Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-grossbettlingen/ID176374
Sie befinden sich hier:

2017 werden neue Pflegeregelungen wirksam - Für Betroffene gilt Bestandsschutz

VdK

© VdK

Informieren Sie sich über aktuelle Meldungen aus dem Bereich Pflege, zum Beispiel zu Neuerungen in der Pflegepolitik, zur Reform der Pflegeversicherung oder Informationen für pflegende Angehörige.

Die Selbstständigkeit ist entscheidend.

Mit dem Pflegestärkungsgesetz?II werden Menschen mit demenziellen Erkrankungen ab 2017 stärker berücksichtigt. Die bisherigen Pflegestufen werden durch Pflegegrade abgelöst. Entscheidend bei der Beurteilung von Pflegebedürftigkeit ist, inwieweit der Betroffene in der Lage ist, seinen Alltag selbstständig zu meistern.

VdK

© VdK

Die Grafik beschreibt die Überleitung von den alten Pflegestufen zu den neuen Pflegegraden. Der neue Pflegegrad wird anhand der bisherigen Pflegestufe berechnet. Pflegestufe I wird in den Pflegegrad 2 übergeleitet. Wer Pflegestufe II hat, erhält Pflegegrad 3, und wer Pflegestufe III hat, Pflegegrad 4. Kommt eine eingeschränkte Alltagskompetenz hinzu, wird der Betroffene um je einen Pflegegrad höher eingestuft. Menschen mit der sogenannten Pflegestufe 0 und eingeschränkter Alltagskompetenz erhalten Pflegegrad 2. Ein Pflegebedürftiger mit Pflegestufe III und einer Demenzerkrankung bekommt Pflegegrad 5. | © VdK

EIN AUGENBLICK KANN ALLES ÄNDERN........ Überarbeitete Fassung ! Vorsorge für den Ernstfall: = Patientenverfügung = Betreuungsverfügung = Vorsorgevollmacht

PFLEGELEISTUNGEN

Der Antrag an die Pflegekasse; Pflegegeld und Sachleistungen; Verhinderungs- und Kurzzeitpflege.

Hier gehts Pflegegeld beantragen.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-grossbettlingen/ID176374":

  1. VdK | © VdK
  2. VdK | © VdK

Liste der Bildrechte schließen