Url dieser Seite: http://vdk.de/ov-bad-herrenalb/ID111945
Sie befinden sich hier:

Wochenbericht KW 11-12

VdK Ortsverband Bad Herrenalb Dobel Loffenau

Information des Ortsverbandes.
Gesichter der Demenz. Laut Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft trifft die Diagnose Demenz jedes Jahr rund 300.000 Menschen. Leidet von den 65 Jährigen etwa ein Prozent an einer diagnostizierten Demenz, sind es bei den über 80 Jährigen schon mehr als 13 Prozent. Mit jedem weiteren Lebensjahr steigt der Anteil der Demenzpatienten, bei den 90 Jährigen ist es schon jeder Dritte. Laut "Demenz-Report" 2011 des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung könnte es wegen der steigenden Lebenserwartung in 20 Jahren in einigen Regionen Deutschlands doppelt so viele Demenzkranke wie heute geben. Demenz hat viele Gesichter. Jeder Betroffene erlebt die Symptome anders. Doch so unterschiedlich die Krankheitsverläufe sind, so individuell sollten auch Behandlungs- und Betreuungsmodelle sein. Nach jetzigem Stand der Medizin können Ärzte allenfalls die Auswirkungen der durch Demenz einhergehenden Gehirnzerstörung geringfügig verzögern und einige Begleiterscheinungen mildern. Der Umgang mit Dementen erfordert viel Zeit und Geduld. Viele müssen rund um die Uhr betreut werden. Angehörige sind das Bindeglied zwischen professionellen Betreuern und dem Kranken. Denn sie wissen am meisten über ihn und sein Leben. Dieses Wissen kann in der Betreuung Demenzkranker gezielt genutzt werden. Biografiearbeit ist eine tragende Säule im Umgang mit dementen Menschen. Denn sie können sich oft nicht mehr äußern, sind verwirrt und machen Dinge, die andere nicht verstehen und sie oft verunsichern, gar erschrecken. Erinnerungen aus dem Leben der Kranken können ein Ansatzpunkt sein, um miteinander in Kontakt zu kommen. "Menschen mit Demenz haben sehr feine Antennen und merken schnell, ob ihr Gegenüber ehrliches Interesse an ihnen zeigt", so Carola Gospodarek, Leiterin einer Gerontopsychiatrischen Tagespflege und Vorstandsmitglied der Alzheimer Gesellschaft in Berlin. Aus ihrer täglichen Arbeit kennt sie viele Beispiele, wie Biografiearbeit die Betreuung von Dementen einerseits erleichtert, den Betroffenen andererseits das Leben mit der Krankheit erträglicher macht. Einige Kontaktdaten:
Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft vermittelt hilfreiches Wissen und Kontakte: Telefon (0 30) 2 59 37 95 14, www.deutsche-alzheimer.de ! Alzheimer Angehörigen-Initiative e. V., Telefon (0 30) 47 37 89 95, www.alzheimerforum.de ! Aktion Demenz Gießen, Telefon (06 41) 9 92 32 06, www.aktion-demenz.de ! Deutsche Seniorenliga - www.dsl-alzheimer.de ! Kompetenznetz Demenzen - www.kompetenznetz-demenzen.de !
Erinnerung an unseren Aufruf: Mitglieder, Leser und Mitbürger: Helfen Sie mit und melden Sie uns wo die Barrierefreiheit in Bad Herrenalb nicht gegeben ist. Wir wollen mit ihrer Hilfe, das Versprechen: "Bad Herrenalb soll Barrierefrei werden" schaffen. Die ersten Anregungen sind bei uns eingegangen, toll, weiter so und noch viel mehr, denn das ist unsere Stadt.
VdK Servicestelle im Kreis Calw: Torgasse 7, Calw, Telefon: 07051-168 74 11, Bürozeiten: Mo. + Mi. 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Für die Beratung in Bad Herrenalb : 07084-934399 Terminvereinbarung erforderlich. VdK Sozial- und Rechtsberatung in Karlsruhe 0721-932790 Montag von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 15:45 sowie Donnerstag von 8 bis 12 Uhr. Beratungen nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Sie erreichen den Vorstand unter Tel. 07083-1898 oder 07083-3608. Zum Thema Zukunft, ein Spruch von Karl Raimund Popper :" Wir sind jetzt verantwortlich für das, was in der Zukunft geschieht."

Bildrechte einblenden

Bildrechte auf der Seite "https://www.vdk.de/ov-bad-herrenalb/ID111945":

    Liste der Bildrechte schließen