Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-fell-riol/ID115332
Sie befinden sich hier:
  • Startseite

Willkommen im Sozialverband VdK

Foto: Plakatmotiv Rente für alle

Bundesweite Aktion

Wir haben unsere bundesweite Kampagne 2019 unter den Namen Rentefüralle gestellt, denn wir denken:

Rente geht alle an, alt und jung. Es ist Zeit für eine gerechte gesetzliche Altersvorsorge. Unter der Verlinkung informieren wir Sie über unsere Kampagne

Die Fahrt findet mangels Interesse nicht statt.

Mehrtagesfahrt in den Schwarzwald

Foto: Feld und Wald

Zeitraum
29. August bis 3. September 2019

1. Tag: Donnerstag, 29. August.2019 • Strasbourg • Anreise
Abfahrt am Morgen im modernen Reisebus ins Elsass. Dort ist ein Besichtigungsstopp in Strasbourg geplant, dessen mittelalterliches Gassengewirr im Schatten des berühmten Münsters von der UNESCO komplett zum „Weltkulturerbe“ erklärt wurde. Den Ausblick auf die rostrot bis dunkelbraun schimmernden Dächer rühmte schon Goethe in seinen Studententagen. Bummeln Sie durch „La petite France“, das alte Gerberviertel mit seinen blumengeschmückten Fachwerkhäusern. In den schmalen Gassen duftet es nach Sauerkraut, die gemütlichen Weinstuben haben Tische und Stühle hinausgestellt - genießen Sie Ihren Aufenthalt. Am Nachmittag Weiterfahrt zum Hotel nach Bahlingen am Kaiserstuhl. Nach der Zimmerverteilung erwartet Sie ein leckeres Abendessen im Hotel.

2. Tag: Freitag, 30. August.2019 • Schwarzwaldrundfahrt
Freuen Sie sich bereits beim Frühstück auf einen herrlichen Tagesausflug. Durchs Glottertal geht’s nach St. Peter. Die Gründung St. Peters geht auf das Jahr 1093 zurück, als die einflussreichen Fürsten aus dem Haus der Zähringer in gut 700 m Höhe eine selbstständige Abtei gründeten. Über St. Märgen fahren Sie zum wohl schönsten See im Schwarzwald – dem Titisee. Hier haben Sie Gelegenheit zur Mittagspause. Anschließend fahren Sie weiter zum höchsten Schwarzwaldgipfel, dem Feldberg. Schnuppern Sie von der guten Höhenluft. Im Ort Geschwend, wo alte Bauernhäuser die Filmkulisse für den Film „Schwarzwaldmädel“ abgaben, machen Sie einen kurzen Fotostopp und fahren weiter in den ehemaligen Bergbauort Todtnau, wo Wasserfälle und eine Glashütte locken. Rückkehr am frühen Abend im Hotel.

3. Tag: Samstag, 31. August.2019 • Freiburg

Foto: Freiburger Altstadt

Bereits 1120 wurde Freiburg von den Zähringern gegründet und gilt als die „Hauptstadt des Schwarzwaldes“. Zum allgemeinen Ruhm der südlichsten Großstadt Deutschlands trägt sicherlich bei, dass sie in einem klimatisch außerordentlich begünstigten Gebiet liegt. Zweiter Vorteil Freiburgs: Das besondere Flair, denn die Freiburger scheinen einen speziellen Lebensstil zwischen Beschaulichkeit und Genuss entwickelt zu haben. Bei einem Rundgang durch die Altstadt zeigt Ihnen ein Stadtführer die sehenswerten Plätze Freiburgs, die Bächle und Gässle mit den bunten Rheinkieselmosaiken, den Münsterplatz und macht Sie mit der Geschichte der Stadt vertraut. Anschließend bleibt Zeit für einen Stadtbummel. Auf eigen Faust.

4. Tag: Sonntag, 1. September 2019 • Elsass
Nach dem Frühstück erwartet Sie ein weiterer schöner Tag. In Begleitung einer Reiseleitung machen Sie heute einen Ausflug ins Elsass. In Colmar unternehmen Sie einen interessanten Rundgang. Nicht nur das Unterlinden-Museum (Eintritt gegen Aufpreis) mit dem Isenheimer Altar ist sehenswert, sondern auch die reizvolle Altstadt mit dem Maison Pfister und den kleinen Gassen entlang dem Fluss Lauch, dem Colmar den Beinamen Klein-Venedig zu verdanken hat. Um die Mittagszeit laden nette Restaurants zum Essen ein. Am Nachmittag fahren Sie entlang der Weinstraße zu den schönsten Winzerdörfern des Elsass.

