Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-blaubeuren/ID238756
Sie befinden sich hier:

2019

VdK-Musterapartment auf Bundesgartenschau Heilbronn
Noch bis zum 6. Oktober 2019 können Interessierte das VdK-Musterapartment auf der Bundesgartenschau (BUGA) Heilbronn anschauen. Es befindet sich im Pavillon Nr. 79. Dort gibt es viel Smart Home-Technik und Alltagsunterstützende Assistenzlösungen (AAL) zu besichtigen. Zu sehen sind zum Beispiel eine Bodenbeleuchtung wie im Flugzeug, absenkbare Kochplatten mit Hitzealarm, zudem weitere absenkbare Küchenteile oder auch ein „Panikschalter“ zum zentralen Aus- und Einschalten der Elektrik in Haus oder Wohnung. Für Auskünfte stehen Experten des VdK-Kreisverbands Heilbronn täglich von 10 bis 16 Uhr (außer montags) zur Verfügung. Über die AAL-Thematik informiert auch der VdK-Gesundheitstag am Samstag, 14. September, in der Liederhalle Stuttgart (Details unter www.vdk.de/bawue).

„Ältere müssen energetische Gebäudesanierungen finanzieren können!"

Kreditsperre für ältere Menschen aufheben
„Die Kreditsperre für Ältere muss endlich weg!“, betonte der Landesvorsitzende des Sozialverbands VdK Baden-Württemberg, Roland Sing, anlässlich des bevorstehenden Klimagipfels des Bundeskabinetts. Es könne nicht sein, dass die Bundesregierung ein Maßnahmenbündel gegen den zu hohen CO2-Ausstoß in Deutschland in Angriff nehme, ältere Menschen jedoch außen vor blieben. „Sie dürfen nicht Leidtragende des Klimaschutzes werden!“ Genau dies drohe ihnen jedoch, empörte sich Sing mit Blick auf Rechtslage und Praxis der Vergabe von Immobilienkrediten.
Der VdK-Landeschef monierte die nach wie vor bestehende Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie der Europäischen Union, wonach ein Darlehen innerhalb der statistischen Lebenserwartung des Kreditnehmers zurückzuzahlen sei. Dies treffe insbesondere ältere Menschen hart. Denn sie könnten weder ihr selbstbewohntes Haus oder ihre Eigentumswohnung barrierefrei oder zumindest alten- oder auch pflegegerecht umgestalten, noch die jetzt geforderten energetischen Sanierungen, wie beispielsweise den Ersatz von alten Ölheizungen und alten Fenstern oder Wärmedämmung, vornehmen.
Auch die seitens der Politik angedachte steuerliche Geltendmachung solcher Sanierungen werde der Lebenswirklichkeit von Senioren nicht gerecht, stellte Roland Sing klar. „Von Steuererleichterungen für Klimasanierungen durch private Häuslebauer haben die Älteren rein gar nichts!“ Die Politik in Bund und Land rief der VdK-Landesvorsitzende dazu auf, beim Klimaschutz stets auch an die Rentnerinnen und Rentner und deren nicht so üppigen Renteneinkünfte zu denken. Schließlich seien 21 Millionen Rentner auch 21 Millionen Wähler, so Sing abschließend.

V.i.S.d.P.
Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.
Britta Bühler
Johannesstr.22 | 70176 Stuttgart
Telefon: 0711/61956-53 E-Mail: b.buehler@vdk.de, Internet: www.vdk.de/bawue

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-blaubeuren/ID238756":

    Liste der Bildrechte schließen