Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-dortmund-aplerbeck/ID158719
Sie befinden sich hier:

..... 2015 .....

Was bisher geschah !


10. Dezember 2015 "Jahresabschlussfeier"

Bei der diesjährigen Jahresabschlußfeier begrüßte unser stellvertretende Vorsitzende Manuel Schmidt alle Anwesenden. Bei Kaffee und Kuchen trugen Marion Heymann und Margit Ahlert weihnachtliche Geschichten vor, bei denen jeder begeistert zuhörte. Passende Lieder zur Adventszeit wurden von unserer musikalischen Unterstützung Andre Wörmann gespielt, bei denen die Mitglieder kräftig mitsangen. Nach einem köstlichen Buffet schaute der Nikolaus vorbei und verteilte prallgefüllte Weihnachtstüten. Der Abend klang bei schöner Musik mit Tanz langsam aus.

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen gesunden Rutsch in das Jahr 2016

Manuel Schmidt eröffnet die Jahresabschlussfeier 2015.© VdK

Frau Margit Ahlert. Advents- und Weihnachtgeschichten wurden vorgetragen.© VdK

Jubilarin Marion Heymann wurde für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt.© VdK

Alle lauschten der Musik.© VdK

Der Nikolaus schaute auch vorbei ...© VdK

... und verteilte Weihnachtstüten.© VdK

Nach dem Essen klang der Abend bei Tanz und Musik aus.© VdK


19. November 2015 "Aachen"

Unser Ausflug; Trockenen Fußes und mit guter Laune erreichten wir die Produktionsstätte der Firma Lambertz in Würselen. Bei Kaffee und Plätzchen bekamen wir einige Informationen über das Unternehmen und anschließend die Gelegenheit, einige "Leckereien" zu erwerben. Trotz des nun schlechten Wetters haben sich einige von uns die Stadt und den Dom von Aachen angeschaut.

Nach den Informationen ging es zum Einkaufen.© M. S.

Der Puppenbrunnen. Metallpuppen mit beweglichen Gelenken, Puppen symbolisieren Aachener Ereignisse, Bronze.© M. S.

Lebkuchenmann© M. S.


12. November 2015 "Einbrüche"

Mit der Kampagne "Riegel vor" warnt die Polizei vor der steigenden Anzahl der Wohnungseinbrüche im Herbst und Winter. Herr Kriminalhauptkommissar Detlef Burghardt ruft deshalb zum aktiven Handeln auf. "Jeder ist für seine Sicherheit selbst verantwortlich!" Neben z. Bsp. Taschendiebstahl, Raub oder Tricks an der Haustür werden etwa alle 3 Minuten eine Wohnung aufgebrochen (bei ca. 70

Herr Kriminalhauptkommissar Detlef Burghardt spricht über Wohnungseinbrüche.© M. S.


08. Oktober 2015 "Venenleiden"

Das Thema "Venenleiden" wurde uns von Frau Rosemarie Rüther nähergebracht. So sind zum Beispiel Krampfadern, Besenreiser und Thrombose Hinweise auf eine solche Erkrankung. Linderung kann mit diversen Mittelchen wie beispielsweise Antistax herbeigeführt werden. Jedoch ersetzen diese Informationen keinen Arztbesuch!!!

Frau Rosemarie Rüther spricht über das Thema "Venenleiden".© M. S.


10. September 2015 "Dümmer See"

Bei unserem Ausflug sind wir von der Sonne begleitet worden. Nachdem wir in der Gaststätte "Altes Posthaus" unser Mittagessen verspeist hatten, fuhren wir weiter zum "Dümmer See". Dort besuchten wir die Aalräucherei und erfuhren mehr über das Leben und die Wanderungen der Aale. Bevor es zum Kaffetrinken ging, unternahmen wir noch eine Informationsfahrt durch die Dammer Berge. Somit hatten wir einen herrlichen Tag.

Die Sonne scheint mir in´s Gesicht, ...© M. S.

Ankunft bei der Gaststätte "Altes Posthaus".© M. S.

Wir warten gespannt auf das Essen.© M. S.

Die Europa lag bereits vor Anker.© M. S.

Es war ein herrlicher Tag.© M. S.


14. Aplerbecker Apfelmarkt
05. + 06. September 2015

Trotz schlechten Wetters war der diesjährige Apfelmarkt wieder ein voller Erfolg.

Unser Stand.© M. S.


