Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-dortmund-aplerbeck/ID113333
Sie befinden sich hier:
  • Startseite
  • >
  • Die Chronik des VdK Ortsverband Aplerbeck

Die Chronik des VdK Ortsverband Aplerbeck

Vor mehr als 60 Jahren, am 16. November 1954, wurden die Anfänge des VdK in Dortmund-Aplerbeck ausgerufen.

Wie der Name es schon sagt, VdK war und ist der Verband der Kriegsversehrten. Nach dem 2. Weltkrieg brauchten viele Heimkehrer und

Rathaus Aplerbeck

Rathaus Aplerbeck© S.B.

Hinterbliebene Rat und Tat und hatten im VdK einen verlässlichen Ansprechpartner. Der VdK hat einen großen Anteil daran, dass beim Aufbau der Bundesrepublik unsere sozialen Leistungen nicht noch kleiner wurden, als der Gesetzgeber es damals vorgesehen hatte.

So entwickelte sich der VdK bis heute immer weiter und öffnete sich nicht nur für Kriegsgeschädigte, Kriegswaisen und Kriegshinterbliebene, sondern auch für alle Bedürftigen, Behinderten, Arbeitslosen

Haus Rodenberg

Haus Rodenberg© S.B.

sowie für alle, die Hilfe benötigen. In fast allen Fällen konnten wir helfen und für unsere Mitglieder ein Stück Besserung der Lebensqualität herbeiführen.

Mit der Zeit, in der die soziale Härte in Deutschland immer mehr zunimmt, wächst auch die Mitgliederzahl des VdK. Sie ist auf 1,7 Millionen angewachsen und es werden täglich mehr. Unsere Rechtsabteilungen platzen aus allen Nähten um den Mitgliedern entsprechend helfen zu

Haus Rodenberg

Haus Rodenberg© S.B.

können. Der Ortsverband Aplerbeck ist stolz auf mehr als 500 Mitglieder. Im Gründungsjahr 1954 hatten wir 18 Mitglieder. 1979 bei der Feier zum 25 jährigen Jubiläum waren schon über 120 Mitglieder verzeichnet. Dann gingen die Zahlen etwas langsamer aufwärts. Bis zur Jahrhundertwende stieg sie auf ca. 200 Mitglieder. Im November 2014 ehrten wir unser 555 Mitglied

und feierten unser 60-jähriges Bestehen als VdK Ortsverband Dortmund-Aplerbeck.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-dortmund-aplerbeck/ID113333":

  1. Rathaus Aplerbeck | © S.B.
  2. Haus Rodenberg | © S.B.
  3. Haus Rodenberg | © S.B.

Liste der Bildrechte schließen