Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-bernstadt/ID146385
Sie befinden sich hier:

Aktuelle Veranstaltungen

Kreisseniorentag 20.Mai 2017
Wir informieren Sie, dass der Kreisseniorenrat zu seinem
diesjährigen Kreisseniorentag am 20.Mai 2017 rechtherzlich einlädt in die Lindenhofhalle im Lindenhofpark Herrlingen.

Veranstaltungsbeginn ist um 10 Uhr und endet nach 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Den Festvortrag "Vorsorge treffen jetzt und selbst bestimmt - oder nie!" halten
die Referenten Regina Rechtsteiner Betreuungsbehörde ADK, Dora Nusser, Notarin, Ulm und Dr.Roland Eisele, Chefarzt Alb-Donau-Klinik, Blaubeuren.

Desweiteren findet am Nachmittag u.a. der Vortrag "Vorstellung der Arbeit der Pflegestützpunkte im Alb-Donau-Kreis" statt.

Auch wenn wir in unserer VdK Ortsverbandsarbeit - Öffentlichkeitsarbeit, Vorträge und Beratung - schon seit Jahren über das so wichtige Thema der rechtzeitigen Vorsorge informieren, so erlebt die Vorsitzende immer wieder in ihren Beratungsgesprächen, dass viele Bürger immer noch nicht die richtige "Vorsorge" getroffen haben. Tritt der Ernstfall ein, ist es für die Angehörigen ein sehr aufwändiger Weg (für manche auch ein sehr leidvoller) bis eine gesetzliche Betreuung von der Betreuungsbehörde für den betroffenen Erkrankten gerichtlich festgelegt werden kann.

"Rechtliche Vorsorge treffen" ist nicht nur für ältere Menschen wichtig.
Sie ist für jeden Menschen ab Volljährigkeit wichtig!

Aus diesem Grunde weisen wir gerne auf diese wichtige Veranstaltung hin.
Im Namen der Vorstandschaft
Angela Rubens - Vorsitzende

Der Einlafdungsflyer

5.Mai Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Auch in diesem Jahr veranstaltet in Ulm die 'Interessengemeinschaft mittendrin' einen großen Aktionstag
am Mittwoch, den 10.Mai 2017 von 10 - 14.30 Uhr beim Stadthaus und rund um den Münsterplatz.
Thema:"..... und was behindert mich?"

Wo stoßen Sie im Alltag auf Barrieren?
Die Bevölkerung ist dazu eingeladen und zum Mitmachen auf gerufen sich zu beteiligen den Veranstaltern die Hindernisse, die ihnen das Leben schwer machen, zu benennen.
Menschen mit und ohne Behinderungen werden Sie als Promoter befragen und Sie können Ihre Hindernisse/Barrieren im Alltag benennen, auf Befragungsblätter schreiben und in einen ?Kummerkasten? werfen.

Was erwartet Sie?

  • Mitmachaktion: " .... und was behindert mich?"
  • "Café Vielfalt"
  • Musik und Gespräche
  • Form- und Tanzdarstellung
  • 11 - 12.30: Befragung- und Gespräche auf dem 'roten Sofa' mit einer Redakteurin der Südwest Presse
  • 12 Uhr: Grußwort Oberbürgermeister Gunter Czisch (mit Gebärdensprachdolmetscher)
  • 14 Uhr: "Before I die"

Was wollen wir?

  • Auf die besonderen Belange von Menschen mit Behinderung aufmerksam machen
  • Miteinander ins Gespräch kommen und Informationen weitergeben
  • Bedarfe der verschiedenen Behinderungen thematisieren und Ihre Fragen dazu beantworten
  • Inklusion fördern
  • Selbstbestimmte, gleichberechtigte und aktive Teilhabe mit Partizipation ermöglichen
  • Die Interessengemeinschaft mittendrin bekannter machen

Wer sind wir:

  • Eine Gruppe, die sich für die Belange von Menschen mit Behinderung einsetzt
  • Die Teilnehmer sind Menschen mit und ohne Behinderung, der Inklusionsbeauftragter der Stadt Ulm, Vertreter der Behindertenverbände sowie von Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Selbsthilfegruppen

Schirmherr: Oberbürgermeister Gunter Czisch
Veranstalter: Interessengemeinschaft mittendrin

Auch der Sozialverband VdK ist bei diesem Aktionstag aktiv und die Bernstadter Ortsverbandsvorsitzende Angela Rubens ist bei der Planung, Organisation und Durchführung mitbeteiligt.