13. August 2015 "Lesestunde"

Nachdem sich alle Teilnehmer der Mitgliederversammlung mit Kaffee / Wasser / Kuchen versorgt hatten, starteten wir mit einigen Eröffnungsworten in die Lesestunde. Man merkte schon bei den ersten gelesenen Sätzen, das unsere Lesepatin, Frau Renate Hindrichs, nicht zum Erstenmal vorlas. Schnell hatte Sie alle Zuhörer mit ihrer Stimmenvielfalt in ihren Bann gezogen.
Während einer kurzen Pause sprachen wir über den Ablauf unseres nächsten Ausfluges. Als hierfür dann alles besprochen war, ging es mit unserer kriminalistisch humorvollen Lesestunde weiter. Alle waren so in die Geschichten vertieft, das die Zeit wie im Fluge verging.
Gerne hätten wir noch weiter zugehört.

Unsere Lesepatin, Fr. Renate Hindrichs, beim Vorlesen.© M. S.

Alle sind gespannt, wie die Geschichte ausgeht.© M. S.

Heinz Ostermann sprach mit den Teilnehmern über unseren nächsten Ausflug.© M. S.

Renate Hindrichs wird von unserem Vorsitzenden verabschiedet.© M. S.


09. Juli 2015 "Sommerfest"

Unser diesjähriges Sommerfest wurde von unserem Vorsitzenden Heinz-Walter Ostermann pünktlich um 18:00 Uhr eröffnet. Nachdem der Kreisverbandsgeschäftsführer Hans-Dieter Pfeiffer und Frau begrüßt wurden, sprachen wir über einige offizielle Dinge bevor es zum gemütlichen Teil überging.
Mit der musikalischen Unterstützung von André Wörmann präsentierte uns Herr Öhmer (Koch) ein sensationelles Essen.
Mit gefüllten Bäuchen und guter Laune wurden nicht nur Gespräche geführt sondern auch das Tanzbein geschwungen.
Wieder ging ein schöner Abend viel zu schnell zu Ende.

Musikalische Unterstützung hatten wir von André Wörmann.© M. S.

Spass hatten nicht nur die "Tanzenden".© M. S.

Mitglieder bei einen gemütlichen Runde im Gespräch.© M. S.


11. Juni 2015 "Kaffeeklatsch"

Einfach nur mal Kaffee trinken© M. S.

Da der Referent von der Feuerwehr Flughafen Dortmund nicht erschien, sprachen wir über unseren letzten Ausflug nach Hann´ Münden und über die noch kommenden Veranstaltungen. Doch auch bei Kaffee und Kuchen mit verschiedenen Gesprächen verging die Zeit wie im Flug.


14. Mai 2015 "Ausflug nach Hann´ Münden"

Pünktlich vor Abfahrt versammelten sich alle Teilnehmer für die Reise nach Hannoversch Münden. Mit guter Laune und den ersten Sonnenstrahlen begann die Fahrt kurz nach halb Neun. Bei einem Zwischenstop wurden sich die Beine bei gutem Wetter vertreten.
In Hann´ Münden angekommen, gab es zunächst ein leckeres Mittagessen im "Hotel Schlosschänke". Von dort aus ging es im gemütlichen Schritt durch die Altstadt zum Anleger der Rehbein-Linie, auf der wir eine kleine Schiffstour über die Fulda, Werra und Weser unternahmen. Während der Fahrt wurden wir gestärkt durch Kaffee und Kuchen und einer Gesangsdarbietung des Kapitäns Rehbein mit dem "Weserlied".
Vor der Heimreise hatte jeder noch die Möglichkeit die historischen Gebäude zu betrachten oder sich einfach nur ins Freie zu setzen und die Sonne oder auch ein kühles Blondes zu geniessen.
"Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät", die Zeit verging wie im Flug, ruckzuck war ein schöner Tag vorbei.

  • Bild 1 von 11

    Die Teilnehmer trafen sich zur Abfahrt.Foto: VdK

  • Bild 2 von 11

    Beim Zwischenstop wurden sich die Beine vertreten.Foto: VdK

  • Bild 3 von 11

    Das Mittagessen nahmen wir Im "Hotel Schlosschänke" ein.Foto: VdK

  • Bild 4 von 11

    Hotel SchlossschänkeFoto: VdK

  • Bild 5 von 11

    Der eiserne Ritter war wachsam.Foto: VdK

  • Bild 6 von 11

    Das Rathaus von Hann´ Münden.Foto: VdK

  • Bild 7 von 11

    Nach dem Essen schlenderten wir zum Bootsanleger.Foto: VdK

  • Bild 8 von 11

    Bei der Schiffstour über Fulda, Werra und Weser stärkten wir uns mit Kaffee und Kuchen.Foto: VdK

  • Bild 9 von 11

    Kapitän Rehbein von der Rehbein-Linie was selbst am Ruder.Foto: VdK

  • Bild 10 von 11

    Die Gäste verlassen das Schiff.Foto: VdK

  • Bild 11 von 11

    Ein gelungener Tag ging zu Ende. Der Vorsitzende war sichtlich erfreut.Foto: VdK


09. April 2015 "Johanniter Unfallhilfe"

Detlef Leibold, Regionalausbildungsleiter bei "Die Johanniter"© M.S.

