Barrieren - Unterstützen Sie den VdK!" | © Sozialverband VdK
  4. Grafik: Die Staffelung der Beitragssätze | © Doris Goldmeier

Liste der Bildrechte schließen