Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-neckarsteinach/ID159692
Sie befinden sich hier:

Vier neue Berufskrankheiten

Das Bundeskabinett hat eine Erweiterung der Berufskrankheiten-Verordnung beschlossen.
Seit Jahresbeginn 2015 werden vier neue Berufskrankheiten anerkannt. Dazu zählen:

das Karpaltunnel-Syndrom:
die Schädigung eines Nervs im Handbereich durch eine Überlastung der Handgelenke

das Hypothenar-Hammer-Syndrom und das Thenar-Hammer Syndrom:
Gefäßschädigungen der Hand, die durch stumpfe Schlagbewegungen mit dem Handballen verursacht werden.

bestimmte Formen des weißen oder hellen Hautkrebses
durch langjährige Sonneneinstrahlung

sowie Kehlkopfkrebs
durch die Dämpfe der Schwefelsäure, welche beispielsweise bei der Herstellung von Ethanol und Düngemitteln oder zum Beizen von Metallen verwendet wird.

Betroffene Beschäftigte haben bei einer Erkrankung Anspruch auf eine Heilbehandlung aus der gesetzlichen Unfallversicherung. Bei Arbeitsunfähigkeit oder dauerhafter Erwerbsminderung können sie Ansprüche auf finanzielle Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung (Unfallrente) geltend machen.

Der Sozialverband VdK berät seine Mitglieder gerne bei der Antragstellung auf Anerkennung einer Berufskrankheit. ali.

Quelle: VdK Zeitung Februar 2015

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-neckarsteinach/ID159692":

    Liste der Bildrechte schließen