Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-burgkunstadt/ID174222
Sie befinden sich hier:

2016

Adventsfeier

© S.H.

Advents Feier mit Ehrungen des VdK Burgkunstadt

Im voll besetzten Saal "zum Anker" in Weidnitz konnte die VdK Vorsitzende von Burgkunstadt, Sylvia Heib zur vorweihnachtlichen Feier viele Mitglieder und Gäste begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Ehrenmitglied und ehemaligen 2. Vorsitzenden Reinhard Beck.

Weihnachtliche Stimmung kam auf, mit teils nachdenklichen Geschichten Gedichten und Weihnachtsliedern der Vorsitzenden, dem Christkind (Annika Fraunholz) und der Nikolaus (Werner Kluge).

Unsere langjährigsten Mitglieder

im Hintergrund
Christian Stirnweis, 65. Jahre Mitglied
Reinhardt Beck, 69. Jahre Mitglied© S.H.

Es folgten Grußworte und eine Einstimmung auf die Adventszeit der 1. Bürgermeisterin Christine Frieß

Die Vorsitzende freute sich, dass viele Mitglieder dem VdK über lange Jahre hinweg treu geblieben sind, auch aus solidarischen Gründen zu einem starken Sozialverband.

Ehrungen 2016

Ehrungen beim VdK mit
Bürgermeisterin Christine Frieß und
1. Vorsitzenden Sylvia Heib
stellv. Vorsitzende Michael Fraunholz© S.H.

Gemeinsam mit der 1. Bürgermeisterin nahm die Vorsitzende die Ehrungen für langjährige Mitglieder vor:

65. Jahre ist Christian Stirnweis beim VdK, er wohnt jetzt bei seinem Sohn in Schney.
25 Jahre, Roland Baier. Peter Langner, Hans Joachim Mörseburger und Käthe Weiß.
20 Jahre, Georg Denscheilmann, Gerhard Pensel und Karin Scheibel geehrt.

3 Tages Fahrt nach München. VdK Burgkunstadt besucht auf Einladung, den Bayerischen Landtag und die Staatskanzlei in München. Auch das Schloss Nymphenburg, die Residenz und das Cuvillies-Theater standen u.a. auf dem Programm.

Rathaus in München

© S.H.

Im Bayerischen Landtag

Im Bayerischen Landtag© S.H.

Tagesausweis Landtag

© S.H.

OFM

© OFM

Information beim VdK von der "OFM" über "DIE WELT NACH ISDN"

Verwirrend ist die Zahl der Telefonanbieter und Tarife. Jetzt kommt noch zusätzlich die Umstellung ALLER Telefone von Analog oder ISDN ab 2018 auf VoIP umzustellen.

Weltweit ist nur noch Deutschland und Thailand noch nicht auf (Voice over IP) umgestellt. "Voice over Internet Protocol" (VoIP) heißt die Telefonie der Zukunft. Hinter diesem Begriff verbirgt sich, vereinfacht ausgedrückt, das digitale Telefonieren über das Internet.

Telekom-Kunden, deren Vertrag ausläuft, werden vier Monate zuvor über den Wechsel informiert und gebeten, sich für einen der neuen Tarife zu entscheiden.

So schafft auch die Telekom, wie alle anderen Netzanbieter die das IP noch nicht haben, die analogen Telefonanschlüsse ab. Ab 2018 ist das bisherige Festnetz dann Geschichte. In der Regel können die bisherigen ISDN Geräte weiterverwendet werden. Ausgedient haben aber auf alle Fälle die Apparate mit Wählscheibe. Wer keinen Internetanschluss hat, also nur ein neues Telefongerät, kommt unter Umständen um die Umstellung herum. Wer schon Internet hat, kann hierfür viele Tipps und die verschiedenen Tarife der Anbieter googlen. Vielleicht helfen hierbei die Kinder, Enkel oder gute Freunde.

Gerade viele ältere Telefonnutzer sind wegen der Umstellung irritiert. Die Netzbetreiber bieten dann auch gleich bei der Umstellung neue Verträge an, teilweise nicht gerade nutzerfreundlich. Konnte man mit der Telefonleitung früher NUR Telefonieren, kann man heute Telefonieren, gleichzeitig im Internet surfen und TV sehen. Der Nachteil ist, dass bei Stromausfall eben gar nichts mehr geht. Telefonieren ist dann nur noch über Mobiltelefon möglich.

Wer ein Hausnotrufsystemen hat muss aber wissen, dass es bei Stromausfall Probleme geben kann. Ratsam ist es deshalb sich bei dem Hersteller der Hausnotrufe zu informieren.

Die Firma OFM (Oberfränkische Fernmelde MontagegesellschaftmbH) mit Hauptsitze in Burgkunstadt hatte sich dazu freundlicherweise als neutraler Informant für den VdK Burgkunstadt zur Verfügung gestellt. Dieser Vortrag sollten gerade den älteren Menschen ein wenig Klarheit bringen, so wurden auch die Unterschiede zwischen dem alten und neuen System erläutert.

