Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-huettlingen-abtsgmuend/ID73554
Sie befinden sich hier:

Wichtige Informationen

VdK Grundposition

Grundposition des Sozialverband VdK zur Barrierefreiheit

VdK Grundposition
1. Grundsätzliche Bedeutung der Barrierefreiheit
2. Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen
3. Barrierefreiheit als Mittel zur Gleichstellung

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

BARRIEREFREIHEIT ist Grundlage der Umweltgestaltung für ALLE. Ohne Barrierefreiheit keine Inklusion, keine selbstbestimmte Teilhabe behinderter Menschen, kein nachhaltiges Bauen.

MyHandicap

Die Internetplattform für Menschen mit Behinderung und schwerer Krankheit
Finden Sie in einem offenen, unabhängigen und positiven Umfeld Motivation, Rat und Informationen für ein selbstbestimmtes Leben nach eigenen Vorstellungen und Fähigkeiten.

myhandicap.de
myhandicap-downloads

Barrierefreie Verkehrsraumgestaltung

Walter Hirlinger

Aktuell erschienen: Handbuch "Barrierefreie Verkehrsraumgestaltung" Das Handbuch informiert auf 173 Seiten umfassend über die Möglichkeiten der Mitwirkungsmöglichkeiten bei der Straßen- und Verkehrsraumgestaltung in Bezug auf Barrierefreiheit. Es legt anschaulich dar, welche Planungsvorgaben die verschiedenen technischen Regelwerke für die barrierefreie Verkehrsraumgestaltung enthalten. Darüber hinaus werden gute Beispiele einer barrierefreien Umweltgestaltung behandelt, die sich in der einschlägigen Fachliteratur finden.

Neu! In Zusammenhang mit dem Handbuch gibt es seit Mai 2009 ein ausführliches Übungsheft, welches Sie hier als PDF ebenfalls kostenlos herunterladen können:

Das IbGM im Internet: Institut für barrierefreie Gestaltung und Mobilität GmbH

www.institut-ibgm.de

UN-Konvention

EU ratifiziert UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung
Mit der Ratifizierung der UN-Konvention am 23.12.2010 über die Rechte von Menschen mit Behinderung hat die Europäische Union als Ganzes die
Gleichbehandlung und den Schutz von behinderten Menschen festgeschrieben. Die Konvention gewährleistet, dass Menschen mit Behinderungen ihre
Menschenrechte und Grundfreiheiten auf gleicher Basis wahrnehmen können wie alle anderen. Die EU ist damit verpflichtet, politische Maßnahmen, Gesetze und Programme auf EU-Ebene mit den Bestimmungen der Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Einklang zu bringen, soweit es ihre Zuständigkeit erlaubt.

Mehr Rechte für Menschen mit Behinderungen
Dienstag, 24.03.2009

Barrierefreiheit und die neue UN-Konvention für Menschen mit Behinderungen
zum Beitrag

Netzwerkartikel 3

Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter e-V.

Die Kampagne "alle inklusive!" im Internet:}#KLEIN{www.alle_inklusive.behindertenbeauftragte.de

Begrüßungsrede von VdK-Präsidentin Ulrike Mascher anlässlich von "Alle inklusive!" - Fachkonferenz zur UN-Konvention und Barrierefreiheit

18.03.09, Mainz

Vortrag von Dr. Volker Sieger, Leiter des Instituts für barrierefreie Gestaltung und Mobilität, Mainz: "Barrierefreiheit in den Bereichen Bauen und Verkehr in Deutschland
im Spiegel der UN-Behindertenrechtskonvention"

Weitere Informationen

Barrierefreies Internetportal für gehörlose,schwerhörige und taubblinde Menschen, ihre Bezugspersonen und Experten mit besonderem Schwerpunkt zusätzliche Handicaps.

www.imhplus.de

Baden-Württemberg - Landes-Behindertengleichstellungsgesetz

Barrierefreies Rheinland-Pfalz Sehr gute Informationen rund um die Barrierefreiheit

Die besten barrierefreien Webseiten Aktion Menschund Stiftung Digitale Chancen prämieren die besten barrierefreien Webseiten / Insgesamt 19 Angebote ausgezeichnet

Initiative der Aktion Mensch für ein barrierefreies Internet
Initiative "barrierefreie Stadt"
Von der Idee zum Antrag für eine barrierefreie Stadt.

Die Initiative »barrierefreie Stadt« der Aktion Grundgesetz im Jahr 2002 hat dazu geführt, dass sich über 100 Verbände der Behindertenhilfe und -selbsthilfe mit einer Justitia-Aktion für eine barrierefreie Stadt einsetzten. Insgesamt haben 2002 9 Städte einen Beschluss zur barrierefreien Stadt gefasst und sind der Erklärung von Barcelona beigetreten. Damit konnte die Anzahl der beigetretenen Städte von 13 auf 22 Städte fast verdoppelt werden. Viele Verbände sind außerdem weiterhin mit ihren Städten in Verhandlung.

diegesellschafter.de

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-huettlingen-abtsgmuend/ID73554":

Liste der Bildrechte schließen