Alle interessierten Bürger aus nah und fern sind herzlich zu diesem abwechslungsreichen informativen Aktionstag eingeladen.
Zur Information: An diesem Mittwoch findet auf dem Münsterplatz auch der beliebte Mittwochsmarkt statt und belebt zusätzlich die Ulmer Innenstadt

Lesen Sie hier den Einladungsflyer

Selbsthilfe- Aktionstag am 12.11.2017 war ein voller Erfolg

"Was macht stark für die Stürme des Lebens?"

Lesen Sie den Bericht auf der Internetseite des Selbsthilfebüro KORN www.selbsthilfebuero-korn.de:

'...... Ausstellung Stuhl-Kunstwerke "Nimm Platz - finde Halt"
Die vom Selbsthilfebüro KORN organisierte Ausstellung präsentiert Stuhl-Kunstwerke, die von Selbsthilfeaktiven angefertigt wurden. Stühle aus verschiedenen Materialien wurden künstlerisch gestaltet. So bunt und vielfältig wie das Leben, präsentieren die Stühle eindrucksvoll die Selbsthilfegruppen und ihre Themen.
Der Stuhl hat dabei eine besondere symbolische Bedeutung. Sich zu setzen heißt nicht nur, dass man sich Zeit nimmt, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Es bedeutet auch, einen Platz zu haben und Halt zu finden. Die Stühle sind also Ausdruck, wie Menschen gemeinsam ihr Schicksal meistern, um mit ihrer veränderten Lebenslage besser umzugehen.'
Die Fotos dieser Stuhl-Kunstwerke und den dazugehörenden Texte können Sie auf der Internetseite vom Selbsthilfebüro KORN sich anschauen

oder bei den öffentlichen Ausstellungen in Original sehen:

  • Landratsamt Alb-Donau-Kreis, Schillerstraße 30, 89077 Ulm -

Sonntag, 25.06.17 bis Freitag, 21.07.17
Vernissage / Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 25.06.2017

Hier ein paar Fotos der Stuhl-Kunstwerke beim Aktionstag am 12.11.2016 im Stadthaus Ulm

SHG Chronisch Schmerzkranker© A.R.

BSK Kontaktstelle Selbsthilfe Körperbehinderter© A.R.

AlDro e.V.© A.R.

Restless legs Selbsthilfegruppe© A.R.

Parkinson Selbsthilfegruppe© A.R.

Mobbing Selbsthilfegruppe© A.R.

Wollen Sie mehr der 27 Stuhl-Kunstwerke sehen und die Informationstexte dazu lesen, um die Kunstwerke zu verstehen ......... dann besuchen Sie die oben genannten Ausstellungsorte
Weitere Ausstellungsorte werden rechtzeitig bekannt gegeben.

5. Mai der Europäische Protesttag
zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Im Jahr 2014 war das bundesweite Motto: "Inklusion"

"Inklusion muss lebendig sein - ständig wachsen und sich weiterentwickeln"© A.Rubens

Bilderausstellung "kreativ x inklusiv"

Die Bilder-Wanderausstellung ist unser Renner und ist weiterhin an weiteren öffentlichen Orten zu sehen:

"Inklusion geht Alle an" Inklusion bedeutet: es wird nicht mehr ausgesondert. Alle Menschen in all ihrer Unterschiedlichkeit leben, lernen, arbeiten von Geburt an bis ins hohe Alter zusammen.

Inklusion ist Menschenrecht - Gelebte Vielfalt -
"Inklusion ist ein Puzzle im Zusammenwirken"
"Gemeinsam sind wir stark" - Gemeinsam Freunde -
"Dabei zu sein - statt außen vor" - Inklusion ist eine Haltung -
"Jeder Mensch ist einzigartig - miteinander Hand in Hand leben"

Menschen mit und ohne Behinderung, Einzelpersonen, Schul- und Berufsschulklassen, Selbsthilfe- und Freizeitgruppen haben in ihren Bildern dargestellt, was sie sich unter Inklusion vorstellen, wie es gelebt wird, was noch mangelhaft ist und wie es verbessert gelebt werden soll.

