Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-griesheim/ID232505
Sie befinden sich hier:

6 Tage nach Berlin

6 Tage nach Berlin



Bus

© Free Stock

Ein paar Tage Berliner LuftVdK’ler auf 6tages Fahrt nach Berlin

Vergangenen Montag Morgen startete vom Felsenkeller in Griesheim ein voll
besetzter Bus zu einer Mehrtagesfahrt nach Berlin.

Für Mitglieder und Freunde des VdK Ortsverbandes Griesheim begann hiermit eine erlebnisreiche Woche. Begleitet von zahlreichen Staus und einer Frühstückspause erreichte die Gruppe zur Mittagszeit Erfurt. Anstelle der Pause auf einer Autobahnraststätte fuhr man in die sehenswerte Innenstadt von Erfurt.
Auf dem Erfurter Oktoberfest wurde eine Stunde gerastet. Gestärkt mit Thüringer Bratwurst konnte bei einer Fahrt mit dem Riesenrad Erfurt von oben betrachtet und fotografiert werden. Nach diesem Aufenthalt ging es dann in Richtung Berlin und nach einer weiterenPause erreichte die Gruppe gegen 18.00 Uhr das Hotel am Kurfürstendamm.

Es wurden die Zimmer bezogen und nach dem Abendessen in einem der vielen Restaurants in Berlin fiel man erschöpft ins Bett. Am nächsten Tag erwartete die
Gruppe eine Sieben-Seenrundfahrt mit dem Schiff auf dem Wannsee.
Trotz des Regens ließ sich der Tross die Stimmung nicht verdrießen, auf dem Schiff
war es ja trocken.
Die Schifffahrt ging vorbei an Villen, geschichtsträchtigen Gebäuden und hin zur Glienicker Brücke. Die Glienicker Brücke verbindet Berlin und Potsdam und war legendärer Schauplatz während des Kalten Krieges. Über die Brücke tauschten die USA und die Sowjetunion Spione aus.Der Tag wurde abgerundet durch den Besuch der „Vivid Grand Show“ im Friedrichsstadt Palast. Die Gruppe erwartete eine absolut sehenswerte Show mit vielen Effekten, Tanz, Musik und tollen Kostümen. Das Ganze dargeboten im Wechsel mit tollkühnen akrobatischen Höchstleistungen. Ein Genuss vom Feinsten und für alle ein wohl unvergesslicher Abend.

Berlin

Ein paar Tage Berliner LuftVdK’ler auf 6tages Fahrt nach Berlin

  • Bild 1 von 7

    Foto: OVG

  • Bild 2 von 7

    Foto: OVG

  • Bild 3 von 7

  • Bild 4 von 7

    Foto: OVG

  • Bild 5 von 7

    Foto: OVG

  • Bild 6 von 7

  • Bild 7 von 7

    Foto: OVG


Der Mittwoch stand gänzlich im Zeichen der Berliner Sehenswürdigkeiten. In Begleitung eines Berliner Reiseseleiters brach die Gruppe zu einer großen Stadtrundfahrt durch Berlin auf. Es ging zu fast allen Sehenswürdigkeiten unserer Hauptstadt, vom Olympiastadion bis zum Brandenburger Tor, vom Bundestag zum Alexander Platz.Den Abschluss bildete eine geführte Besichtigung der Stasizentrale in der Normannenstraße.Jahrzehnte war hier Sperrgebiet, bis im Januar 1990 DDR-Bürger das ehemalige Stasizentrum stürmten.Im Stasi-Museum kann man sich über die Geschichte des MfS (Ministerium für Staatssicherheit) informieren. In ihm sieht man unter anderem auch das Arbeitszimmer von Stasi-Chef Erich Mielke mit der Original-Einrichtung von 1961.

Berlin skyline

© pixabay

Am nächsten Tag wurde sehr früh gestartet. Es ging in den Spreewald zur Kahnfahrt. Während dieser heiteren Fahrt verkostete man auch die berühmten Spreewald Gurken
mit Schmalzbrot.

spreewald

© pixabay

Anschließend ging es mit dem Kahn in das Museumsdorf Lehde. Dort bekam man echte Spreewälder Spezialitäten zum Mittag vom Fisch bis zum Meerrettich.

Danach konnte das Museum mit seinen historischen Häusern aus der Spreewald Region besichtigtwerden. Das Freilandmuseum bietet einen lebhaften Einblick in das Leben der sorbischen und deutschen Spreewaldbewohner vor über 100 Jahren. Aus verschiedenen Regionen des Spreewaldes wurden Hofanlagen zusammengetragen und hier wieder aufgebaut. Damen des Museums in ihren sorbischen Trachten führten die Gruppe. Heute leben in Sachsen und Brandenburg noch etwa 60 000 Sorben, deren Muttersprache sorbisch ist. Vor der Rückfahrt nach Berlin gelangte die Gruppe, dank einer Idee des Busfahrers Hermann Kisters, nach Burg im Spreewald. Im dortigen historischen Bahnhofsgebäude befindet sich seit 1995 eine besondere Gasstätte. Hier kann man eine stattliche Sammlung von liebevoll restaurierten Eisenbahnwaggons, Draisinen und vielen weiteren Originalteilen der „Bimmelguste“ genannten ehemaligen Schmalspurbahn bewundern. Als weitere Attraktion werden hier die Getränke mit einer Spur1 Modellbahn an den Tisch geliefert.Für die Gruppe stand der Freitag zur freien Verfügung. Ob zum Einkaufen ins KaDeWe oder zur Currywurst bei „Curry36“, ob in den Grunewald oder zur Museumsinsel, jeder fand auch heute seinenpersönlichen Ausflugsfavoriten.

Auf der Heimreise am Samstag wurde es dann doch noch ein wenig traurig und das nicht nur, weil für viele diese Fahrt viel zu schnell zu Ende ging.

Josef Schafferhans gab kurz vor Ende der Tour bekannt, dass er in Zukunft die Planung von Tages- und Mehrtagesfahrten nicht mehr ausführen kann.
Die für Dezember geplante Tagesfahrt nach Bernkastel-Kues wird somit seine letzte für den VdK OV Griesheim ausgearbeitete Tour.

Der VdK OV Griesheim bedankt sich bei Josef Schafferhans, sowie bei seiner Gattin Hildegard, für die geleistete Arbeit und die immer wieder sehr guten Ideen bei der Ausarbeitung der Fahrten.
Der Vorstand des VdK OV wird die Tradition der Fahrten weiterführen. Hierzu wird in nächster Zeit ein Team zur Ausarbeitung und Planung der Aktivitäten (Tagesfahrten, Veranstaltungen und Stammtisch) seine Arbeit aufnehmen. Über die in 2020 geplanten Aktionen werden die VdK Mitglieder und (Reise-)Freunde zeitnah informiert.


Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-griesheim/ID232505":

  1. Bus | © Free Stock
  2. Berlin skyline | © pixabay
  3. spreewald | © pixabay
  4. | © OVG
  5. | © OVG
  6. | © OVG
  7. | © OVG
  8. | © OVG

Liste der Bildrechte schließen