Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-oberhausen-rheinhausen/ID7940
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen beim VdK-Ortsverband Oberhausen
Der Sozialverband VdK Ortsverband Oberhausen (Kreis Bruchsal) stellt sich vor

Vorstandschaft 2018

Vorstandschaft 2018-2019

hintere Reihe v.l.n.r.:
Bernhard Fürst ( 1.Vorstand )
Reiner Sommer ( 2.Vorstand )
Manfred Reckers ( Schriftführer )

vordere Reihe v.l.n.r.:
Ingrid Adler ( 1. Revisor )
Brigitte Hoffmann ( Kassiererin )
Renate Scherer ( 2. Revisor )
Barbara Sommer ( Frauenbeauftragte )© MR

Die umfangreiche und komplizierte Materie des sozialen Rechts mit dem Sie als Bürger konfrontiert werden erfordert Sachkenntnis und Erfahrung.
Soziale Gerechtigkeit kann nur durch eine mitgliederstarke Organisation und auf der Grundlage der Solidarität verwirklicht werden.

Sind Sie Behinderter, Sozialrentner, Wehrdienstopfer usw. so ist der VdK Sozialverband für Sie der richtige Partner.

Erlauben Sie uns daher, Ihnen den VdK Sozialverband Deutschland kurz vorzustellen und Ihnen unsere Hilfe anzubieten. Der VdK ist vor allem ein Verband, der sich für die sozialen Rechte seiner Mitglieder einsetzt. Dies geschieht durch Verhandlungen mit den maß-geblichen Behörden und Regierungsstellen, um sie so immer wieder auf die Probleme der Menschen aufmerksam zu machen.
Der VdK unterhält in allen Geschäftsstellen eine Sozialrechtsabteilung. Dort werden Sie von qualifizierten Sozialreferenten in allen Sozialgesetzen beraten.

Der VdK könnte Ihnen folgendermaßen behilflich sein:

1. Auskunftserteilung und Beratung in allen Fragen des Sozialrechts, der Rehabilitation und des Behindertenrechts (Antragstellung auf Schwer-behinderteneigenschaft und Pflege).

2. Beantragung von Rentenleistungen im Bereich der gesetzlichen Renten-versicherung, Unfallversicherung, Kriegsopferversorgung sowie Leistungen der Kriegsopferfürsorge, der Sozialhilfe und Pflege.

3. Vertretung der Mitglieder vor den Sozial- und Verwaltungsgerichten, sowie bei Widerspruchverfahren und Klagen.

Sofern Sie an weiteren Informationen über den VdK Sozialverband interessiert sind, stehen wir Ihnen vom Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen jederzeit zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Jeder kann Mitglied beim VdK Sozialverband werden.


Die Kriegsopferorganisation hat in Oberhausen eine lange Tradition. Bereits 1918, nach dem 2. Weltkrieg, gründeten Männer und Frauen diese Selbsthilfeorganisation für die damals zurückgekehrten Soldaten.
Die Organisation führte bis 1933 den Namen "Reichsbund der Kriegsbeschädigten und Hinterbliebenen". Nach dem 2.Weltkrieg wurde nach Genehmigung durch die Militär-regierung in Stuttgart die Gründung des Verbandes der Körperbehinderten, Arbeits-invaliden und Hinterbliebenen vollzogen.
Am 23. März 1947 erfolgte im Gasthaus "Zum Schiff" die Gründung der Ortsgruppe Oberhausen im "Verband der Kriegsbeschädigten und Hinterbliebenen" (VdK).
Nachdem in den siebziger Jahren noch überwiegend Kriegsbeschädigte den Stamm des VdK Oberhausen gebildet hatten, nahm die Mitgliederzahl durch die Öffnung für Behinderte, Rentner, Senioren, Unfallopfer und fördernde Mitglieder trotz der alters-mäßigen Abgänge von Kriegbeschädigten und Hinterbliebenen ständig zu.
Die Betreuung der Mitglieder erfolgt durch die wöchentlich durchgeführten Sprechstunden im technisch gut ausgestatteten Geschäftszimmer (mit PC, Kopiergerät, Telefon-, Fax- und Internetanschluss) im Bürgerhaus "Wellensiek & Schalk", das die Gemeinde dankens-werter Weise zur Verfügung stellt. Die Sprechstunden finden im VdK Raum im W&S statt. Die Aktuellen Termine werden im Ortsblatt immer bekanntgegeben oder können Telefonisch erfragt werden.
Über fünfzig Jahre VdK Ortsverband Oberhausen bedeuten über fünfzig Jahre Geschichte der deutschen Sozialpolitik. Der VdK hat in dieser Zeit eine Entwicklung vom Kriegsopfer-verband zum Sozialverband vollzogen. Dies war eine zwangsläufige Entwicklung, weil ein Sozialverband nicht eng begrenzt betrieben werden kann, sondern den Menschen im Mittelpunkt sehen muss.

Es ist eine breite Leistungspalette, die der VdK heute anzubieten hat:
- politische Einflussnahme auf die Gesetzgebung,
- Verwaltung im sozialen Bereich,
- Rat und Hilfe im Sozialschutz,
- Rechtschutz in sozialrechtlichen Angelegenheiten beim Streit mit dem Sozialamt, Versorgungsamt, Krankenkassen, Rentenversicherung usw.

Durch die hauptamtlich angestellten Rechtsreferenten des Verbandes können die Mitglieder durch diese Juristen bei Klageverfahren vor den Sozialgerichten vertreten werden.
Der Sozialverband VdK mit mehr als 1,75 Millionen Mitgliedern hat auch bei der Sozialgesetzgebung eine maßgebliche Mitsprache bei Beratung und Ausgestaltung.
Der Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen zählt zur Zeit 491 Mitglieder (Stand 09/2019). Eine gut organisierte Verwaltung des VdK Oberhausen-Rheinhausen ist um die Belange ihrer Mitglieder bestens bemüht.
Haben Sie noch Fragen, beispielsweise zur Eingruppierung der MdE, zur Rente, Pflege oder Altersvorsorge, so können Sie zu uns kommen. Hier werden Sie beraten und erhalten die richtige Auskunft. Wir freuen uns auf Sie.
Auch Nichtmitglieder können jederzeit unsere Sprechstunden für Auskünfte nutzen.

Bernhard Fürst
1.Vorsitzender

Tel.-Nr.: 07254/503620
Fax-Nr.: 07254/503621
E-mail: siehe "Kontakt"

Foto: MR

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-oberhausen-rheinhausen/ID7940":

  1. Vorstandschaft 2018 | © MR

Liste der Bildrechte schließen