Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-gruenberg/ID102827
Sie befinden sich hier:

Jahresabschluß, Adventkaffee am 16.Dezember 2018

Weihnachtliches Miteinander beim VdK-Ortsverband Grünberg
Auch in diesem Jahr hatte sich der VdK-Ortsverband Grünberg zum vorweihnachtlichen Jahresabschluss am 3. Adventsonntag in der Gallushalle getroffen. Es haben 55 Mitglieder und 43 Gäste daran teilgenommen, darunter Herr Bürgermeister Ide, der Vorsitzende vom VdK-Kreisverband Gießen, Herr Weitze,

alfham

© alfham

und nicht zu vergessen, ein Teil der neu eingetretenen Mitglieder. Dem Grünberger Ortsverband gehören zurzeit ca. 575 Mitglieder an, denen der Sozialverband als Anlaufstelle bei Hilfestellungen dient.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, Dieter Halbich, kündigte dieser als musikalischen Höhepunkt, den Auftritt des „Sängerkranz Grünberg“, unterstützt durch den Männergesangverein aus Kirchvers, an. Unter der Leitung des Dirigenten Alexander Launspach wurde dem Publikum ein weihnachtlicher Ohrenschmaus geboten. Langanhaltender Applaus zollte entsprechende Anerkennung. Herr Skill, Vorsitzender der Grünberger Sänger, teilte mit, dass dies der letzte Auftritt des Sängerkranzes sei. Mangelnder Nachwuchs hätte diesen Entschluss bewirkt. Er dankte dem Grünberger Publikum für die vielen Jahre der Treue und verabschiedete sich mit dem Satz: „Schön, dabei gewesen zu sein“. Er äußerte den Wunsch, dass „seine“ Sänger evtl. in anderen Verein wieder ein „zu Hause“ finden. Nicht ohne Wehmut vernahmen die Zuhörer zum Ausklang des Auftritts den „Bajazzo“ aus der gleichnamigen Oper. Herr Halbich dankte anerkennend beiden Vereinen für ihren Auftritt.
Anerkennend war sein Dank auch betreffend der Sach- und Geldspenden (z. B. Sparkasse Grünberg, Privatpersonen, Florian Halbich, Manfred Jäckel) sowie bei allen ehrenamtlichen Helfern (z. B. bei Frau Klipp betreffend abholbereites Zusammenstellen der VdK-Zeitungen, bei den Austrägern der VdK-Zeitungen, den Kuchenbäckerinnen, Kuchenspendern sowie den Helfern beim Dekorieren des Saales) als auch bei den ehrenamtlichen Helfern, die nicht Mitglied im VdK sind: bei Michael Theiss für das Stellen der Tische, Frau Lebo und dem Personal der Gallushalle für die gute Betreuung und Herrn Rudolf Felde für die musikalische Unterhaltung.
Herr Bürgermeister Ide begrüßte ebenfalls alle Anwesenden sowie Herrn Weitze und dankte für die Einladung, der er gerne Folge leistet. In seinen Grußwort nahm er

alfham

© alfham

in Bezug auf die soziale Situation der Menschen in Deutschland und dass es vielen Menschen nicht gut gehe. Er bemängelte in diesem Zusammenhang die Sparmaßnahmen im Gesundheitssektor. Ferner bedauerte er die Auflösung des Sängerkranzes,

alfham

© alfham

der über 108 Jahre Bestand hatte. Auch Herr Bürgermeister Ide äußerte den Wunsch, dass der eine oder andere Sänger wieder einen Chor findet, in dem er sich einbringen kann.
Die von ihm mitgebrachten Weinflaschen wurden als Geschenke an das Geburtstagskind Gerda Schild und an weitere ältere Anwesende verteilt.
Herr Halbich dankte Herrn Bürgermeister Ide und wünschte sich auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit. Anerkennende Worte fand er auch gegenüber Herrn Weitze

alfham

© alfham

in Bezug auf sein Kommen und die Teilnahme an der Veranstaltung – dies zeige doch die Verbundenheit mit dem Grünberger Ortsverband.
In seiner Ansprache bat Herr Weitze zu bedenken, dass er 63 Ortsverbände im Kreis Gießen betreue und ihm es nicht immer möglich ist, an den Grünberger Veranstaltungen teilzunehmen.Jedoch durch das schon familiäre Miteinander und die gute Zusammenarbeit sei es ihm wichtig, dabei zu sein. Auch er nahm sich dem Thema „Ehrenamt“ an. Als Sozialverband sei der VdK gut organisiert nicht zuletzt durch den ehrenamtlichen Beitrag, der besonders wertvoll einzustufen sei. Leider würde dem Ehrenamt nicht immer die ganz große Bedeutung beigemessen. Er sagte u. a.: „Ehrenamt ist Aufgabe, Ehrenamt ist Freude, Ehrenamt ist Gemeinschaft. Das Ehrenamt schafft neue Verbindungen und stellt Menschen vor neue Herausforderungen“. Er wünscht sich weitere Mitstreiter und forderte, das Ehrenamt hochzuhalten. Herr Halbich dankte Herrn Weitze für sein Grußwort und äußerte auch ihm gegenüber den Wunsch, auf eine weitere gute Zusammenarbeit.
Zwischen den einzelnen Reden wurden gemeinsam Weihnachtslieder gesungen und zwei Weihnachtserzählungen von Frau Hahn und Frau Klipp vorgetragen.

alfham

© alfham

Zahlreiche Teilnehmer an der stimmungsvollen Veranstaltung
Vor dem Schlusswort teilte Herr Halbich mit, dass er aus gesundheitlichen Gründen bei der Wahl an der nächsten JHV im März 2019 nicht mehr als Vorsitzender kandidiere könne und auch als Stellvertreter nicht zur Verfügung stehe. Er ist jedoch bereit, weiter dem Vorstand zur Seite zu stehen und als Ansprechpartner für die Bürger im Namen des Verbandes tätig zu sein
Auch Frau Rosemarie Hahn stellt sich für das Amt des Kassenführers nicht mehr zur Wahl. Gerne würde sie als stellvertretende Kassenführerin den Verband weiterhin unterstützen.
Abschließend zu diesen Mitteilungen gab Herr Halbich seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich bis zur JHV „Mitstreiter“ finden, die sich für diese Ämter zur Wahl stellen würden.
Anschl. erinnerte der Vorsitzende an die ersten Termine für 2019: Das Heringsessen am Aschermittwoch, 06. März 2019, und an den Stammtisch an jedem ersten Do. im Monat im Merlin.
Während dem gemeinsamen Singen von weiteren Weihnachtsliedern wurden zum Abschluss an die Mitglieder vom Ortsverband noch kleine Präsente verteilt, worüber sich sehr gefreut wurde.
Weihnachts- und Neujahrswünsche beendeten den offiziellen Teil der Veranstaltung und man trat nach einem stimmungsvollen, adventlichen Nachmittag frohgelaunt den Heimweg an.
Fleißige Helfer an der gespendeten, leckeren Kuchentafel

alfham

© alfham

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-gruenberg/ID102827":

  1. alfham | © alfham
  2. alfham | © alfham
  3. alfham | © alfham
  4. alfham | © alfham
  5. alfham | © alfham
  6. alfham | © alfham

Liste der Bildrechte schließen