5. Tag: Montag, 2. September.2019 • Breisach am Kaiserstuhl
Heute unternehmen Sie einen Ausflug in das Weinanbaugebiet des Kaiserstuhls. Am Oberrhein zwischen dem Schwarzwald und den Vogesen liegt die Stadt Breisach, „das Tor und die Brücke nach Frankreich“. Ein ganz besonderes Kleinod grüßt im Südwesten des Kaiserstuhls schon von Ferne – das Breisacher St. Stephansmünster. Hoch auf dem Münsterberg gelegen, überragt das Breisacher Wahrzeichen die Häuser der Altstadt und die Rheinebene. Im „Badischen Winzerkeller“, Europas größter Weinkellerei werden Sie zur Besichtigung erwartet. Nach einer Film-Präsentation über das Weinland Baden, die Arbeit der Winzer und Kellermeister, sowie über die Vielfalt der badischen Weine geht es unter fachkundiger Leitung zur Traubenannahme- und Kelterstation, in den Lagerkeller, zu den Weinabfüllanlagen und ins Flaschenlager. Danach fahren Sie mit dem "Besucherbähnle" durchs unterirdische Weinarchiv bis zum Holzfasskeller und kehren zurück ins Hauptgebäude zur anschließenden Weinprobe. In einem der gemütlichen Probierstübchen werden die gewünschten Weine aus den verschiedenen badischen Anbaugebieten vorgestellt, besprochen und verkostet. Beschwingt geht’s danach zurück ins Hotel.

6. Tag: Dienstag, 3.September.2019 • Baden-Baden • Heimreise
Heute heißt es Abschied nehmen und Sie starten in Richtung Heimat. In Baden-Baden, dem mondänen Kurort ist ein Stopp für Stadtbummel und Mittagspause geplant. Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck treten Sie anschließend die Heimreise an.

Inklusivleistungen • Fahrt im modernen Reisebus

  • 5 x Übernachtung im 3-Sterne-Superior Hotel "Zum Lamm" in Bahlingen
  • 5 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen als 4-Gang Menü im Hotel
  • Stadtführung Strasbourg
  • Ganztägige Reiseleitung Ausflug Schwarzwaldrundfahrt
  • Stadtführung Freiburg
  • Ganztägige Reiseleitung Ausflug Elsass
  • Besichtigung Badischer Winzerkeller inkl. Imagefilm, Weinkellerführung, Fahrt mit dem Besucherbähnle“ und 3er Weinprobe

*evtl. zusätzlich anfallende Eintrittsgelder sind nicht im Reisepreis eingeschlossen Änderungen sind nicht beabsichtigt, jedoch – bei aller Sorgfalt der Vorbereitung, nicht immer ganz auszuschließen

Reisepreis pro Person
ab 40 zahlenden Personen zahlen Mitglieder 519,00 Euro
Nicht-Mitglieder zahlen zahlen 539,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag 90,00 Euro

Weitere Information sowie Anmeldung erhalten Sie bei dem stellvertretenden Vorsitzender Ernst Willems.

Ehrung von langjährigen Mitgliedern
Der Vorsitzende des Ortsverbandes Fell-Riol konnte am Sonntag, den 24. März 2019 zahlreiche Mitglieder anlässlich der Jahreshauptversammlung begrüßen. Ganz besonders freute er sich über die Teilnahme des Kreisverbandsvorsitzenden Werner Faber. Es ist mir immer eine große Freude hier zu ihnen zu kommen, so der Kreisverbandsvorsitzende.

Nach dem offiziellen Teil wurden durch den Kreisverbandsvorsitzenden Werner Faber mit Unterstützung des Vorstandes des Ortsverbandes folgende Mitglieder für ihr jahrelanges Engagement geehrt. Angelika Jansen, Anna Maria Leis, Ida Jakobs und Johannes Lauterbach erhielten die Urkunde und Nadel für 20 jährige Mitgliedschaft. Für 10 jährige Mitgliedschaft wurden Manfred Jakobs, Katharina Monzel, Manfred Monzel, Elisabeth Rohles, Willi Rohles, Rosa Maria Schleimer und Jürgen Schu geehrt.
Werner Faber, Herbert Kasler überbrachten den Jubilaren die entsprechenden Urkunden sowie ein kleines Präsent des Ortsverbandes Fell-Riol.

Jubilare

© OV Fell-Riol

Anzeige der Sozialverbände

Auch der Sozialverband VdK unterstützt den offenen Brief, der am Sonntag, dem 22. April 2018 in der FAZ erschienen ist, als Mitzeichner. Wir sagen „Nein“ zu jeder Abwertung von Menschen mit Behinderung und zu jeglicher Form des Rassismus. Es geht uns alle an: Wachsam sein für Menschlichkeit!

Neujahrempfang ein voller Erfolg
Zahlreiche Mitglieder des Ortsverbandes Fell-Riol konnten sich über die Einladung zum Neujahrsempfang am zweiten Sonntag des Jahres erfreuen. Der Vorstand des Ortsverbandes hatte sich für diese Veranstaltung etwas ganz Besonderes einfallen lassen. So wurden die Mitglieder in dem festlich geschmückten Silvanussaal eingeladen.
Herbert Kasler freute sich über die sehr gute Resonanz der Anmeldungen. „Es sei eine Prämiere dieser Art und wo die Reise hingehe, müsse man schauen“, so der Vorsitzende.
Karl Willems, der als stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender an dem Neujahrsempfang teilnahm dankte dem Vorstand für die Einladung und überbrachte in seinen Grußworten die besten Wünsche des gesamten Kreisvorstandes.
Die Frauenbeauftragte des Ortsverbandes Fell-Riol Elisabeth Thielen konnte mit ihren musikalischen Darbietungen die VdK´ler zum Mitsingen animieren. Für die Textsicherheit des ein oder anderen wurden im Vorfeld Liedheftchen ausgeteilt, so dass hier jeder – der wollte - mitsingen konnte.
Ein weiterer Höhepunkt was ein Theaterstück der alle Lachmuskeln anregte. Zwei VdK Mitglieder, die diese Stück bereits bei einer anderen Veranstaltung vorgetragen haben, erhielten regen Applaus für ihre Darbietungen. Das Team des Winzerkellers verwöhnte alle VdK´ler im Anschluss mit dem eigens bestellten Buffet, so dass auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt wurde.
Nach dieser Veranstaltung waren sich alle einig, dass dies nicht bei einer Prämiere bleiben sollte.

