Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-birkesdorf/ID6321
Sie befinden sich hier:

Wir über uns

1946 - 2006 <> 60 Jahre Ortsverband Birkesdorf
Im Heimatbuch Birkesdorf "Birkesdorf - Geschichte eines Dorfes?" - Verfasser Horst Wallraff - wird auf Seite 99 der VdK Ortsverband Birkesdorf erwähnt. Die hier gemachten Ausführungen geben einen Teil des Kurz-Rückblicks wieder, der Ende 1992 im Rahmen der redaktionellen Aufarbeitung des Heimatbuches aus den uns nur vereinzelt noch vorliegenden Unterlagen zusammengestellt wurde.

Die Ausarbeitung hat folgenden Wortlaut:

"Aus vorliegenden Notizen unseres ehemaligen Kameraden Johann Kamphausen geht hervor, dass schon 1917 in Düren eine Kriegsopfer-Organisation bestand, aus der sich dann am 18.3.1920 eine Ortsgruppe Birkesdorf unter Vorsitz des Kameraden Josef Roß bildete und der den Verein zu einem erfreulichen Aufschwung verhalt.

Am 26.10.1946 wurde auf Initiative u.a. des damaligen Amtsdirektors Fritz Pley und Josef Roß zu einer ersten Versammlung nach dem Kriege in den Anbau der alten Knabenschule Birkesdorf eingeladen. 30 Mitglieder der bisherigen Kriesopfer-Organisation - des "Reichsbund" - und 30 "Neumitglieder" gründeten den heutigen VdK Ortsverband Birkesdorf, damals "Verband der Kriegsbeschädigten, Hinterbliebenen und Sozialrentner". Zu den Gründungsmitgliedern zählten u.a. Elisabeth Blesenkemper, Adam Iven, Christian Junker, Johann Kamphausen, Heinrich Keller, Johann Koof und Elly Trevisany. Zum 1. Vorsitzenden des VdK in Birkesdorf wählte man Josef Roß.

Einer Statistik des VdK Kreisverbandes Düren in der Festschrift anlässlich des 10-jährigen Bestehens zur Folge hatten sich dem Kreisverband im Oktober 1946 bereits 18 Ortsgruppen mit insgesamt 495 Mitgliedern angeschlossen.

Die Reihe der Vorsitzenden setzten Alfred Elsner und ab dem 29.3.1957 Wilhelm Krapohl fort. Zu diesem Zeitpunkt konnte der Verband bereits 300 Mitglieder vorweisen. Anlässlich der Jahreshauptversammlung am 12.3.1960 beschäftigte man sich mit der Frage der Errichtung eines Kriegerdenkmals, welches bis zum Herbst des gleichen Jahres auf dem Friedhof errichtet werden sollte.

Der VdK entwickelte in Birkesdorf zahlreiche Aktivitäten wie Familienabende, Ausflüge, Mitgliederbetreuung und Kinderbescherungen, um nur einige zu nennen.

Ab dem 7. April 1967 übernahm Arno Lindau das Amt des 1. Vorsitzenden. Auf besonderen Wunsch vieler Mitglieder sollte Anfang Dezember 1968 an der Bushaltestelle "Amtsverwaltung Birkesdorf" ein Aushängekasten angebracht werden.

Ab 1973 führte der VdK dann die Bezeichnung "Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Sozialrentner Deutschlands".

Durch den Rücktritt des Vorsitzenden Arno Lindau musste anlässlich der Generalversammlung am 17. November 1975 die Neuwahl des Vorstandes vorverlegt werden. In der Gaststätte "Croe" wählten die Mitglieder zu ihrem neuen 1. Vorsitzenden den Kameraden Matthias Walldorf.

Auch unter dem neuen Vorstand konnten die bisherigen Aktivitäten in Birkesdorf erhalten bzw. weiter ausgebaut werden. So zählen zum alljährlichen Veranstaltungsprogramm aktuelle sozialpolitische Informationsveranstaltungen anlässlich der Jahreshauptversammlungen. - Auch die Betreuung der Mitglieder und Hilfestellung bei der Lösung anstehender Probleme kommt nicht zu kurz; sofern eine Regelung vor Ort, also innerhalb des Ortsverbandes nicht möglich ist, erfolgt eine Vermittlung zur Kreisgeschäftsstelle Düren, in der qualifizierte Kräfte mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Erfreulich die Feststellung, daß sich der Mitgliederbestand des VdK Ortsverbandes Birkedorf - im Jahre 1992 erfolgte durch Satzungsänderung eine Umbenennung in "Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Rentner Deutschland" - seit Mitte der 70er Jahre auf rund 200 eingependelt hat."

Seit dem 1.1.1994 werden die Mitglieder des VdK Ortsverbandes Hoven nach entsprechend einstimmig verlaufender Beschlussfassungen anlässlich von Mitgliederversammlungen in Hoven und Birkesdorf durch den VdK Ortsverband Birkesdorf betreut. Die durchschnittliche Mitgliederzahl beläuft sich ab diesem Zeitpunkt auf rd. 250.

Eine weitere Verstärkung erfuhr der Ortsverband Birkesdorf zum 1. Juli 2001. Nach erfolgreichem Abschluss der erforderlichen Formalien schlossen sich auch die Mitglieder des VdK Ortsverbandes Arnoldsweiler dem Ortsverband Birkesdorf an. Der Mitgliederbestand hat sich hierdurch auf über 300 erhöht. Birkesdorf stellt mit dieser Mitgliederzahl auf Kreisverbandsebene den drittstärksten Ortsverband.