Die heutige Mitgliederversammlung stand ganz im Zeichen der "Johanniter". Der Regionalausbildungsleiter von Dortmund-Aplerbeck, Herr Detlef Leibold (einer von bundesweit über 25.000 Mitarbeitern), sprach über die Tätigkeiten der Johanniter Unfallhilfe. Die häufigsten Einsätze sind der Herzinfarkt und der Schlaganfall. Während seiner langjährigen Dienstzeit musste er oft feststellen, das Personen unter Stress die Notrufnummern 112 (Feuerwehr) und 110 (Polizei) nicht aus ihrem Wissen abrufen konnten. Es ist jedoch enorm wichtig, dass die verunfallte Person innerhalb der nächsten 45 Minuten endmedizinisch behandelt wird. Bis dahin ist die Wahrscheinlichkeit eines bleibenden Schadens sehr gering.

Es gibt einen kleinen Test, anhand dessen ein Schlaganfall schnell erkannt werden kann:

1. Lassen sie die Person "lächeln". Sollte sich hierbei nur ein Mundwinkel nach oben bewegen, rufen sie 112 an.
2. Lassen sie beide Arme, mit den Handflächen nach oben, anheben! Bleibt ein Arm unten, rufen sie 112 an
3. Lassen sie ihr gegenüber einen einfachen kleinen Satz sprechen! Geht das nicht fehlerfrei, rufen sie 112 an.

Ein Wissen, mit dem sie Leben retten können.


12. März 2015 "Jahreshauptversammlung (JHV)"

v.l.: H.-D. Pfeifer, H.-W. Ostermann, I. Clasvogt und M. Heymann.© M. S.

Am heutigen Tag stand die JHV mit Neuwahlen des Vorstandes im Vordergrund.
Nachdem der Vorsitzende H.-W. Ostermann den Wahlvorsitzenden und Kreisgeschäftsführer Hans-Dieter Pfeiffer und die versammelten Mitglieder begrüßte, verlas er auch schon den Geschäftsbericht 2014. Danach wurden der entsprechende Kassenbericht von der Kassiererin Ingrid Clasvogt und der Kassenprüfungsbericht von Frau Renate Müller vorgetragen. Im Anschluß wurde der Vorstand auf Antrag durch die anwesenden 41 Wahlberechtigten entlastet.

Herr Pfeiffer bei der Durchführung der Vorstandswahl.© M. S.

Daraufhin begann Herr Pfeiffer mit den Neuwahlen. Hierbei wurden Heinz-Walter Ostermann, Manuel Schmidt, Ingrid Clasvogt, Iris Meyer, Marion Heymann, Renate Müller und Helga Mohr in ihren Funktionen mit einer Wiederwahl einstimmig bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurden ebenfalls einstimmig: Harald Burda, Elvira Schumacher und Monika Olszewski.
Nach der Wahl sprach dann der neue alte Vorsitzende über den Ausflug nach Hannoversch Münden und beendete die Mitgliederversammlung.


12. Februar 2015 "Weisser Ring"

Herr Rof Wagemann vom "WEISSEN RING"© M. S.

Wenn alle den Verbrecher jagen, wer bleibt dann eigentlich beim Opfer?

Mit dieser Frage startete Herr Rolf Wagemann seinen Vortrag. Eine Frage, die nachdenklich stimmte.
Doch genau hier kommt der "WEISSE RING" zum Einsatz. Mit seinen 420 Außenstellen und über 3.000 ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen stehen sie den Hilfebedürftigen zur Seite. Als Institution sind sie anerkannter Ansprechpartner in Politik, Justiz und Medien in allen Fragen der Opferhilfe und des Opferschutzes.

Herr Wagemann beim Vortrag.© M. S.

Den größten Bereich hierbei deckt die direkte Opferhilfe ab.So kann dem Opfer z.Bsp. mit folgenden Tätigkeiten geholfen werden: - pers. Betreuung, - Anträge schreiben, - Versorgung von Haustieren, - Begleitung zu Gericht oder anderen Behörden und vieles mehr.

