Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-karlsdorf/ID62678
Sie befinden sich hier:

Geschichtliche Entwicklung des Ortsverbandes Karlsdorf

Anlässlich des 60-jährigen Verbandsjubiläums wurde versucht, eine kleine Chronik des VdK Karlsdorf zu erstellen.

Sehr schnell wurde klar, dass für den Zeitraum von 1945/46-1999 kaum schriftliche Unterlagen vorhanden waren. Da leider auch nur noch wenige Zeitzeugen am Leben sind und entsprechende Aufrufe im amtlichen Mitteilungsblatt erfolglos blieben, war es nicht einfach, die nachfolgende Dokumentation zu erstellen.

Der genaue Gründungstag des Ortsverbandes Karlsdorf ( damals noch "Ortsgruppe Karlsdorf" ) lässt sich leider heute nicht mehr genau feststellen. Jedoch sind mehrere Dokumente vorhanden, die aus dem Jahre 1946 stammen. Das älteste auffindbare Dokument stammt vom

01. Mai 1946

.

ältestes Dokument des VdK Karlsdorf

In der Verwaltungssitzung vom 23.10.2007 wurde einstimmig beschlossen, den

01. Mai 1946

als Gründungsdatum des Ortsverbandes Karlsdorf festzulegen. Hiernach sollten sich künftig auch alle weiteren Jubiläen ausrichten.

Es ist jedoch als gesichert anzusehen, dass der erste Mann
an der Spitze des örtlichen VdK Herr Paul HÖRNER war.

Paul Hörner

Er wurde abgelöst von Leo Klein und Alois Riffel, der bis Anfang der 60er Jahre für den VdK in Karlsdorf verantwortlich war.

Leo Klein

Leo Klein

Alois Riffel

Alois Riffel


Ab dem Jahre 1962 lenkte Ewald Fischer die Geschicke des hiesigen Ortsverbandes. Er prägte in seiner 28-jährigen Amtszeit maßgeblich die Sozialarbeit vor Ort. Sein Name ist heute nach wie vor mit dem Aufbau und der Stabilisierung des VdK in Karlsdorf verbunden.

Ewald Fischer

Ewald Fischer

Nach dem Tod von Ewald Fischer im Jahre 1990 wurde Ex- Bürgermeister Heinrich Huber bei der Jahreshauptversammlung im Herbst 1990 zum 1. Vorsitzenden gewählt. Aufgrund seiner fortschreitenden Krankheit und des gesellschaftlichen Umbruchs war es diesem aber leider nicht möglich, die Aktivitäten im hiesigen Ortsverband beizubehalten oder gar zu forcieren. Dies hatte zur Folge, dass bis zum Jahre 1999 die Mitgliederzahl immer weiter zurückging.

Heinrich Huber

Heinrich Huber

Auf Initiative des Kreisverbandes Bruchsal fand 1999 eine außerordentliche Jahreshauptversammlung des VdK Karlsdorf statt, bei der Ewald Rolli zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde. Zusammen mit der neuen Verwaltung gelang es ihm, die Aktivitäten vor Ort zu forcieren. Der Ortsverband Karlsdorf hatte in der Folge einen deutlichen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen. Ewald Rolli gab sein Amt im April 2007 ab.

Ewald Rolli

Seit April 2007 steht Rainer Müller an der Spitze des Ortsverbandes in Karlsdorf. Neben organisatorischen Änderungen (z.B. Geschäftsverteilungplan, Beratung und Hilfestellung, jährliche Fachvorträge zu aktuellen, sozialpolitischen Themen, Flyer) wird – zusammen mit der neuen Verwaltung – die sozialpolitische Arbeit vor Ort stärker als bisher gewichtet.
Neben entsprechenden Fachvorträgen bietet der VdK Karlsdorf seit 2007 auch direkte Hilfe z.B. bei Anträgen zum Schwerbehindertenausweis, Patienten- und/oder Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Einstufung in Pflegegraden usw. an.

Rainer Müller

Nicht ohne Stolz kann an dieser an dieser Stelle festgestellt werden, dass durch die tatkräftige Zusammenarbeit der Verwaltung der Ortsverband Karlsdorf zu einem der am stärksten expandierenden Organisationseinheiten im Kreisverband Bruchsal zählt. So konnte die Mitgliederzahl von 63 im Jahre 1999 auf heute 573 (Stand: Sept. 2019) gesteigert werden.

Dass die äußert positive Mitgliederentwicklung beim VdK-OV Karlsdorf keine "Eintagsfliege" ist, sondern dass die Mitgliederzahlen seit vielen Jahren ständig steigen, beweist die nachfolgende Statistik des VdK-Landesverbandes. Demnach hat sich die Mitgliederzahl in unserm OV im Zeitraum 2007 - Mai 2019 verdoppelt !!!

Mit einem Altersdurchschnitt von 60,04 Jahren sind wir der jüngste Ortsverband im Kreisverband Bruchsal. Dies ist nicht zuletzt den Aktivitäten zu verdanken, die wir unseren Mitgliedern außer der Sozialarbeit anbieten.

Neben dem traditionellen Jahresausflug ist das jährliche Grillfest beim FC Germania Karlsdorf ein fester Bestandteil im Jahresprogramm des VdK. Die jährlichen Fahrten zum Europapark in Rust, zum Europaparlament in Straßburg bzw. Brüssel u.a. finden gerade bei den jüngeren Mitgliedern immer mehr Zuspruch. Seit 2009 organisiert der VdK-OV Karlsdorf auch Mehrtagesfahrten, die bisher eine gute Resonanz fanden. Außerdem hat unsere Weihnachtsfeier im Thomas-Morus-Heim zwischenzeitlich nicht nur bei unseren aktiven Mitgliedern einen hervorragenden Ruf, sondern auch bei weiten Teilen der Bevölkerung.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-karlsdorf/ID62678":

  1. Leo Klein
  2. Alois Riffel
  3. Ewald Fischer
  4. Heinrich Huber

Liste der Bildrechte schließen