Im Jahre 2004 erfolgte eine erneute "Vergrößerung" des Ortsverbandes Birkesdorf. Nach entsprechend formeller Beschlussfassung anlässlich der Jahreshauptversammlung am 28. Oktober 2004 im VdK Erholungshotel "Brucher See" in Marienheide-Stühlinghausen wurden 35 Mitglieder des bis dahin selbstständigen VdK Ortsverbandes Merken – hier war nach Ausscheiden der langjährigen Vorsitzenden Hildegard Graf eine Vorstandsneubildung leider nicht mehr möglich - in den Ortsverband Birkesdorf integriert.

Zum 1. Januar 2006 schlossen sich die VdK-Mitglieder des Ortsverbandes Merzenich den Birkesdorfer Kammeradinnen und Kameraden an, da im Oktober 2005 eine erneute Vorstandsbildung in Merzenich mangels zur Verfügung stehender Kandiaten scheiterte.

Im Januar 2006 betreut der Ortsverband insgesamt 510 Mitglieder und belegt somit auf Kreisverbandsebene hinter dem Ortsverband Düren-Stadt den 2. Rang.

Zum 1. Juli 2008 übernahm Birkesdorf die Mitglieder des VdK Ortsverbandes Mariaweiler, da dort nach dem Tode den langjährigen Vorsitzenden Wilmar eine erneute Vorstandsbildung leider nicht möglich war.

Per 1. Oktober 2008 kann der VdK Ortsverband Birkesdorf auf rund 650 Mitglieder zurückblicken und liegt weiterhin unangefochten auf Rang 2 der Größe der Ortsverbände auf Kreisverbandsebene.

(Stand: 1.10.2008)


Der Vorstand nach den Wahlen für die Jahre 2005 - 2009 Quelle Privat

Jahr 2015

    Historie des OV-Birkesdorf

      Nach dem Tod vom langjährigen Vorsitzenden Herrn Mathias Walldorf im April 2015, wurde der Ortsverband zunächst vom Kreisverband Düren betreut.
      Die verantwortlichen Personen Herr Esser (stellv. Kreisverbandsvorsitzender) und Herrn Schüller (Kreiskassierer) übernahmen die Organisation für den Ortsverband einen neuen Vorstand zu bilden.
      Eine Mitgliederversammlung wurde für den 21.11.2015 einberufen. Auf der durchgeführten Mitgliederversammlung ist es leider nicht gelungen Ehrenämter zu besetzen, Mitglieder zu aktivieren, sich in einen neuen Vorstand zu integrieren.
      Der OV-Birkesdorf ist der zweitgrößte im Kreisgebiet, mit mehr als 1000 Mitgliedern.
      Ein gewünschter Abschluss blieb aus, ein neuer Termin zur Bildung eines Vorstandes wird den Mitgliedern schriftlich mitgeteilt.

      Mitgliederversammlung am 18.06.2016

      Im Juni 2016 wurde durch den Kreisverband zu einer Mitgliederversammlung eingeladen. Die anwesenden Mitglieder waren in einem Schreiben entsprechend informiert worden, für den OV-Birkesdorf einen Vorstand zu bilden.
      Leider haben sich nur 25 Mitglieder versammelt und folgten der Tagesordnung.
      Herr Esser und Herr Schüller vom Kreisverband führten die Mitgliederversammlung durch.
      In der durchgeführten Wahl, gelang es einen neuen Vorstand zu bilden. Als Vorsitzender wurde Günter Dick und als seinen stellv. Karl-Hermann Kirschnick gewählt. Beide nahmen das Amt an und bedankten sich bei den anwesenden Mitgliedern.

      Weiter zu besetzende Ehrenämter standen zur Wahl an, es wurden einige Mitglieder gewählt, die sich bereit erklärten mitzuwirken.
      Als Priorität gesetzt, gelang es aber auch, einen funktionierenden geschäftsführenden Vorstand zu bilden, mit eine/m stellv. Vorsitzende/n, Kassierer, stellv. Kassierer/In und Schriftführer zu besetzen.

      Der neu gewählte Vorstand hatte es sich zur Aufgabe gemacht, sobald als möglich eine in diesem Jahr noch geplante Mitgliederversammlung einzuberufen um sich zu positionieren, mit dem Ziel verbunden, sich vor zustellen und sich perspektivisch zu äußern.

      Am 29.10.2016 fand die erste Mitgliederversammlung statt, zu der eigens eingeladen wurde. Der Besuch war vom aktuellen Mitgliederbestand nur mäßig besucht, allerdings war dies geschuldet wegen eines „Neuanfanges“,da in der vergangenen Zeit sicherlich durch die Nichtbesetzung eines Vorstandes, eine optimale Mitgliederbetreuung gelitten hatte.

        Mitgliederversammlung am 23.09.2017

        Zu einer alljährlich stattfinden Jahreshauptversammlung hatte der Vorstand eingeladen.
        Im Vorfeld hat der Vorsitzende Günter Dick den Vorstand darüber informiert, dass er von seinem Amt zurücktreten wird und eine Nachwahl erforderlich sei. Begründet hat er diesen Schritt damit, dass er sich Außerstande sehe, eine Doppelfunktion auszuführen, als Kreisverbandsvorsitzender und Ortsverbandsvorsitzender.
        Als Kreisverbandsvorsitzender wurde er auf dem kleinen Kreisverbandstag im Juni 2017 gewählt.
        In einer durchgeführten Nachwahl konnte er das Amt, mit Unterstützung der Mitglieder, an seinen stellv. Herrn Karl-Hermann Kirschnick übergeben.
        Günter Dick bedankte sich bei den Mitgliedern und dem Vorstand, für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Jetzt könne er sich ganz auf die neuen Herausforderungen als Kreisvorsitzender konzentrieren.

        Mit freundlichen Grüßen

        Vorstand des OV-Birkesdorf

        Bildrechte einblenden

        Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-birkesdorf/ID6321":

        Liste der Bildrechte schließen