OFM Geschäftsführer Herr Büdel war nach Anfrage von der VdK Vorsitzenden Frau Heib sofort bereit diesen Vortrag für den VdK zu organisieren. Normalerweise wird dieses Klientel nicht bedient, denn die Firma ist der Spezialist für Großprojekte wie Flughäfen, FC Bayern Stadtion und vieles mehr.

Voller Stolz auf diese inovative Firma in Burgkunstadt leitete Herr Kapsa zusammen mit dem
"Firmennachwuchs" Herrn Bachus und Herrn Hösch die Informationspräsentation der technischen Veränderungen in der Telekommunikation. Was für junge Menschen fast ein Klacks ist, sind für ältere Menschen "Böhmische Dörfer". So wurden selbstverständlich die vielen technischen Spezialbegriff den Zuhörern erläutert.

Am Schluss wurden dann noch viele Fragen von den Zuhörern beantwortet und Erfahrungen über verschiedenen Anbieter ausgetauscht. Die VdK Vorsitzende Sylvia Heib bedankte sich ganz herzlich bei den Referenten, auch sie habe mit dieser Neuerung ein paar Probleme, denn in den Medien wird oft von Störungen bei der Umstellung gesprochen. Doch zu 95 Prozent verläuft die Umstellung reibungslos.

Wer nicht selbst mit der Umstellung zurecht kommt, sollte sich an einem Händler seines Vertrauens oder eine bekannte Person wenden die weiter helfen kann.

Die nächste VdK Veranstaltung ist die Adventsfeier am Samstag 3. Dezember im Gasthaus "Zum Anker" in Weidnitz.

Hier ergeht schon herzliche Einladung an die VdK Mitglieder von Burgkunstadt mit Familie und Freunden. Um Anmeldung wegen der Essensbestellung wird gebeten. Es werden gleichzeitig langjährige VdK Mitglieder geehrt.

8 Tage mit dem VdK Burgkunstadt auf Sardinien
vom 9. - 16. Oktober 2016

VdK Gruppe auf der Sardinienreise

Die Teilnehmer der VdK Sardinienreise© S.H.

Ausgrabungen auf Sardinien

Nuraghen Kultur© S.H.

Ausflug auf Sardinien

© S.H.

Aus Alt mach Neu

Aus Alt mach Neu.© S.H.

Aus Alt mach Neu.
VdK Fahrradständer wurde überarbeitet und ist fast wie NEU
und wieder eine schöne Werbung für den VdK Kreisverband.

Großveranstaltung zum Thema "weg mit den Barrieren"

Podiumsdiskussion und Abschluss Rede.
Es wurde für die Gehörlosen von Dolmetschern übersetzt.© S.H.

9. Juli VdK-Großveranstaltung auf der Landesgartenschau Bayreuth

Zur VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!" fuhren am 9. Juli die VdKler aus Burgkunstdt zur Landesgartenschau in Bayreuth.

Bei seiner Kampagne "Weg mit den Barrieren!" setzt der Sozialverband VdK auf die aktive Unterstützung seiner Mitglieder.

Die VdK-Landesvorsitzende Ulrike Mascher, VdK-Landesgeschäftsführer Michael Pausder und Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung und Mitglied im VdK-Landesvorstand, machten in ihren Vorträgen deutlich, warum Barrieren beseitigt werden müssen.

Dazu gab es ein buntes Rahmenprogramm, das ganz im Zeichen von Barrierefreiheit und Inklusion steht. Kika und Lucy Wilke, bekannt als Band "Blind & Lame", präsentierten eine Mischung aus Pop, Swing und Flamenco-Klängen. Kabarettist Martin Fromme setzt sich mit viel Witz und Ironie mit dem Thema Behinderung auseinander.

Außerdem gab es inklusive Showtänze zu sehen die viel Beifall erhielten. Höhepunkt der Veranstaltung war eine Podiumsdiskussion auf der Seebühne, bei der Betroffene mit dem VdK über das Thema Barrierefreiheit diskutieren. Moderator war Dominik Schott.

Werden Sie jetzt aktiv! Begleitend zur Kampagne hat der VdK die interaktive"Landkarte der Barrieren" im Internet eingerichtet. Unter www.weg-mit-den-barrieren.de können Sie ärgerliche Hürden melden, wie Stufen und Treppen, fehlende Orientierungshilfen oder nicht nutzbare Onlineportale. Zeit für die VdK ler die Gartenausstellung zu besuchen blieb auch noch.

Hierzu gibt es einen Video Beitrag vom Aktionstag im VdK München. Anbei den Link. (kopieren und im Internet ansehen)
https://www.muenchen.tv/mediathek/video/aktionstag-des-sozialverbands-vdk-weg-mit-den-barrieren

Begrüßung

Begrüßung und Information über die Aktion
"weg mit den Barrieren".
Im Bild Sylvia Heib und Gehörlosen-Dolmetscherin, Claudia Dehler© S.H.

Informationswoche des VdK KV

Viel Spaß totz ernsten Thema über die
"Gehörlosigkeit" mit
Sylvia Heib, Vertreterin der Frauen im VdK KV Lif und
Vorsitzende von Burgkunstadt,
Christine Jandy Bezirksvorsitzende vom Gehörlosenbund und
Werner Krug Vorsitzender vom Gehörlosenverein Lichtenfels-Kronach.© S.H.

