Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-griesheim/ID201669
Sie befinden sich hier:

Juniorenarbeit im Sozialverband VdK

Hessen-Thüringen

Immer mehr jüngere Menschen werden Mitglied im Sozialverband VdK Hessen-Thüringen.

Der Altersdurchschnitt sinkt trotz steigender Lebenserwartung kontinuierlich und lag Ende 2014 bei knapp 62 Jahren.
Das liegt unter anderem daran, dass wir vermehrt Anliegen und Probleme der jüngeren Generationen aufgreifen.
So hilft der VdK zum Beispiel vielen Menschen, die wegen eines Unfalls oder einer Krankheit oft weit vor dem Rentenalter aus dem Berufsleben ausscheiden und eine Erwerbsminderungsrente beantragen müssen.
Der wachsende Niedriglohnbereich ist hier genauso zu nennen wie die zunehmende Doppelbelastung durch Pflege und Beruf.
Weil die Umsetzung der Inklusion stockend vorangeht,sind auch viele Eltern, die ein oder mehrere Kinder mit Behinderungen haben, auf die Hilfe des VdK angewiesen.

In diesen und vielen anderen Bereichen ist der VdK Ansprechpartner und Wegbereiter für die Verbesserung der Lebensverhältnisse.
Unsere Juniorenvertreter haben ein besonderes Augenmerk auf diese Themen. Sie sind die Garanten dafür, dass Problemfelder wie Erwerbsminderung, Niedriglohn, Angehörigenpflege und Inklusion auf allen Ebenen unseres Verbands aufgegriffen werden.
Ihre Aufgabe ist es, sich für die besonderen Interessen und Bedürfnisse der jüngeren Generationen einzusetzen. Sie stellen sicher, dass der VdK auch zukünftig mit seinen Angeboten die Themen der Zeit trifft.

Davon auszugehen ist, dass diese in Berufs- und Familienleben stark eingebunden sind. Die Entscheidung, ob sich ein jüngerer Mensch ehrenamtlich engagiert oder nicht, hängt oft davon ab, ob ihm das trotz Mehrfachbelastung (Schule, Beruf, Familie, Behinderung, Pflege von Angehörigen usw.) überhaupt möglich ist und ob die angebotenen Betätigungsfelder für ihn infrage kommen.

Die Möglichkeiten, sich zu engagieren, sind so vielfältig wie noch nie. Die heutigen Ehrenamtlichen, ganz gleich, wie alt sie sind, möchten mitgestalten, mitreden und an konkreten Projekten mitwirken. Genau hier liegen Chancen und Herausforderungen für unseren Verband.
Wir müssen auf die Menschen zugehen, ihnen in der Vielfalt unserer Angebote den Raum und die Möglichkeit geben, sich entsprechend
ihrer Interessen und Fähigkeiten beim VdK einzubringen.

Beratungsthemen, die für die jüngeren Generationen im VdK von besonderer Bedeutung sein können, sind:

  • soziale Betriebsarbeit (für Arbeitnehmer insbesondere mit Schwerbehinderungen)
  • Beratung nach Unfällen und Krankheit
  • sozialrechtliche Hilfe für Migranten
  • Unterstützung der Angehörigen von Pflegebedürftigen
  • Durchsetzung von Inklusionsansprüchen in Schule und Kindergarten
  • behindertenspezifische Besonderheiten bei der Beantragung des Kindergelds
  • Verbandsarbeit

Im Ortsverband schlägt das Herz des VdK. Hier werden die Mitglieder betreut, arbeiten die Ehrenamtlichen gemeinsam, finden die geselligen und verbindenden Aktivitäten statt. Das ist der Ort für persönliche Kontakte und gelebte Solidarität. Hier entscheidet sich letztlich, wie lange das Mitglied dem Verband erhalten bleibt, auch wenn sozialrechtlich alles geklärt ist.

Rechtsberatung
Die sozialrechtliche Beratung ist das Kerngeschäft unseres Verbands. Immer mehr Menschen wenden sich mit den unterschiedlichsten rechtlichen Anliegen an uns. Rente, Krankheit, Unfall, Arbeitslosigkeit, Behinderung und Beruf, das sind nur einige der Bereiche, in denen unsere Mitglieder die Hilfe des VdK brauchen.

Die sozialen Probleme werden zunehmend komplexer, und somit steigt auch die Zahl der sozialrechtlichen Beratungen.

Freizeit & Unterhaltung
Integrative Jugendreisen

Für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 13 sowie 13 und 17 Jahren bietet der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen gemeinsam mit der Sportjugend Hessen integrative Reisen in den hessischen Sommerferien an. Dabei gehen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen gemeinsam auf große Fahrt.

Ziel der Freizeiten ist es, Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen eine Reise mit Gleichaltrigen zu ermöglichen und damit ihre Selbstständigkeit zu fördern. Dabei entstehen oft Freundschaften, die über den gemeinsamen Urlaub hinaus andauern.

Kontakt:
juniorenarbeit.ht@vdk.de
Freunde teilen sich den Sitzplatz: Bei den integrativen Jugendreisen gehen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen gemeinsam auf große Fahrt.

Ihr Juniorenvertreter
OV Griesheim

Juniorenvertreter:

Wir suchen DICH !
Sprechen Sie uns doch an.

Tel.
Mobil:

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-griesheim/ID201669":

    Liste der Bildrechte schließen