Getragen werden die Aktionen durch monatliche Mitgliedsbeiträge, Spenden, testamentarische Verfügungen und Geldbußen. Jedoch sind auch Personen des öffentlichen Lebens, so wie Jean Pütz, als Botschafter unterwegs, die die Belange des WEISSEN RINGS unterstützen.

Weitere Informationen erhalten Sie über folgenden Link: https://www.weisser-ring.de


08. Januar 2015 "Verkehrswacht Dortmund"

Herr Gerhard Glaser, Polizeihauptkommissar a.D., bei seinen Ausführungen.© M. S.

Bei unserem heutigen Mitgliedertreffen sprach Herr Gerhard Glaser, Polizeihauptkommissar a. D., über "Verhalten im Straßenverkehr, Mobil und Sicher unterwegs".
Die Verkehrswacht hat z. Bsp. mit seinem Fahrsimulator die Möglichkeit, Gefahrenerkennung oder wirtschaftliches Fahren zu trainieren. Mit Hilfe der Rauschbrille wird aufgezeigt, wie sich das Blickfeld unter Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln verändert. Auch die Jüngsten unserer Gesellschaft, die Kinder, werden mit Fahrradparcours in Schulen und Kindergärten auf den Straßenverkehr vorbereitet.
Das Erstaunlichste kam am Schluß der Veranstaltung. Ein Film von Walt Disney mit Goofy. Der Streifen ist älter als 50 Jahre und so aktuell wie nie. "Der liebe und höfliche Fußgänger wird im Auto zum Vollgasrowdy".
Weitere Information können unter folgender Adresse abgerufen werden. http://www.verkehrswacht-dortmund.de/


Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-dortmund-aplerbeck/ID158719":

  1. Manuel Schmidt eröffnet die Jahresabschlussfeier 2015. | © VdK
  2. Frau Margit Ahlert. Advents- und Weihnachtgeschichten wurden vorgetragen. | © VdK
  3. Jubilarin Marion Heymann wurde für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt. | © VdK
  4. Alle lauschten der Musik. | © VdK
  5. Der Nikolaus schaute auch vorbei ... und verteilte Weihnachtstüten. | © VdK
  6. ... und verteilte Weihnachtstüten. | © VdK
  7. Nach dem Essen klang der Abend bei Tanz und Musik aus. | © VdK
  8. Nach den Informationen ging es zum Einkaufen. | © M. S.
  9. Der Puppenbrunnen. Metallpuppen mit beweglichen Gelenken, Puppen symbolisieren Aachener Ereignisse, Bronze. | © M. S.
  10. Lebkuchenmann | © M. S.
  11. Herr Kriminalhauptkommissar Detlef Burghardt spricht über Wohnungseinbrüche. | © M. S.
  12. Frau Rosemarie Rüther spricht über das Thema "Venenleiden". | © M. S.
  13. Die Sonne scheint mir in´s Gesicht, ... | © M. S.
  14. Ankunft bei der Gaststätte "Altes Posthaus". | © M. S.
  15. Wir warten gespannt auf das Essen. | © M. S.
  16. Die Europa lag bereits vor Anker. | © M. S.
  17. Es war ein herrlicher Tag. | © M. S.
  18. Unser Stand. | © M. S.
  19. Fr. Renate Hindrichs | © M. S.
  20. aufmerksames Zuhören | © M. S.
  21. Ausflugspläne | © M. S.
  22. Lesepatin Renate Hindrichs | © M. S.
  23. André Wörmann beim seinem Auftritt. | © M. S.
  24. Nicht nur die Tänzerinnen hatten Spass. | © M. S.
  25. Unsere Mitglieder im Gespräch. | © M. S.
  26. Einfach nur mal Kaffee trinken. | © M. S.
  27. Detlef Leibold | © M.S.
  28. v.l.: H.-D. Pfeifer, H.-W. Ostermann, I. Clasvogt und M. Heymann | © M. S.
  29. Herr Pfeiffer bei der Durchführung der Vorstandswahl. | © M. S.
  30. Zu Binn des Vortrages stellte Herr Rof Wagemann nur eine Frage. | © M. S.
  31. Herr Wagemann beim Vortrag. | © M. S.
  32. PHK a.D. Gerhard Glaser | © M. S.
  33. | © VdK
  34. | © VdK
  35. | © VdK
  36. | © VdK
  37. | © VdK
  38. | © VdK
  39. | © VdK
  40. | © VdK
  41. | © VdK
  42. | © VdK
  43. | © VdK

Liste der Bildrechte schließen