Neujahrsempfang 2018

  • Bild 1 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 2 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 3 von 16

  • Bild 4 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 5 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 6 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 7 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 8 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 9 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 10 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 11 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 12 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 13 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 14 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 15 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

  • Bild 16 von 16

    Foto: Silke Minnebeck

Foto: blauer Button mit dem Text im innern "Soziale Spaltung stoppen!"

"Soziale Spaltung stoppen!" lautete das Motto der VdK-Aktion zur Bundestagswahl 2017.

Trotz der großen Wirtschaftskraft wächst die soziale Kluft in Deutschland immer weiter. Der Sozialverband VdK fordert einen Kurswechsel in der Sozialpolitik und präsentiert seine Forderungen zur kommenden Wahl.

Sie möchten mehr über die Forderung unseres Verbandes wissen, dann klicken Sie hier www.vdk.de/kurswechsel

Hier können Sie sich die Forderungen als pdf-Datei herunterladen

Der Sozialverband VdK - ein starker Partner (Erklär-Film)

xJsYjQbNgaQ

Unabhängig. Solidarisch. Stark: Mit 1,75 Millionen Mitgliedern ist der Sozialverband VdK der größte und am stärksten wachsende Sozialverband in Deutschland! Er ist eine einflussreiche Lobby und ein starker Partner für Menschen, die Hilfe brauchen und benachteiligt sind. Erfahren Sie in unserem Video, wofür der VdK seit mehr als 65 Jahren steht, wofür er sich einsetzt und warum es so wichtig ist, dass es ihn gibt.© Sozialverband VdK

Weg mit den Barrieren Kampagne verlängert
Kampagne gestartet - Orts- und Kreisverbände sollen mitmachen

Themenbild: Person mit Rollator steht vor einer Treppe, Hintergrund ist gelb, die Treppengrafik ist schwarz und  gelbem Schriftzug "Weg mit den Barrieren - Unterstützen Sie den VdK!"

Der Startschuss für die bundesweite VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!" ist gefallen. Mit konkreten Forderungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen richtet sich der VdK an die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen. Herzstück der Kampagne ist die "Landkarte der Barrieren". Mitmachen ist einfach: Wer eine Barriere entdeckt, trägt sie auf www.weg-mit-den-barrieren.de ein. Der VdK wird besonders ärgerliche Barrieren öffentlich machen und bei den Verantwortlichen nachhaken.

"Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigungen dürfen nicht länger von ihrem Grundrecht auf Teilhabe ausgeschlossen bleiben. Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich die Bundesrepublik bereits 2009 verpflichtet, geeignete Maßnahmen für eine barrierefreie Gesellschaft zu treffen. Es wird höchste Zeit, sich für ein barrierefreies Deutschland stark zu machen!" Mit diesen Worten gab die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, auf einer Pressekonferenz am 12. Januar 2016 in Berlin den Startschuss zur bundesweiten VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!".

Hier geht es zu dem Artikel:Weg mit den Barrieren

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-fell-riol/ID115332":

  1. Foto: Plakatmotiv Rente für alle | © Sozialverband VdK
  2. Foto: Feld und Wald | © Rainer Sturm / pixelio.de
  3. Foto: Freiburger Altstadt | © Ingrid Kranz / pixelio.de
  4. Jubilare | © OV Fell-Riol
  5. Foto: blauer Button mit dem Text im innern "Soziale Spaltung stoppen!" | © Sozialverband VdK e. V.
  6. Themenbild: Person mit Rollator steht vor einer Treppe, Hintergrund ist gelb, die Treppengrafik ist schwarz und gelbem Schriftzug "Weg mit den Barrieren - Unterstützen Sie den VdK!" | © Sozialverband VdK
  7. | © Silke Minnebeck
  8. | © Silke Minnebeck
  9. | © Silke Minnebeck
  10. | © Silke Minnebeck
  11. | © Silke Minnebeck
  12. | © Silke Minnebeck
  13. | © Silke Minnebeck
  14. | © Silke Minnebeck
  15. | © Silke Minnebeck
  16. | © Silke Minnebeck
  17. | © Silke Minnebeck
  18. | © Silke Minnebeck
  19. | © Silke Minnebeck
  20. | © Silke Minnebeck
  21. | © Silke Minnebeck

Liste der Bildrechte schließen