Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-mittelbiberach/ID225419
Sie befinden sich hier:
  • Startseite
  • >
  • Der Ortsverband Mittelbiberach informiert: Barrierefreiheit

Aktuelle Aktionen, z.B. Barrierefreiheit (seit 2016)

Barrierefreiheit: Weg mit den Barrieren!
Unser Ziel: Die Politik zum Handeln bewegen

Barrierefreiheit ist ein Menschenrecht. Das erklärt die UN-Behindertenrechtskonvention unmissverständlich. Auch Deutschland hat sich verpflichtet, Maßnahmen für eine barrierefreie Gesellschaft zu treffen. Soweit der Plan. Die Umsetzung jedoch ist unzureichend. Vor allem beim Wohnen, im Verkehr und bei privaten Angeboten und Dienstleistungen gibt es dringend Nachholbedarf. Auf ein Leben ohne Barrieren sind schon heute Millionen von Menschen angewiesen. Künftig werden es deutlich mehr werden.

Seit 2016 geht der VdK deshalb in die Offensive.
„Weg mit den Barrieren!“ lautet das Motto der bundesweiten Kampagne. Damit das gelingt, wollen wir gemeinsam mit Ihnen, Menschen überall im Land, auf das Thema aufmerksam machen, damit die Politik in Bund, Ländern und Kommunen endlich handelt. Gesunden Menschen fallen Barrieren oft nicht auf: Doch wir alle können von heute auf morgen betroffen sein.

Check für eine barrierefreie Gemeinde
Grundsätzlich ist jeder in der Lage, Barrieren zu erkennen, sobald man einen „Blick“ dafür entwickelt hat. Das geschieht, indem man sich für Voraussetzungen interessiert, die gegeben sein müssen, damit Menschen mit Behinderung am öffentlichen Leben teilhaben können.
Wir bitten Sie daher, mit offenen Augen durch unsere Gemeinde zu gehen und uns mit Anregungen über fehlende bzw. auch verbesserungswürdige Einrichtungen, wie z.B. selbstöffnende Türen, Behinderten-WC, Rampen, Handläufe und dergleichen zu unterstützen.

Ihre Verbesserungsvorschläge können schriftlich, telefonisch oder per E-Mail, am besten mit Bild (Handy) an:
Otto Volz, Plattenösch 20, 88400 Biberach / Tel.: 07357 9164 368 / o.volz@tesionmail.de oder
Roderich Popp, Oberdorfer Str. 30, 84411 Mittelbiberach / Tel.: 07351 76 941 roderichpopp@web.de oder
bei jedem Mitglied des Vorstands eingereicht werden.

Die hoffentlich zahlreich eingehenden Verbesserungsvorschläge werden vom VdK-Ortsverband gesammelt und an die entsprechenden Organisationen oder Personen weitergegeben.
Damit verbunden ist die Hoffnung, dass die vorgebrachten Mängel von den zuständigen Behörden oder Personen erkannt und auch beseitigt werden.

VdK-Checkliste für Barrierefreiheit der Gemeinden Mittelbiberach, Stafflangen und Reute

Poststelle
Rampe anbringen
Türöffner
--> mit dem Hauseigentümer wurden die Probleme bereits erörtert.

Rathaus
autom. Türöffner für Bürgerbüro und Sitzungssaal
Aufzug, bzw. Treppenlift

Haus der Vereine autom. Türöffner
Rampe am Eingang
Aufzug, ggf. Treppenlift

Gemeindehalle Mibi und Reute und Stafflangen autm. Türöffner, Außentüren und Hallentüre
Wickeltisch (in Mibi inzwischen vorhanden), Reute?

Schloßstrasse
Gehweg entlang der Schloßstrasse bis Einfahrt in den Pfarrhof für Rollstuhl-, bzw. Rollatorfahrer (diese Personengruppe muss, wer östlich der Kirche wohnt, den
Umweg über die Zeppelinstrasse und den Hof des Kindergartens nehmen, um einigermaßen gefahrlos die Kirche zu erreichen).
Alternativ ist ein Treppenlift an der Osttreppe denkbar.

Ortsdurchfahrt
Für Sehbehinderte ist eine gefahrlose Querung der Hauptstraße nicht möglich.
--> eine akustische Querungshilfe mit Bedarfsampel wurde angeregt.

Schönenbucher Weg
Es wurde in allen Zuschriften die gesamte Verkehrssituation zwischen der KSK und Bumis angesprochen und bemängelt. Für ältere Leute ist hier die Übersichtlichkeit nicht gegeben.
Die Parkplätze bei der KSK sind relativ kurz und dadurch ragen die geparkten Fahrzeuge des öfteren in die Fahrbahn. Dadurch kann die Aufmerksamkeit der Fahrzeugführer von den Fußgängern abgelenkt werden.
Und dies ausgerechnet im Bereich eines Seniorenheims, wo verstärkt ältere Mitbürger unterwegs sind.
Des Weiteren wird auf zu erwartende Probleme hingewiesen, die im Zuge der Neubebauung und später deren Besucher hingewiesen: Es besteht die Gefahr, dass der Gehweg entlang des Seniorenheimes zugeparkt wird.

Diese Bedarfsliste wurde vom VdK sowie nach Zuschriften durch Veröffentlichung im Gemeindeblatt erstellt.
Bilder mit obiger Liste wurden mit dem Bürgermeister Herrn Berg Anfang 2017 durchgesprochen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgender Adresse:

http://www.weg-mit-den-barrieren.de/

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-mittelbiberach/ID225419":

    Liste der Bildrechte schließen