Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-huettlingen-abtsgmuend/ID88858
Sie befinden sich hier:

Behindertenbeirat in Aalen

Auszug aus "Stadt Aalen online"

Um die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am öffentlichen Leben und die barrierefreie Gestaltung des öffentlichen Raums nachhaltig zu verbessern wurde zusammen mit der Agendagruppe "Aalen barrierefrei" und anderen Vereinen und Trägern der Behindertenhilfe am 20. April 2010 ein Beirat von Menschen mit Behinderungen gegründet. Der Beirat von Menschen mit Behinderungen ist ein ehrenamtliches, unabhängiges und nicht weisungsgebunden tätiges Gremium zur Wahrnehmung der Belange der Menschen mit Behinderungen in der Stadt Aalen.

Stadt Aalen online

Unter "Stadt Aalen online" finden sich folgende Themen

  • Beirat von Menschen mit Behinderungen
  • Satzung des Beirats von Menschen mit Behinderungen
  • Mitgliederliste des Beirats von Menschen mit Behinderungen in Aalen

Stadt Aalen online "Beirat von Menschen mit Behinderungen"

Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte Baden Württemberg e.v.

18. November 2010: Tagung "Jetzt erst recht: nichts über uns ohne uns! Das SGB IX im Lichte der UN-Konvention"
Das ausführliche Programm sowie den Anmeldeflyer finden Sie unter :

Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte Baden Württemberg e.v.

2. Inklusionstag 4. Integrationstag Baden-Württemberg

Am 20. November findet in Stuttgart-Vaihingen der 2. Inklusionstag und der 4. Integrationstag in Baden-Württemberg statt.
Informationen dazu finden Sie hier:

Stadt Aalen

Die Stadt Aalen veranstaltet am 26. und 27. November 2010 eine Zukunftswerkstatt für Menschen ab 60 Jahren nach Familienphase und Erwerbstätigkeit. In ein einhalb Tagen können interessierte Seniorinnen und Senioren ihre Visionen und Ideen für das Aalen der Zukunft 2025 erarbeiten. Ihre persönlichen Vorstellungen und Erwartungen stehen in der Zukunftswerkstatt im Zentrum. Die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt werden in die Leitbildfortschreibung der Stadt Aalen einfließen. Anmeldung bis Samstag, 30. Oktober 2010 an das Büro für Chancengleichheit, Telefon: 07361 52-1201 oder per E-Mail an: chancengleichheit@aalen.de

Kino

"Me too -Wer will schon normal sein?"
In Kooperation mit der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Kreisvereinigung Aalen e.V. zeigt das Kino am Kocher an folgenden Tagen
den Film "Me too -Wer will schon normal sein?", Spanien 2009, 103 Minuten, Regie: Álvaro Pastor, Antonio Naharro, FSK 6:
Fr 19.11., 20 Uhr
Sa 20.11., 20 Uhr
Di 23.11., 20 Uhr
Fr 26.11., 22.30 Uhr
So 28.11., 20 Uhr
Mo 29.11., 19 Uhr
Daniel ist es gewöhnt, dass andere ihm wenig zutrauen und ihn verstohlen verschämt anschauen, denn er ist mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen. Jetzt, mit 34 Jahren, hat er ein Studium mit Auszeichnung abgeschlossen. Voller Energie, Lust und Freude beginnt er seinen neuen Job und trifft doch wieder auf alte Vorbehalte bei Freunden, Kollegen und selbst bei seiner Familie. Als sich zwischen seiner Kollegin Laura und ihm eine intensive Freundschaft entwickelt, sind alle völlig verunsichert. Die Ablehnung, auf die ihre Freundschaft stößt, führt diese beiden rebellischen Seelen noch enger zusammen: Sie verlieben sich - unerwartet und überraschend für sie selbst und unvorstellbar für alle anderen. Am Freitag, 19. November findet eine Filmeinführung und anschließende Nachbesprechung mit Volker Enser, Geschäftsführer der Lebenshilfe Aalen statt. Kartenreservierungen sind telefonisch von 17 bis 19 Uhr unter Tel. 07361-5559994 oder per E-Mail an reservierungen@kino-am-kocher.de möglich.

Buchtipp

Buchtipp: Willi Rudolf: "Geht nicht, gibt's nicht." Mein steter Kampf gegen die Barrieren im Kopf.

Es ist eine der bewegenden Buchneuerscheinungen, die auf der Deutschen Buchmesse in Frankfurt vorgestellt wurde. Unser Mitglied Willi Rudolf (u.a. stv. Vorsitzender der LAG Selbsthilfe, Landesvorsitzender des BSK, Kreisbehindertenbeauftragter im Kreis Tübingen, Kommunalpolitiker, Unternehmer) hat der Journalistin Hiltrud Schwenzer seine Lebenserinnerungen erzählt. "Geht nicht, gibt's nicht" ist ein Buch, das Mut macht. Willi Rudolf hadert nicht mit seinem Schicksal, sondern packt die Probleme an und schaut immer optimistisch nach vorn. Dies wurde auch bei der Buchpräsentation am 12. Oktober im Landratsamt Tübingen deutlich. Das Buch ist im Verlag Oertel+Spörer (ISBN 9-783886-274680) erschienen und kostet 16,95 Euro. Mehr dazu unter

www.willi-rudolf.de

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-huettlingen-abtsgmuend/ID88858":

    Liste der Bildrechte schließen