Taubheit trennt von den Menschen
Nicht nur Menschen mit Behinderung stoßen auf Barrieren. Eine Erfahrung, über die auch die Vertreterin der Frauen im Kreisverband Lichtenfels, Sylvia Heib, berichten kann. "Auch für mich ist es eine Barriere, mit Gehörlosen zu kommunizieren. Da kann man nicht einfach zum Telefonhörer greifen und eine Veranstaltung organisieren. Da man muss alles schriftlich machen", erklärt Heib.

Aktuell läuft die VdK-Kampagne "Weg mit den Barrieren!". Ein Thema, das auch im Mittelpunkt der erst kürzlich zu Ende gegangenen Aktionswoche der Geschäftsstelle des VdK-Kreisverbands Lichtenfels stand. Bei der dritten Veranstaltung im Rahmen der Aktionswoche im Mehrgenerationenhaus im Michelau hatte Sylvia Heib die Vorsitzende des Bezirksverbandes der Gehörlosen Oberfranken, Christine Jandy, und dem Vorsitzenden des Gehörlosenvereins Lichtenfels/Kronach, Werner Krug, zwei kompetente Referenten eingeladen.

"Barrieren sind auch bei Hörenden da. Weil viele nicht wissen, was Schwerhörigkeit und Gehörlosigkeit bedeuten", erklärt Christine Jandy. Sowohl Jandy als auch Werner Krug gaben einen Einblick in die alltäglichen Probleme eines Gehörlosen.

Die taubblinde Schriftstellerin Helen Keller brachte es mit folgendem Satz auf dem Punkt:

"Blindheit trennt von den Dingen, Taubheit trennt von den Menschen."

Schottland Rundreise vom 5. - 14. Juni 2016

In Edinburgh

Ein Teil der Reiseteilnehmer in Edinburgh.

Nach dem super Sommerwetter in den Highlands hat
uns das Regenwetter hier aber dann doch erwischt.© S.H.

Am Loch Ness

Urquhart Castle am Loch Ness© S.H.

Ben Wyvis Hotel

Eines unserer Hotels bei der Rundreise,
typisch für Schottland das
Ben Wyvis Hotel in Strathpeffer.© S.H.

Effeltrich

Die Kirchenburg St. Georg in Effeltrich© S.H.

Der Muttertag / Vatertag Ausflug führte eine Gruppe VdKler aus Burgkunstadt, bei herrlichstem Wetter, durch die Fränkische Schweiz.

Erstes Ziel war die Baumschule Kaul in Effeltrich. Hier erzählte uns die Besitzerin viel über die Baumschulen im Forchheimer Raum erzählt. Ein schöner Wintergarten lud zum Kaffee trinken oder Eis essen ein.

Die Vorsitzende hatte sich im Internet über Effeltrich schlau gemacht und erzählte schon im Bus alles über die fruchtbare Gegend, den heimischen Trachtenverein, die 1000 jährige Linde und die Kirchenburg. Selbst als Drehort eines Heimatfilmes (die schöne Müllerin 1954) wurde Effeltrich ausgesucht. Selbstverständlich besuchten die Gruppe dann die 1000 Jährige Linde und die Kirchenburg St. Georg.

Zeit für einen ausgiebigen Forchheim Bummel blieb auch noch. Am Abend kehrten die VdKler noch zu einem deftigen Abendessen ein.

INVIVA

Besuch bei der INVIVA Nürnberg.© S.H.

Die "INVIVA" ist die Verbrauchermesse für das "Leben im besten Alter". Mehr als 200 Aussteller und ein buntes Rahmenprogramm sorgen für allerbeste Laune. Am Messestand trafen wir die VdK Landesvorsitzende Ulrike Mascher.

Durch die neue Kombination mit der großen Erlebnismesse "Freizeit, Touristik & Garten" hat sich das Messeangebot für die vielen Besucher vervielfacht!

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-burgkunstadt/ID174222":

  1. Adventsfeier | © S.H.
  2. Unsere langjährigsten Mitglieder | © S.H.
  3. Ehrungen 2016 | © S.H.
  4. Rathaus in München | © S.H.
  5. Im Bayerischen Landtag | © S.H.
  6. Tagesausweis Landtag | © S.H.
  7. OFM | © OFM
  8. VdK Gruppe auf der Sardinienreise | © S.H.
  9. Ausgrabungen auf Sardinien | © S.H.
  10. Ausflug auf Sardinien | © S.H.
  11. Aus Alt mach Neu | © S.H.
  12. Großveranstaltung zum Thema "weg mit den Barrieren" | © S.H.
  13. Begrüßung | © S.H.
  14. Informationswoche des VdK KV | © S.H.
  15. In Edinburgh | © S.H.
  16. Am Loch Ness | © S.H.
  17. Ben Wyvis Hotel | © S.H.
  18. Effeltrich | © S.H.
  19. INVIVA | © S.H.

Liste der Bildrechte schließen