Hier ein paar der schönen vielseitigen Exponate:

Die Bedeutung der Kreaktiv-Aktion-Inklusion

inklusive Gruppe© Monika Wittrich, Ulm

Gemeinsame Freunde© Club Körperbeh. u. ihre Freunde(Caritas Ulm

Inklusion mit Vielfalt soll wilkommen sein© Berufliche Rehabilitation - Kaufmännische Ausbildung RKU-Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm

Inklusion ist ein Puzzle im Zusammenleben© Lebenshilfe Donau-Iller Senden

Inklusion ist bunte Vielfalt© Weststadthaus Gruppe 'Form und Farbe'

Inklusion bunte Vielfalt© Weststadthaus Gruppe 'Form und Farbe'

Gemeinsam sind wir stark© Monika Wittrich, Ulm

Der Denker© Gustav-Werner-Schule Ulm

Der Rechner - Mathematiker© Gustav-Werner-Schule Ulm

"Mittendrin statt außen vor"© Rheuma LIGA BW e.V. Arbeitsgemeinschaft Ulm

Zu diesem Bild: "Uns sieht man es meist nicht an, in welcher Form wir schwerbehindert sind, so dass es meist in den Betrieben und auch im Freundeskreis heißt: 'Stell dich nicht so an!'
Die Hand gilt als die Visitenkarte des Rheumatikers ..... Den meisten Bildern auf dem Plakat sieht man es erst bei genauem Hinsehen an, welche Probleme und Einschränkungen vorliegen; aber auch gesunde Hände sind über das gesamte Plakat verteilt.
Wir hoffen, dass wir durch das Plakat darauf aufmerksam machen, dass wir trotzdem Hand-in-Hand mit und in unserer Gesellschaft akzeptiert werden wollen und dass man auf unsere speziellen Bedürfnisse eingehen sollte, damit wir möglichst lange und v.a. bereits von Kindesbeinen an innerhalb der Gesellschaft mit unseren Einschränkungen akzeptiert sind."

Sind Sie neugierig geworden? .....Wenn ja, dann können Sie diese 31 schönen Kreationen im Original ansehen und die jeweiligen Bedeutungen der Bilder lesen und von wem sie gestaltet wurden.
Kommen Sie einfach vorbei:

Die Termine und Orte unserer Bilder-Wanderausstellung 2016:

Über die weiteren Termine und Orte der Ausstellung 2016 werden wir Sie zu gegebener Zeit informieren.

Ein paar Informationen über Inklusion zum Nachlesen:

Die Interessengemeinschaft Mittendrin ist ein Zusammenschluss von Menschen mit und ohne Behinderung, verschiedene Ulmer Organisationen und Selbsthilfegruppen sowie der Stadt Ulm, die sich für die Interessen von Menschen mit Behinderung einsetzen.

.... Der Sozialverband VdK KV Ulm und der OV Bernstadt sind auch mit dabei!

Haben Sie Fragen zur 'Inklusion' und möchten gerne mehr über das bundesweit sehr aktuelle Thema wissen?
...... dann wenden Sie sich an unsere Ortsverbandsvorsitzende Angela Rubens, die auch in diesem Thema Expertin ist und Mitakteurin der 'Interessengemeinschaft Mittendrin'.

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "http://www.vdk.de/ov-bernstadt/ID146385":

  1. Kunsttherapiegruppe | © A.R
  2. BSK Kontaktstelle Ulm/ADK | © A.R.
  3. AlDro e.V. | © A.R.
  4. Restless Legs SHG | © A.R.
  5. Parkinson Selbsthilfegruppe | © A.R.
  6. Mobbing Selbsthilfegruppe | © A.R.
  7. Inklusion | © A.Rubens
  8. inklusive Gruppe | © Monika Wittrich, Ulm
  9. Gemeinsame Freunde | © Club Körperbeh. u. ihre Freunde(Caritas Ulm
  10. Inklusion mit Vielfalt soll willkommen sein | © Berufliche Rehabilitation - Kaufmännische Ausbildung RKU-Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm
  11. Inklusion ist ein Puzzle im Zusammenleben | © Lebenshilfe Donau-Iller Senden
  12. Inklusion bunte Vielfalt | © Weststadthaus Gruppe 'Form und Farbe'
  13. Inklusion bunte Vielfalt | © Weststadthaus Gruppe 'Form und Farbe'
  14. Gemeinsam sind wir stark | © Monika Wittrich, Ulm
  15. Der Denker | © Gustav-Werner-Schule Ulm
  16. Der Rechner - Mathemathiker | © Gustav-Werner-Schule Ulm
  17. "Mittendrin statt außen vor" | © Rheuma LIGA BW e.V. Arbeitsgemeinschaft Ulm
  18. SHG Chronisch Schmerzkranker | © A.R.

Liste der Bildrechte schließen